Skip to main content

Town & Country Haus: Geschäftsjahr 2016 auf Rekordniveau

Pressemitteilung   •   Jan 23, 2017 17:06 CET

Meistgekauftes Markenhaus 2016

Anzahl der verkauften Häuser steigt um rund 8,5 %. Auftragseingang der Town & Country-Gruppe legt um ca. 13 % zu.

(Behringen, 23. Januar 2017) Im Geschäftsjahr 2016 hat Town & Country Haus, Deutschlands richtungsweisender Massivhausanbieter, ein neues Rekordergebnis erzielt. So stieg die Zahl der verkauften Häuser um 8 % auf 4.188. Der Auftragseingang der Town & Country-Gruppe wuchs um rund 13 % auf 772,5 Millionen Euro. Für Unternehmensgründer Jürgen Dawo hat „das sehr starke Wachstum einen plausiblen Grund, nämlich die Kombination aus dem günstigen wirtschaftlichen Umfeld für den Eigenheimerwerb und einem einzigartigen und kundenorientierten Geschäftsmodell.“

Einmal mehr ist Town & Country Haus erheblich stärker gewachsen als der Markt für Eigenheime in Deutschland. Zwar fehlen bisher verbindliche Informationen über die Zahl der Baugenehmigungen im Wohnungsbau für das gesamte Jahr 2016, doch in den ersten elf Monaten 2016 betrug laut Statistischem Bundesamt der Zuwachs der Baugenehmigungen für Wohnungen in Einfamilienhäuser 0,9 %.

Wichtigste Zielgruppe von Town & Country Haus hat besonders profitiert

Auch von dem im vergangenen Jahr wirtschaftlich positiven Umfeld profitierte insbesondere die wichtigste Zielgruppe von Town & Country Haus – Familien mit durchschnittlichem Einkommen, bei denen der Erwerb von Wohneigentum an erster Stelle der Zukunfts- und Lebensplanung steht. Spürbare Zuwächse beim Realeinkommen, ein hoher Beschäftigungsstand mit nach wie vor vergleichsweise niedriger Arbeitslosigkeit sowie die historisch niedrigen Hypothekenzinsen machten die Entscheidung für den Bau eines Town & Country-Massivhauses für viele Familien einfacher denn je. „Eine emotional und vor allem wirtschaftlich vernünftige Entscheidung. Denn auch künftig werden die Mieten deutschlandweit steigen und deshalb vor allem für Normalverdiener zu einer ernsthaften finanziellen Belastung“, ist Town & Country-Gründer Jürgen Dawo überzeugt.

Am beliebtesten sind Baulagen in den Einzugsgebieten großer und mittelgroßer Städte. Denn bei guter Infrastruktur sind dort Grundstücke oft deutlich preiswerter als in innerstädtischen Lagen.

„Flair“-Serie: Die beliebtesten Town & Country-Massivhäuser 2016

Die auch im Geschäftsjahr 2016 mit Abstand beliebtesten Town & Country-Massivhäuser waren die Modelle der „Flair“-Serie. Das „Flair“ von Town & Country Haus wird aktuell in sieben verschieden Modellen angeboten. Entsprechend dem seit Jahren zu beobachtenden gesellschaftlichen Trend bevorzugen Town & Country-Bauherren KfW-förderfähige Energiesparhäuser. Seit dem Jahr 2004 im Angebot ist deren Anteil an allen verkauften Town & Country-Häusern im Geschäftsjahr 2016 auf rund 25 % gestiegen.

Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet Jürgen Dawo die Bestätigung des Rekordergebnisses 2016 bei der Zahl der verkauften Häuser und beim Gruppenumsatz. „Wie in den vergangenen Jahren dürften wir auch diesmal besser abschneiden als der allgemeine Markt“, sagt Dawo. Und fährt fort: „Obwohl die Hypothekenzinsen in jüngster Zeit ein wenig gestiegen sind, können Bauherren ihr Massivhaus von Town & Country nach wie vor zu mietähnlichen Konditionen oder noch günstiger finanzieren.“

Deutschlandweit waren im Geschäftsjahr rund 300 Franchise-Partner für Town & Country Haus tätig. Diese verantworten die Beratung und den Verkauf sowie den Bau der Town & Country-Massivhäuser mit lokalen Handwerksunternehmen. „Die Zahl der Town & Country-Partner wird auch im Geschäftsjahr 2017 wachsen, was zu einem weiteren Ausbau unserer Marktstellung führen wird“, so Firmengründer Jürgen Dawo.

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist der richtungsweisende Massivhausanbieter in Deutschland mit über 300 FranchisePartnern. Seit 2007 ist Town & Country Haus der Anbieter mit den meistgekauften Markenhäusern. Im Jahr 2016 verkaufte die Town & Country Haus Gruppe 4.188 Häuser und erreichte einen Auftragseingang von 772,5 Mio EURO. 36 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen HausbauSchutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert. 

Mit der Entwicklung von Energiesparhäusern trägt Town & Country Haus der Kostenexplosion auf den Energiemärkten Rechnung.Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: 2013 erhielt das Unternehmen den „Deutschen FranchisePreis“. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem „Green FranchiseAward“ ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis „TOP 100“ der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar