Skip to main content

Einladung zur Pressekonferenz: Osteopathie in Leistungssport und Wissenschaft

Pressemitteilung   •   Mai 28, 2014 09:00 CEST

Zu einer Pressekonferenz parallel zur Fußballweltmeisterschaft mit den Themen "Osteopathie im Leistungssport" und "Neueste Erkenntnisse aus der osteopathischen Forschung" lädt der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. Medienvertreter am Samstag, 14. Juni, von 09.30 bis 10.30 Uhr ins Wiesbadener Rathaus, Raum 22, ein. Anlass ist der 20. Geburtstag des Berufsverbandes.

Die Themen:

a) „Osteopathie im Leistungssport“ 

Referenten:

1. Jens Joppich, Osteopath beim Fußballbundesligisten Bayer Leverkusen, bei der deutschen Basketball-Nationalmannschaft der Herren und beim Dirk-Nowitzki-Club Dallas Mavericks aus der Basketball-Profi-Liga in den USA (NBA)

2. Johannes Fetzer, Osteopath am Olympiastützpunkt Hamburg und beim Handball-Bundesligisten HSV 

3. Denise Rutschmann, Hockey-Olympiasiegerin von 2004 in Athen, aus Singen


b) „Osteopathie und Wissenschaft – Neue Erkenntnisse aus der osteopathischen Forschung"

Referent: Prof. Dr. med. Karl-Ludwig Resch, Geschäftsführender Gesellschafter des Deutschen Instituts für Gesundheitsforschung Bad Elster, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin

c) „Die Rolle der Osteopathie im Gesundheitswesen“ 

Referent: Dr. Roy Kühne, MdB, Mitglied im Bundesgesundheitsausschuss

d) „Osteopathie – ein Überblick über die sanfte Medizin;

20 Jahre Verband der Osteopathen Deutschland“  

Referentin: Prof. Marina Fuhrmann M.Sc. (USA) DO, Osteopathin und 1. Vorsitzende des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. aus Wiesbaden

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung bis 07. Juni 2014 per Mail unter presse@osteopathie.de, per Telefon unter 01520/2147105 oder über beigefügtes Antwortfax. 

Für Rückfragen steht Ihnen Michaela Wehr unter der Telefonnummer 01520/2147105 oder per Mail unter presse@osteopathie.de gerne zur Verfügung.


Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. wurde als Fachverband für Osteopathie 1994 in Wiesbaden gegründet und hat derzeit mehr als 3500 Mitglieder. Der VOD verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele: Er fordert den eigenständigen Beruf des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau. Er klärt über die Osteopathie auf, informiert sachlich und neutral und betreibt Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD qualifiziert osteopathisch behandelnde Therapeuten. 

Angehängte Dateien

Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar