Skip to main content

Séverine Frerson - Die erste Kellermeisterin von Perrier-Jouët im Interview

News   •   Okt 16, 2020 10:39 CEST

Séverine Frerson - die erste Kellermeisterin von Perrier-Jouët

Nach über 35 Jahren als Kellermeister von Perrier-Jouët übergibt Hervé Deschamps den Schlüssel an die erste Kellermeisterin der Champagnerhauses: Séverine Frerson! Das Besondere: Seit 1811 ist sie die erste Frau, die ab jetzt die Wächterin des guten Geschmacks und des unverwechselbaren Perrier-Jouët Stils ist. Séverine Frersons Fokus auf Qualität und die Verbundenheit mit den erlesensten Weinbergen stimmen perfekt mit der Philosophie der Maison überein. Im Interview verrät sie unter anderem, was ihr Lieblingsprozess in der Champagnerherstellung ist und welchen Cuvée sie mit besonderen Erinnerungen verbindet.

Erinnern Sie sich an ihren ersten Tag in der Maison Perrier-Jouët?

Natürlich! Ich erinnere mich, wie ich überraschend gelassen in den Innenhof der Avenue de Champagne ging. Es fühlte sich an, als würde ich nach Hause kommen. Gerade jetzt denke ich immer gerne daran zurück und habe das Gefühl, dass es schon ewig her ist.

Wie fühlt es sich an, erste Kellermeisterin bei Perrier-Jouët zu sein?

Ich war schon immer von Maison Perrier-Jouët fasziniert. Es ist wirklich ein Champagnerhaus mit Seele. Seit der Gründung im Jahr 1811 wird das Haus mit Leidenschaft und Hingabe geleitet. Die Geschichte ist geprägt von Rose-Adélaïde Jouët, die das Maison zusammen mit ihrem Ehemann Pierre-Nicolas Perrier im Jahr 1811 gründete. Sie war eine Frau mit einer einzigartigen Persönlichkeit und großer Entschlossenheit – sicherlich eine große Inspiration für mich.

Was ist Ihr Lieblingsprozess der Champagnerherstellung?

Das Blending, ohne Zweifel. Es ist eine wahrhafteMagie, in der sich Intuition, Leidenschaft, Kreation, Emotionen und Erinnerung mit außergewöhnlicher Intensität vereinen. Für mich ist das Blending der absolute Höhepunkt der Kunst des Kellermeisters.

Welchen Sinn nutzen Sie, wenn Sie Champagner verkosten?

Ich lasse mich immer als Erstes von meinem Geruchssinn leiten. Danach ist es eine Kombination aus Geschmack und Tastsinn. Die Textur eines Champagners ist für mich sehr wichtig. Um diese zu beschreiben, vergleiche ich sie oft mit Elementen aus der Natur – zum Beispiel mit einer bestimmten Art von Blüten.

Was macht eine erfolgreiche Verkostung aus?

Eine, die alle mit einem Lächeln im Gesicht zurücklässt! Für mich ist die Verkostung pure Freude, die man mit anderen teilt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jemand danach unglücklich fühlt. Ich sehe gerne in die Gesichter der Menschen, mit denen ich verkoste, und beobachte ihre Reaktionen.

Welches ist Ihre Lieblings-Perrier-Jouët Cuvée?

Perrier-Jouët Belle Epoque Blanc de Blancs. Es ist eine Cuvée für Kenner, die absolute Quintessenz des Chardonnay.

Gibt es eine bestimmte Cuvée von Perrier-Jouët, die bei Ihnen eine besondere Erinnerung weckt?

Als ich zum ersten Mal Perrier-Jouët Blason Rosé gekostet habe, wurde ich lebhaft an die Erdbeerkonfitüre erinnert, die meine Großmutter aus den Früchten herstellte, die wir gemeinsam in ihrem Garten gepflückt hatten. Ich verbrachte dort viele glückliche Stunden und probierte alle Produkte!

Wenn Sie sich mit drei Worten beschreiben müssten, welche wären das?

Leidenschaft. Erinnerung. Intuition.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.