Direkt zum Inhalt springen
Unternehme sollten den passenden Versicherungsschutz ihres Geschäftsgebäudes nicht vernachlässigen. Foto: Victor/unsplash.com
Unternehme sollten den passenden Versicherungsschutz ihres Geschäftsgebäudes nicht vernachlässigen. Foto: Victor/unsplash.com

Blog-Eintrag -

Gewerbliche Gebäudeversicherung: Absicherung gegen Feuer reicht nicht aus

(August/September 2021) In Umfragen auch im Maklermarkt belegt die Geschäftsgebäudeversicherung der SIGNAL IDUNA in Sachen Produktqualität immer wieder Spitzenpositionen.

Ihr Geschäftsgebäude stellt für Unternehmen häufig das wichtigste Betriebskapital dar. Damit sollte dessen Versicherungsschutz ganz oben auf der Prioritätenliste für das betriebliche Risikomanagement stehen. Zwar sind die meisten Betriebsgebäude gegen Feuer versichert. Doch zu einem tragenden Absicherungsfundament gehört wesentlich mehr, denn die Kosten beispielsweise nach Hagelschlag, Elementarschäden, in erster Linie Überschwemmungen, werden schnell sechsstellig. Das umfasst nicht nur den direkten Gebäudeschaden, sondern auch begleitende Kosten zum Beispiel für Aufräumarbeiten, Entsorgung oder auch Entseuchung. Und solche Ausgaben sind für die meisten Unternehmen nicht aus eigener Kraft zu stemmen. Das unterstreichen auch die aktuellen Wetterereignisse infolge des Tiefs „Bernd“.

Die Geschäftsgebäudeversicherung der SIGNAL IDUNA ist modular aufgebaut und somit maximal flexibel. Neben der Feuerversicherung lassen sich verschiedene weitere Risiken und Nebenkosten entsprechend dem individuellen Absicherungsbedarf einschließen. SIGNAL IDUNA bietet bei diesen Deckungserweiterungen marktüberdurchschnittliche Leistungen.

Ein entscheidender Aspekt des betrieblichen Gebäudeschutzes ist die Versicherungssumme. Um hier nicht zu kurz zu springen, ist es wichtig, den möglichen Wiederaufbau aller Betriebsgebäude mit zu berücksichtigen. Daher empfiehlt die SIGNAL IDUNA Betriebsinhabern dringend, sich von Fachleuten beraten zu lassen. Dazu gehört es unter anderem, die Immobilie gemeinsam zu bewerten und auf dieser Basis Absicherungsbedarf und risikogerechte Versicherungssumme zu bestimmen. SIGNAL IDUNA unterstützt die Kunden nicht nur bei der Wertermittlung, sondern auch mit einem Unterversicherungsschutz. Mit der gleitenden Neuwertversicherung wird der Versicherungsschutz automatisch angepasst und so dauerhaft erhalten.

Themen

Tags

Pressekontakt

Claus Rehse

Claus Rehse

Pressekontakt Pressereferent stv. Pressesprecher Unfall- und Sachversicherungen 0231 135-4245

Zugehörige Stories

Partner von Handwerk und Mittelstand

1999 fusionierten die 1907 gegründeten Dortmunder SIGNAL Versicherungen mit der Hamburger IDUNA NOVA Gruppe, gegründet 1906, zur SIGNAL IDUNA Gruppe. Der Deutsche Ring Krankenversicherungsverein, Hamburg, schloss sich 2009 dem Gleichordnungskonzern an. Die Konzern-Obergesellschaften sind genossenschaftlich organisiert. Als Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit orientieren sie sich primär am Interesse ihrer Mitglieder, also der Versicherten.

Unter dem Dach der SIGNAL IDUNA finden sich auch Spezialversicherer für den öffentlichen Dienst sowie ein komplettes Angebot an modernen Finanzdienstleistungen. Dazu gehören Bausparprodukte, Immobilienfinanzierungen, Investmentanlagen und Bankdienstleistungen. Die Kernkompetenz der Gruppe liegt in der Absicherung aller Lebensrisiken der privaten Haushalte und in der maßgerechten Risikodeckung für die Betriebe der mittelständischen Wirtschaft.

Die SIGNAL IDUNA Gruppe erzielt Beitragseinnahmen von etwa 5,6 Milliarden Euro. Mit rund 62 Milliarden Euro Vermögensanlagen verfügt die Gruppe über eine beachtliche Finanzkraft. Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen versicherte Personen und Verträge.

SIGNAL IDUNA
Joseph-Scherer-Straße 3
44139 Dortmund
Deutschland