Skip to main content

Neue Hövding-Überzüge wärmen und sind weithin sichtbar

Pressemitteilung   •   Sep 28, 2017 09:22 CEST

Hövding - Das äußere Camouflage-Muster des Überzugs „Antwerp“ besteht als Einziger aus dem sogenannten „multicolorreflex“-Material.

Gerade in Herbst und Winter ist es wichtig, frühzeitig im Verkehr gesehen zu werden. Das Unternehmen Hövding, welches hinter dem gepriesenen Airbag für Radfahrer steht, hat die Reflektorfrage auf ein ganz neues Niveau gehoben. Für die neue Herbst-Überzugskollektion wurde ein neues Material entwickelt, das regenbogenartige Reflexionen erzeugt.

Das Tragen eines Hövdings zum Schutz des Kopfes wird immer mehr zum Alltag. Etwa 60.000 Hövding-Airbags sind zurzeit im Umlauf. Es wurden mehr als 1.100 Unfälle registriert, bei denen der Hövding Leben gerettet hat.

„Wer einen Hövding trägt, tut dies meist aus Sicherheitsbewusstsein. Viele möchten aber gleichzeitig ihrem persönlichen Stil Ausdruck verleihen. Wir haben uns die Wünsche unserer Kunden angehört und einen Überzug entwickelt, der sich unter anderem durch seine wärmende Funktion und effektive Reflektoren auszeichnet. Mit verschiedenen Überzügen lässt sich der Hövding ganz nach Jahreszeit und Stimmung im Handumdrehen variieren“, erklärt Hövding-Geschäftsführer Fredrik Carling.

Die Überzugskollektion dieses Jahres ist die fünfte seitdem der Hövding an den Start gegangen ist. Mit verschiedenen Mustern und Farben des Überzugs können Radfahrer ihrem Hövding eine persönliche Note verleihen, während gleichzeitig der Airbag vor äußeren Einflüssen geschützt wird.

Spannende Städte lieferen auch bei dieser Kollektion Inspiration für das Design der Überzüge. In diesem Jahr hatten besonders die Städte Barcelona und Antwerpen einen Einfluss darauf. Das äußere Camouflage-Muster des Überzugs „Antwerp“ besteht als Einziger aus dem sogenannten „multicolorreflex“-Material. Dieser regenbeständige Stoff reflektiert im Dunkeln in einer Art Regenbogenschattierung. Einige Überzüge bieten sogar eine Neuheit für fröstelnde Radfahrer, intern „Outlast-Fleece“ genannt, welches bei kaltem, windigen Wetter den Hals wärmt.

Der Hövding ist ein diskreter Kragen, den der Radfahrer um den Hals trägt. Der Kragen enthält einen zusammengefalteten Airbag, der erst im Falle eines Unfalls sichtbar wird. Der Auslösemechanismus wird dabei von Sensoren gesteuert, die beim Feststellen einer anormalen Bewegung einen Impuls abgeben. In nur 0,1 Sekunden umschließt dann der Airbag den Kopf des Radfahrers – wie eine Kapuze.

In Deutschland und Österreich sind die Überzüge „Antwerp“ und „Hi-Vis“ bereits im Handel oder im Online-Shop von Sport Import erhältlich. Als kompetenter Markenanbieter für trendiges und innovatives Fahrradzubehör beliefert Sport Import seit 1982 über 3.500 Fachhandelskunden.

Weitere Informationen zum Hövding finden Sie unter www.hovding.de

Der Hövding ist ein diskreter Kragen, den der Radfahrer um den Hals trägt. Er enthält einen Airbag, der bei einem Unfall innerhalb von 0,1 Sekunde auslöst. Eine umfassende Fahrradhelmstudie des schwedischen Versicherungsunternehmens Folksam ergab, dass die Dämpfwirkung des Hövding gegenüber traditionellen Fahrradhelmen um das Dreifache besser ist. Der Airbag-Helm für Radfahrer wurde von Hövding im Laufe der vergangenen drei Jahre international eingeführt und ist heute auf 16 Märkten in Europa sowie in Japan erhältlich. Der Hövding wird in mehr als 1.000 Shops und unter hovding.com vertrieben. Das Unternehmen hat in Malmö 35 Angestellte und ist seit 16. Juni 2015 börsennotiert (Nasdaq First North). www.hovding.se

In Deutschland wird Hövding über Sport Import vertrieben.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar