Direkt zum Inhalt springen
Adnan Maral beim Dreh des Werbespots "Deal Deines Lebens"
Adnan Maral beim Dreh des Werbespots "Deal Deines Lebens"

Blog-Eintrag -

Vom Ammersee zum Darm-Check: Wie Schauspieler Adnan Maral sich für den Darmkrebsmonat März stark macht.

Adnan Maral (53) war bereits selbst bei der Darmkrebsvorsorge und weiß, was Prävention bedeutet: Seine Ehefrau Franziska hat ein familiäres Risiko für Darmkrebs. 

Der prominente Schauspieler - in der Türkei geboren und als Gastarbeiterkind in Frankfurt aufgewachsen - lebt seit über 15 Jahren mit seiner fünfköpfigen Familie in Bayern in der Nähe vom Ammersee. Für die Felix Burda Stiftung kam er Mitte Januar, nur zwei Tage nach einer Meniskus-Operation, zum Dreh nach München. Innerhalb eines Tages wurde hier der neue Werbe-Spot zum Darmkrebsmonat März 2022 produziert, in dem Maral einen Patienten spielt, der sich in ein "Arzt-Musical" träumt. Trotz Krücken und starken Einschränkungen - in dem Clip ist davon nichts zu merken: Zwischen den Drehpausen wurde eifrig das Knie gekühlt und in der Schlussszene wagt Adnan Maral sogar ein leichtes "Tänzchen". 

Drehpause fürs Knie: Adnan Maral mit Carsten Frederik Buchert, Kommunikationschef der Felix Burda Stiftung 


Adnan Maral, der u.a. mit dem Grimmepreis und dem Bambi als „Bester Hauptdarsteller“ für die Serie „Türkisch für Anfänger“ ausgezeichnet wurde, war zuletzt in „Servus, Schwiegermutter“ im TV und „Die Känguru-Verschwörung“ im Kino zu sehen.
In Kürze kommt er mit weiteren Folgen von „Grillen mit Ali & Adnan“ ins Bayerische Fernsehen - mit Spitzenkoch Ali Güngörmüş steht er im eigenen Garten am Grill. „Die Känguru-Verschwörung Teil 2“ wird im September erwartet und ein Netflix-Projekt folgt Ende 2022.

Der Darmkrebsmonat März steht in diesem Jahr unter dem Motto "Der Deal Deines Lebens ist ein Darm-Check".
Die Felix Burda Stiftung zeigt mit einem lebenslustigen Werbespot, was man tun kann, um keinen Darmkrebs zu bekommen.
Der "Deal Deines Lebens" ist das beste Angebot für die Gesundheit: Der Darm-Check kostet nichts, ist für alle ab 50 und kann Darmkrebs verhindern. 

Im TV-Spot, der im März auf zahlreichen Sendern pro bono ausgestrahlt wird, wird der „Patient“ Adnan Maral durch eine Zeitungsanzeige animiert und stellt sich den „Deal Deines Lebens“ als fröhlichen Arztbesuch vor. In der Show-Inszenierung swingt der „Arzt“ - gespielt vom Berliner Schauspieler Simon Licht ("Stromberg", "Dr. Klein", "Das Boot") - durch eine Arztpraxis-Kulisse und singt die klare Botschaft: „...die eine Untersuchung, die Krebs verhindern kann. Wenn Du Dich jetzt gesund fühlst, dann warte nicht zu lang auf den Deal Deines Lebens…“
Als eingängige Melodie dient der Udo Jürgens - Ohrwurm „Mit 66 Jahren“, der neu getextet zur Gesundheits-Hymne wird.  

Darmkrebs ist bei Frauen die zweithäufigste und bei Männern die dritthäufigste Krebserkrankung. Allerdings kann Darmkrebs verhindert werden: Die gesetzliche Vorsorge-Darmspiegelung, die bislang von über 8,5 Millionen Versicherten seit 2002 genutzt wurde, konnte bisland rund 320.000 Neuerkrankungen und 153.000 Todesfälle verhindern.

Interviewanfragen für Adnan Maral an Carsten Frederik Buchert.

Links

Themen

Kategorien

Regionen

Pressekontakt

Carsten Frederik Buchert

Carsten Frederik Buchert

Pressekontakt Director Marketing & Communications Felix Burda Stiftung 089-92502710

Zugehörige Meldungen

Zugehörige Veranstaltungen

Für ein Deutschland ohne Darmkrebs

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Zu den bekannten Projekten der Stiftung zählen u.a. der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt wird. Mit smarten Event-Tools und Gadgets bringt die Stiftung die Darmkrebs-Prävention zu den Menschen: Das größte begehbare Darmmodell Europas fasziniert seine Besucher auf 20 Metern Länge und als Virtual Reality-Darm. Die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler alle gesetzlichen Präventionsleistungen für die ganze Familie und allein über 150.000 User pro Jahr testen online ihr persönliches Risiko mit dem Schnellcheck-Darmkrebs. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbe- und PR-Kampagnen eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs. Die Felix Burda Stiftung ist Mitglied im Nationalen Krebsplan der Bundesregierung und in der Nationalen Dekade gegen Krebs des Bundesministeriums für Forschung und Bildung. Sie engagiert sich im Kuratorium des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und im wissenschaftlichen Beirat des Krebsinformationsdienstes.
www.felix-burda-stiftung.de