Direkt zum Inhalt springen
Die TH Wildau organisiert am 14. und 15. September 2021 online das 13. Bibliothekssymposium, bei dem es um Bibliotheken der Zukunft sowie Digitalisierung und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz gehen wird. (Bild: TH Wildau)
Die TH Wildau organisiert am 14. und 15. September 2021 online das 13. Bibliothekssymposium, bei dem es um Bibliotheken der Zukunft sowie Digitalisierung und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz gehen wird. (Bild: TH Wildau)

News -

Die Funktionen von Bibliotheken der Zukunft und ihre Anforderungen an Digitalisierung und KI – Wildauer Bibliothekssymposium am 14. und 15. September online

Am 14. und 15. September organisiert die Technische Hochschule Wildau das 13. Wildauer Bibliothekssymposium. An den beiden Tagen stehen bei dem Online-Event die Wünsche und Bedarfe an den Raum Bibliothek der Zukunft sowie die Digitalisierung und der Einsatz von KI in Bibliotheken im Mittelpunkt.

Am 14. und 15. September steht das mittlerweile 13. Wildauer Bibliothekssymposium an. Das diesjährige Online-Event, organisiert von der Technischen Hochschule Wildau (TH Wildau) widmet sich dabei einer Vielzahl von Zukunftsfragen für Bibliotheken.

Zukunft Raum Bibliothek

Welche Funktionen erfüllt eine Bibliothek als Raum und wie könnte dieser in der Zukunft gestaltet werden? Welche Funktionen und Services benötigen Bibliotheken auch vor dem Hintergrund der Erfahrungen aus den letzten eineinhalb Jahren Pandemie und der veränderten Arbeitswelt? Und wie steht es um die Perspektiven der Digitalisierung von Bibliotheken? Diese Fragen werden am 14. September ab 14 Uhr in dem hochkarätig besetzten Diskussionsforum „Besonderer Raum“ mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert.

Ab 17 Uhr stehen dann die Roboter beim informellen Austausch der deutschsprachigen Roboter-Anwender/-innen und denjenigen, die es vielleicht noch werden wollen, im Fokus.

Am zweiten Tag, 15. September, widmet sich ein Werkstattgespräch der Künstlichen Intelligenz. Ab 14 Uhr diskutieren Vertreter/-innen von Informationseinrichtungen, was sie sich von KI-Technologien erhoffen und was entsprechende Algorithmen bereits imstande sind, zu leisten. Im zweiten Teil wird ein Gesamtkonzept für ein KI-Weiterbildungskurs für Bibliothekar/-innen mit den dazugehörigen Modulen vorgestellt. Dieser soll im darauffolgenden Jahr Kolleg/-innen angeboten werden, um entsprechende Fertigkeiten im Umgang mit KI-Technologien zu erlangen.

Dr. Frank Seeliger, Leiter der Bibliothek der TH Wildau und Koordinator des Symposiums: „Wir freuen uns, auch in diesem Jahr ein spannendes Programm rund um das Thema Zukunft der Bibliothek anbieten zu können. So wollen wir ein Stück dazu beitragen, gemeinsam die Wünsche und Bedarfe sowohl von Bibliotheken und deren Nutzer/-innen zu identifizieren als auch mögliche Wege der Gestaltung von Bibliotheken mit modernen Technologien als Raum aufzuzeigen.“

Anmeldung und Programm

Alle weiteren Informationen zum Programm und zur Anmeldung sowie der Zugang zu den Webräumen sind unter www.bibliothekssymposium.deverfügbar.


Ansprechperson Wildauer Bibliothekssymposium:

Dr. Frank Seeliger
TH Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Tel.: +49 (0)3375 508 155
E-Mail: frank.seeliger(at)th-wildau.de
www.th-wildau.de/bibliothek

Ansprechpersonen Externe Kommunikation TH Wildau:

Mike Lange / Mareike Rammelt
TH Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Tel. +49 (0)3375 508 211 / -669
E-Mail: presse@th-wildau.de


Themen

Tags

Pressekontakt

Mike Lange

Pressekontakt Presse- und Medienkommunikation +49 (0) 3375 508 211

Mareike Rammelt

Pressekontakt Presse- und Medienkommunikation +49 3375 508-669

Zugehöriger Content

Die Campushochschule im Grünen südöstlich von Berlin mit direktem S-Bahn-Anschluss

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 33 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe.

Die TH Wildau wurde 1991 gegründet. Sie kann auf eine lange Tradition der Ingenieurausbildung im Bereich des angewandten Maschinenbaus zurückblicken. Denn die systematische Fachkräfteausbildung für die Industrie begann in Wildau bereits 1949 in der damaligen Betriebsfachschule für Lokomotiv- und Waggonbau, aus der die Ingenieurschule für Schwermaschinenbau (ISW) hervorging.

Seit der Neugründung der TH Wildau am Standort der ehemaligen ISW haben sich aus dieser maschinenbaulichen Tradition heraus neue Studieninhalte mit unikaler Profilbildung entwickelt, die sich in Lehre und Forschung außerordentlich erfolgreich am Markt positionieren konnten und u.a. hoch innovative Bereiche aus Telematik, Biosystemtechnik, Logistik und Automatisierungstechnik abdecken.

„Exzellent studieren, entspannt leben“ – dafür steht die Technische Hochschule Wildau heute. Im grünen und seenreichen Gürtel südöstlich der Hauptstadt Berlin unmittelbar am S-Bahnhof Wildau gelegen, finden Sie hier eine einzigartige Campushochschule mit ausgezeichneten Bedingungen für ein erfolgreiches Studium, aber auch für eine hohe Lebensqualität.

Die persönliche Atmosphäre, die individuelle Betreuung durch die Lehrkräfte, die hochwertige Ausstattung der ingenieurtechnischen, natur- und wirtschaftswissenschaftlichen Labore sowie eine der modernsten Bibliotheken bieten gute Voraussetzungen für die akademischen Aus- und Weiterbildung sowie für die zielgerichtete Vorbereitung auf den Berufseinstieg.

Technische Hochschule Wildau
Hochschulring 1
15745 Wildau
Deutschland