Skip to main content

Klimaschutz vor Ort: 100 Millionen kWh Strom durch Biogasanlage von Energieservice Westfalen Weser in Kirchlengern

Pressemitteilung   •   Jun 17, 2019 12:57 CEST

Norbert Darnauer (l.) Asset Manager bei Energieservice Westfalen Weser und Lohnunternehmer Jürgen Lütkenhöner betreuen die Biogasanlage in Kirchlengern.

Die Biogasanlage von Energieservice Westfalen Weser in Kirchlengern hat seit ihrer Inbetriebnahme im Mai 2008 mehr als 100.000.000 Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt. Damit könnten rein rechnerisch fast 30.000 Haushalte ein Jahr lang mit Strom versorgt werden. Die bei der Stromerzeugung entstehende Abwärme der Blockheizkraftwerke versorgt neben den Liegenschaften auf dem Kraftwerksgelände zahlreiche weitere Privat- und Gewerbekunden in der Gemeinde Kirchlengern mit umweltfreundlicher Fernwärme. Dadurch wurden seit Inbetriebnahme über vier Millionen Liter Heizöl eingespart.

Durch die hocheffiziente und klimaneutrale Strom- und Wärmeerzeugung konnten in 11 Jahren über 70.000 Tonnen CO2 gegenüber der Energieerzeugung mit fossilen Brennstoffen vermieden werden - ein echter Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz vor Ort.

Die Nutzung der Abwärme aus Biogasanlagen wird auch vom Gesetzgeber als besonders umweltfreundlich anerkannt. Der Primärenergiefaktor des Wärmenetzes beträgt 0,0. Dieser Spitzenwert führt vor allem bei Neubauten zu einer deutlichen Kosteneinsparung für Bauherren, weil die gesetzlichen Vorgaben zum Primärenergiebedarf eines Gebäudes sehr bequem erfüllt werden und keine teuren Ersatzmaßnahmen nötig sind. Es besteht nach wie vor für Interessenten mit Liegenschaft an der Fernwärmetrasse die Möglichkeit, sich anschließen zu lassen.

Biogas ist die einzige erneuerbare Energie, die rund um die Uhr, plan- und regelbar zur Verfügung steht. Dazu tragen auch die ca. 50 Landwirte aus der Umgebung bei, die die Versorgung der Anlage mit nachwachsenden Rohstoffen, in erster Linie Mais, sicherstellen. 195.000 Tonnen davon wurden bisher in der Biogasanlage genutzt.

In den letzten 11 Jahren haben umfangreiche Erweiterungen und Umbauten stattgefunden. Dazu gehört der Neubau von zwei Fernwärmnetzen, ein weiteres Lager für Gärreste sowie der Anschluss von zwei zusätzlichen Blockheizkraftwerken, um die Biogasanlage noch flexibler und bedarfsgerechter betreiben zu können.

Umfangreiche Informationen zur Biogasanlage sind auch im Rahmen der Störfallverordnung im Internet unter der Adresse https://energieservice-ww.com/biogasanlagen.html veröffentlicht.

Die Energieservice Westfalen Weser GmbH bietet maßgeschneiderte Energie- und Contractinglösungen für Industrie, Gewerbe und Kommunen, individuelle Wärmeversorgungskonzepte für die Wohnungswirtschaft, Direktvermarktung und Bilanzkreismanagement für EEG- und KWK-Anlagen.

Für die dezentrale, regenerative und effiziente Energieerzeugung kommen die unterschiedlichsten Technologien zum Einsatz: Kraft-Wärme-Kopplung (BHKW), Kesselanlagen, Wärmepumpen, Nah- und Fernwärmenetze, Druckluftanlagen, Kälteanlagen, Photovoltaik, Solarthermie, Biogas- und Holzhackschnitzelanlagen.
Als 100 %-iges Tochterunternehmen der kommunalen Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG hat die Energieservice Westfalen Weser GmbH ihren Sitz im ostwestfälischen Kirchlengern mit weiteren Standorten in Minden und Paderborn.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.