Direkt zum Inhalt springen
Die TH Wildau beteiligt sich an der bundesweit größten und wichtigsten Studierendenbefragung – los geht es an den Brandenburger Hochschulen am 19. Mai 2021. (Bild: Die Studierendenbefragung in Deutschland)
Die TH Wildau beteiligt sich an der bundesweit größten und wichtigsten Studierendenbefragung – los geht es an den Brandenburger Hochschulen am 19. Mai 2021. (Bild: Die Studierendenbefragung in Deutschland)

News -

„eine für alle“ – TH Wildau beteiligt sich an größter Studierendenbefragung Deutschlands

Am 4. Mai 2021 fiel der offizielle Startschuss für die größte und wichtigste Studierendenbefragung Deutschlands. Am 19. Mai startet sie nun an der TH Wildau und allen weiteren Brandenburger Hochschulen. Durch die digital durchgeführte Befragung wollen die Initiator/-innen ein umfassendes Bild über die soziale und wirtschaftliche Situation der Studierenden und ihres Studienalltags erhalten.

Anfang Mai startete die größte und wichtigste Studierendenbefragung, die jemals in Deutschland durchgeführt wurde: Fast ein Drittel aller Studierenden, also rund eine Million Studentinnen und Studenten, in allen Bundesländern können an der Online-Studie teilnehmen und so ein umfassendes Bild ihrer sozialen und wirtschaftlichen Situation sowie ihres Studienalltags skizzieren. Der Startschuss für die Technische Hochschule Wildau (TH Wildau) und alle weiteren Brandenburger Hochschulen fällt am 19. Mai 2021.

Wer kann teilnehmen?

Die Studierenden größerer Hochschulen werden per Zufallsprinzip via E-Mail zur Teilnahme an der anonymisierten Online-Befragung eingeladen. Die Studierenden der TH Wildau erhalten alle die Möglichkeit, dabei zu sein. Durch eine hohe Befragungsteilnahme lassen sich auch kleinere Gruppen von Studierenden repräsentativ abbilden. Dazu gehören zum Beispiel Studierende mit Kind(ern) oder mit gesundheitlicher Beeinträchtigung, Studierende in berufsbegleitenden Studiengängen, ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung und internationale Studierende.

Warum ist eine Teilnahme sinnvoll?

Studierende, die von ihrer Hochschule eine Einladung zur Teilnahme erhalten, sollten die Gelegenheit nutzen. Nur durch ein realistisches, repräsentatives Bild können Politik, Gesellschaft und Hochschulen erfassen, in welchen Bereichen und auf welche Art und Weise die Studiensituation verbessert werden kann. Aus diesem Grund sind die Fragen breit gefächert und betreffen Themen wie Studienfinanzierung, Lehrangebot, soziale und familiäre Situation und Studienbedingungen. Da die Corona-Pandemie den aktuellen Lehr- und Studienbetrieb an den Hochschulen weiterhin bestimmt, werden die Studierenden auch zu den Herausforderungen des digitalen Lehrbetriebs befragt.

Hintergrund zur Studienbefragung

Mit der neu konzipierten Studierendenbefragung werden mehrere über Jahrzehnte etablierte Studierenden-Befragungen in einer einzigen Studie zusammengeführt – eben „eine für alle“. Die Befragungsphase dauert bis Ende August 2021. Erste Ergebnisse sind im Anschluss an die Datenaufbereitung im Jahr 2022 zu erwarten. Die Studierendenbefragung in Deutschland wird vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) in Zusammenarbeit mit der AG Hochschulforschung der Universität Konstanz und dem Deutschen Studentenwerk (DSW) durchgeführt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Weiterführende Informationen

Zur Website der Studierendenbefragung in Deutschland: https://www.die-studierendenbefragung.de/die-studierendenbefragung

Zum Bereich Evaluierung des Zentrums für Qualitätsentwicklung an der TH Wildau: https://www.th-wildau.de/hochschule/zentrale-einrichtungen/zentrum-fuer-qualitaetsentwicklung/evaluierung/

Fachliche Ansprechperson der TH Wildau

Dipl.-Psychologin Andrea Schmid
Zentrum für Qualitätsentwicklung
TH Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Tel. +49 (0) 3375 508-648
E-Mail: andrea.schmid@th-wildau.de

Ansprechpersonen Externe Kommunikation TH Wildau:

Mike Lange / Mareike Rammelt
TH Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Tel. +49 (0)3375 508 211 / -669
E-Mail: presse@th-wildau.de

Themen

Tags

Pressekontakte

Mike Lange

Pressekontakt Presse- und Medienkommunikation +49 (0) 3375 508 211

Mareike Rammelt

Pressekontakt Presse- und Medienkommunikation +49 3375 508-669

Zugehöriger Content

Die Campushochschule im Grünen südöstlich von Berlin mit direktem S-Bahn-Anschluss

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 33 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe.

Die TH Wildau wurde 1991 gegründet. Sie kann auf eine lange Tradition der Ingenieurausbildung im Bereich des angewandten Maschinenbaus zurückblicken. Denn die systematische Fachkräfteausbildung für die Industrie begann in Wildau bereits 1949 in der damaligen Betriebsfachschule für Lokomotiv- und Waggonbau, aus der die Ingenieurschule für Schwermaschinenbau (ISW) hervorging.

Seit der Neugründung der TH Wildau am Standort der ehemaligen ISW haben sich aus dieser maschinenbaulichen Tradition heraus neue Studieninhalte mit unikaler Profilbildung entwickelt, die sich in Lehre und Forschung außerordentlich erfolgreich am Markt positionieren konnten und u.a. hoch innovative Bereiche aus Telematik, Biosystemtechnik, Logistik und Automatisierungstechnik abdecken.

„Exzellent studieren, entspannt leben“ – dafür steht die Technische Hochschule Wildau heute. Im grünen und seenreichen Gürtel südöstlich der Hauptstadt Berlin unmittelbar am S-Bahnhof Wildau gelegen, finden Sie hier eine einzigartige Campushochschule mit ausgezeichneten Bedingungen für ein erfolgreiches Studium, aber auch für eine hohe Lebensqualität.

Die persönliche Atmosphäre, die individuelle Betreuung durch die Lehrkräfte, die hochwertige Ausstattung der ingenieurtechnischen, natur- und wirtschaftswissenschaftlichen Labore sowie eine der modernsten Bibliotheken bieten gute Voraussetzungen für die akademischen Aus- und Weiterbildung sowie für die zielgerichtete Vorbereitung auf den Berufseinstieg.

Technische Hochschule Wildau
Hochschulring 1
15745 Wildau
Deutschland