Skip to main content

Neue osteopathische Studien: von Reflux bis Makuladegeneration / 8. Internationales Forschungssymposium

News   •   Aug 01, 2016 14:05 CEST

Auch eine osteopathische Studie zum Thema Makuladegeneration wird am 29.9. beim 8. Internationalen Forschungssymposium in Bad Nauheim vorgestellt. Macro image of human eye - Piotr Krzeslak - shutterstock.com

Interessante neue osteopathische Forschungsarbeiten aus Italien und Deutschland werden am 29. September beim 8. „International Symposium on Advances in Osteopathic Research“ im Bad Nauheimer Hotel Dolce vorgestellt, einer Veranstaltung der Akademie für Osteopathie (AFO) und des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD). Neben klinischen Studien (z.B. zur Behandlung des gastroösophagealem Reflux oder zur Makuladegeneration) werden systematische Übersichtsarbeiten (z.B. ein Cochrane Review zu MET) oder Umfragen (zum Ausbildungsstand der Osteopathie in Europa) präsentiert. Zudem haben sich namhafte osteopathische Forscher wie Prof. Dr. med. Karl-Heinz Resch als einer der besten Kenner der Komplementärmedizin, der außerordentliche Professor und Leiter der Fachrichtung Osteopathic Medicine an der Victoria University in Melbourne, Gary Fryer PhD BSc, und Brian Degenhardt D.O., Director des A.T. Still Research Institute, Kirksville College of Osteopathic Medicine, USA zu Keynote-Lectures angekündigt. Das Symposium beginnt um 11 und endet um 18 Uhr. Ein Interview mit dem AFO-Vorsitzenden Florian Schwerla, finden Sie unter: http://osteopathie.de/n1470042900

Im Anschluss an das Symposium findet vom 30.09. bis 02.10. der 19. Internationale Osteopathie-Kongress des VOD in Bad Nauheim statt. Anmeldungen unter http://www.osteopathie.de/kongress/de/home. 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.