Skip to main content

Seit 40 Jahren unter Strom - Michael Huck aus Minden feiert Dienstjubiläum in der WWE-Gruppe

Pressemitteilung   •   Aug 20, 2019 15:01 CEST

Michael Huck an seinem Arbeitsplatz in der Leitstelle von Westfalen Weser Netz

Michael Huck aus Minden begeht in diesen Tagen sein 40-jähriges Dienstjubiläum in der heutigen Westfalen Weser Energie (WWE)-Gruppe. Er begann seinen beruflichen Werdegang beim EMR, einem der Quellunternehmen der WWE mit der Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker in Minden. Nach seiner Bundeswehrzeit arbeitete er dann als Fachhandwerker in der Betriebsstelle am Standort Lerbeck. Berufsbegleitend bildete er sich erfolgreich zum Industriemeister Fachrichtung Elektrotechnik fort.

Seit 1992 ist Michael Huck Schichtmeister in der Leitstelle. Zuerst in Herford und jetzt in der zentralen Leitstelle von Westfalen Weser Netz in Bad Oeynhausen. Gemeinsam mit seinen Kollegen in der Leitstelle überwacht und steuert Michael Huck das rund 30.000 Kilometer lange Strom- und rund 3.000 Kilometer lange Erdgasnetz von Westfalen Weser Netz.

Der 55 jährige Michael Huck blickt zufrieden auf sein bisheriges Berufsleben zurück: „Es waren abwechslungsreiche und spannende Berufsjahre, die mich in meiner Arbeit all die Jahre gefordert haben. Mit den Kollegen im Team arbeiten wir rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr für eine sichere Energieversorgung.“ Einen Ausgleich zu seiner Arbeit findet der Vater von zwei erwachsenen Kindern beim Reisen und Motorrad fahren.

Westfalen Weser Energie-Gruppe:
Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 54 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen sind in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.