Skip to main content

Umbau im Heizkraftwerk Minden im Zeitplan - Energieservice Westfalen Weser bekommt neues Herzstück geliefert

Pressemitteilung   •   Jun 19, 2019 13:15 CEST

Insgesamt 40 Tonnen (36 t BHKW, 4 t Traverse) schweben wie von Geisterhand gehoben auf die Montageplattform..

Das Heizkraftwerk der Energieservice Westfalen Weser GmbH (ESW) an der Ringstraße in Minden wird derzeit im Innern grundlegend umgebaut. Die bisherige Gasturbine wird durch ein hochmodernes und umweltfreundlicheres Blockheizkraftwerk (BHKW) ersetzt. Das BHKW-Modul ist jetzt angeliefert worden. In Kürze wird außerdem ein neuer Abhitzekessel in das Gebäude eingesetzt, um die Abwärme und damit den erzeugten Dampf noch effizienter nutzen zu können. Die Einbauarbeiten sind in vollem Gange.

Beinahe wie von Geisterhand getragen schwebte das 36 Tonnen schwere und noch mit Folie verhüllte BHKW des Herstellers Jenbacher auf die Montageplattform. Sobald es genau eingepasst ist, wird direkt dahinter der 20 Tonnen schwere Generator montiert. Die elektrische Leistung des Kraftpakets wird 4,4 MW betragen, zusätzlich zu 4,5 MW ausgekoppelter Wärme für das Mindener Fernwärmenetz sowie Melitta. Zusammen mit dem neuen Abhitzekessel wird die Gesamtanlage dann bis zu 25 Tonnen Dampf in der Stunde erzeugen können, zusätzlich zum Wärmebedarf des Fernwärmesystems

Vor vier Wochen war aus See-Containern eine Lärmschutzwand vor dem Heizkraftwerk aufgebaut worden. Die „Containermauer“ schluckt den Großteil des Lärms, der bei den umfangreichen Umbauarbeiten entsteht. Die Auswirkungen und Belästigungen durch den Baustellenlärm sollen vor allem für die Anwohner so gering wie möglich gehalten werden. Insgesamt investiert ESW fast 5 Mio. Euro in die Modernisierung des Heizkraftwerks.

Die Energieservice Westfalen Weser GmbH bietet maßgeschneiderte Energie- und Contractinglösungen für Industrie, Gewerbe und Kommunen, individuelle Wärmeversorgungskonzepte für die Wohnungswirtschaft, Direktvermarktung und Bilanzkreismanagement für EEG- und KWK-Anlagen.

Für die dezentrale, regenerative und effiziente Energieerzeugung kommen die unterschiedlichsten Technologien zum Einsatz: Kraft-Wärme-Kopplung (BHKW), Kesselanlagen, Wärmepumpen, Nah- und Fernwärmenetze, Druckluftanlagen, Kälteanlagen, Photovoltaik, Solarthermie, Biogas- und Holzhackschnitzelanlagen.
Als 100 %-iges Tochterunternehmen der kommunalen Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG hat die Energieservice Westfalen Weser GmbH ihren Sitz im ostwestfälischen Kirchlengern mit weiteren Standorten in Minden und Paderborn.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.