Direkt zum Inhalt springen
UPS startet Feldtest mit Elektroantrieb von BPW

UPS startet Feldtest mit Elektroantrieb von BPW

Termin 27 Mai 2019 14:00 – 16:00

Ort UPS Center, Richard-Byrd Straße 45-47, 50829 Köln-Ossendorf

Die Berliner Stadtreinigung und die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln fahren bereits damit, die RWTH Aachen und der Logistikdienstleister Hellmann auch. Jetzt nimmt zum ersten Mal der weltweit größte Kurier-, Express- und Paketlogistiker ein Testfahrzeug in Betrieb, das mit der innovativen elektrischen Antriebsachse von BPW umgerüstet wurde: Nach dem Motto „Diesel raus – E-Achse rein“ erhält der vertraute braune Mercedes-Benz Vario mit dem typischen UPS-Aufbau einen außergewöhnlich leistungsstarken Elektroantrieb, ohne dabei schwerer zu werden oder an Zuladung einzubüßen. Im Gegenteil: Der LKW wird sogar wendiger.

Bei einem gemeinsamen Pressetermin stellen Ihnen Frank Sportolari, UPS Deutschland-Chef, und Markus Schell, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter von BPW, die Chancen der Antriebsachse für den emissionsfreien Transport persönlich vor. UPS gehört weltweit zu den Pionieren für Elektromobilität im Transport und setzt auch in Deutschland seit Jahren E-Transporter im Regelbetrieb ein. Die BPW Gruppe in Wiehl gehört zu den führenden Systempartnern der Nutzfahrzeugindustrie.

Sie erhalten die Gelegenheit, an Testfahrten teilzunehmen; für Fotografen und Kameraleute stehen Motive bereit, die die Vorteile des elektrischen Transports bildstark auf den Punkt bringen. Wir freuen uns auf Ihre Zusage. Bitte kontaktieren Sie uns für die Vereinbarung von Einzelinterviews. Neben den Geschäftsführern stehen weitere hochrangige Ansprechpartner aus den Bereichen Markt sowie Forschung und Entwicklung zu Ihrer Verfügung.

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung bei Lea Noß an: NossL@bpw.de; +49 (0) 2262 78-1412. 

Themen

Tags


Über die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Mit rund 1.500 Mitarbeitern, darunter rund 100 Auszubildende, entwickelt und produziert das Familienunternehmen seit 1898 an seinem Stammsitz in Wiehl komplette Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger. Zu den Technologien der BPW gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Die Trailerachsen und -Fahrwerksysteme made by BPW sind weltweit millionenfach im Einsatz. Ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum bietet Fahrzeugherstellern und -betreibern darüber hinaus die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit in ihren Produktions- bzw. Transportprozessen zu erhöhen. www.bpw.de

Über die BPW Gruppe
Die BPW Gruppe erforscht, entwickelt und produziert alles, was den Transport bewegt, sichert, beleuchtet, intelligent macht und digital vernetzt. Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit ihren Marken BPW, Ermax, HBN, HESTAL und idem telematics ein bevorzugter Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik, Telematik sowie weitere wichtige Komponenten für Truck, Trailer und Bus. Transportunternehmen bietet die BPW Gruppe umfassende Mobilitätsdienste. Sie reichen vom weltweiten Servicenetz über Ersatzteilversorgung bis zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell 7.000 Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielte 2019 einen konsolidierten Umsatz von 1,41 Milliarden Euro. www.bpw.de

Pressekontakte

Jane Scheider

Jane Scheider

Pressekontakt Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 (0) 2262 78-1905

Zugehörige Stories

Zugehörige Veranstaltungen