Skip to main content

Ablesungen im Kreis Höxter: Netzbetreiber Westfalen Weser Netz erfasst Zählerstände

Pressemitteilung   •   Jan 08, 2020 09:59 CET

Von Freitag, 10. Januar, bis einschließlich Freitag, 24. Januar, liest der Netzbetreiber Westfalen Weser Netz die Stände der Stromzähler in folgenden Kommunen ab: Bad Driburg, Beverungen mit allen Ortsteile Blankenau, Dahlhausen, Drenke, Roggenthal, Jakobsberg, Haarbrück, Rothe, Amelunxen, Tietelsen und Wehrden, sowie Brakel, Höxter, Marienmünster, Nieheim  und Steinheim.

Die nebenberuflichen Ableser*innen können sich durch einen Ausweis als Beauftragte von Westfalen Weser Netz ausweisen. Sie werden täglich in der Zeit von ca. 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr und auch am Samstag von ca. 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr die Zählerstände ablesen und zwar unabhängig vom jeweiligen Energielieferanten. Die Zählerstände werden dem jeweiligen Unternehmen zur Verfügung gestellt. Neben der bekannten Ablesung mit Papierlisten werden in einigen Bereichen die Zählerstände mit mobilen Endgeräten erfasst.

Die Ableser*innen sind bemüht, alle Zählerstände zu erfassen. Sollten sie auch nach mehrmaligen Versuchen niemanden antreffen, hinterlassen sie eine Selbstablesekarte. Dort tragen die jeweilgen Kund*innen die Zählerstände ein und senden die Karte portofrei zurück.

Bei Fragen können sich die Haushalte telefonisch montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr, und samstags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr unter der Servicenummer 0 52 51-20 20 30 3 an den Netzbetreiber wenden.

Westfalen Weser Energie-Gruppe
Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen sind in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.