Direkt zum Inhalt springen
SUP- und Beachsports Festival Fehmarn © Tourismus-Service Fehmarn, Foto Lars Jacobsen
SUP- und Beachsports Festival Fehmarn © Tourismus-Service Fehmarn, Foto Lars Jacobsen

SUP- und Beachsports Festival Fehmarn

Termin 28 August 2020 - 30 August 2020

Ort Südstrand, Burgtiefe auf Fehmarn

Das Motto der größten SUP-Testveranstaltung Deutschlands lautet „mitmachen und ausprobieren“. Wer Spaß am Stand Up Paddling gefunden hat, kann sofort an Fun Races teilnehmen oder die Profis anfeuern. Diese kämpfen um den Deutschen Meistertitel im Technical Race. Nicht weniger spannend für Teilnehmer und Zuschauer ist das geplante Long Distance Rennen entlang der Küste. Für Landratten stehen am Strand außerdem coole Trendsportarten wie Slackline oder Crossminton zum Testen bereit – natürlich kostenlos und unter der Anleitung von erfahrenen Coaches. Gastronomische Leckerbissen und chillige Beachpartys runden den perfekten Strandtag ab.

Themen

Tags

Regions


Fehmarn ist die einzige deutsche Ostseeinsel Schleswig-Holsteins und eine Stadt in Schleswig-Holstein, die 2003 durch Fusion aller Gemeinden der Insel gebildet wurde. Der Inselname geht auf „fe mer“, slawisch für „am Meer gelegen“, zurück. Mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands. Als Teil der „Vogelfluglinie“, der direkten Verkehrsverbindung zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg, ist Fehmarn seit 1963 durch die Fehmarnsundbrücke im Süden an das schleswig-holsteinische Festland angeschlossen. Ebenso gibt es eine 19 Kilometer lange Fährverbindung von Puttgarden im Norden Fehmarns bis ins dänische Rødby. Auf Fehmarn befindet sich in Staberhuk der östlichste und in Marienleuchte der nordöstlichste Punkt Schleswig-Holsteins. Etwa 2.200 Sonnenstunden im Jahr machen die Heimat der „Fehmaraner“ zu einer der sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Das milde Reizklima veranlasst jährlich etwa 350.000 Touristen mit 2 Millionen Übernachtungen zu einem Urlaub auf der Insel – vorwiegend in Ferienwohnungen, auf Campingplätzen und Bauernhöfen. Auf dem 78 Kilometer langen Küstenstreifen wechseln sich Naturstrände, Binnenseen und Steilküsten ab. Die Strände bei Burgtiefe und dem Wulfener Hals sind die südlichsten und weißesten Sandstrände der Insel. Im Landesinneren laden Felder und Wiesen zu Radtouren oder Spaziergängen ein. Auch zum (Kite-)Surfen, Segeln, Tauchen, Reiten, Golfen oder Angeln ist das im Volksmund auch „Knust“ genannte Eiland bestens geeignet. Etablierte Veranstaltungen sind u.a. die Fehmarn Days of American Bikes, der Fehmarn-Marathon, der Weinsommer und das Rapsblütenfest.

Pressekontakte

Lina Rotte

Lina Rotte

Pressekontakt Mitarbeiterin Marketing
Almut Wiemold

Almut Wiemold

Pressekontakt Leitung Marketing/Produktentwicklung/Vertrieb