Direkt zum Inhalt springen
Wie sicher ist die IT in kleinen und mittleren Unternehmen?
Wie sicher ist die IT in kleinen und mittleren Unternehmen?

Pressemitteilung -

​Technische Hochschule Wildau als Wissenschaftspartner auf dem 6. IT-Sicherheitstag Mittelstand am 14. September 2017 in Berlin

Ist moderne IT sicher vor Cyberattacken? Dieser Frage geht der 6. IT-Sicherheitstag Mittelstand nach, der am 14. September 2017 von 10 bis 18 Uhr in Berlin stattfindet. Die Technische Hochschule Wildau ist mit ihrem Lehr- und Forschungsgebiet Softwareentwicklung unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Michael Hendrix einer der Wissenschaftspartner der Veranstaltung.

Der 6. IT-Sicherheitstag Mittelstand wird einen detaillierten Überblick zur aktuellen Bedrohungslage geben und verdeutlichen, wie häufig und „verschlungen“ Angriffswellen auf jede Firma hereinbrechen können. Neben den klassischen Versorgern für Energie, Wasser und Kommunikation sind auch die Bereiche Transport, Finanzen, Gesundheit und Ernährungswirtschaft Ziele massiver Angriffe geworden. Aber auch Mittelständler und Handwerker als Auftragnehmer oder Kunden stehen im Focus von Cyberkriminellen.

Der IT-Sicherheitstag gibt konkrete Anleitung zum vorbeugenden Schutz und z.B. auch zum Umgang mit Lösegeldforderungen. Im Praxisteil erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anhand von Checklisten und kompakten Handlungsempfehlungen mehr über Meldepflichten im Angriffsfall, über die aktuelle Rechtsprechung, Haftungen und Verantwortlichkeiten im Unternehmen.

Hintergrund:

Die Technische Hochschule Wildau ist mit ihrem Lehr- und Forschungsgebiet Softwareentwicklung unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Michael Hendrix Wissenschaftspartner des Netzwerks „eBusiness-Lotse Ostbrandenburg“. Als Plattform bietet es kleinen und mittleren Unternehmen in der Region Ostbrandenburg einen umfassenden kostenfreien Service zum Thema „Elektronischer Geschäftsverkehr“ (E-Business). Eine besondere Zielstellung ist es, die Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Kompetenzen auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu verbessern und ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren.

Fachlicher Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Michael Hendrix
Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht
michael.hendrix@th-wildau.de

Links

Themen

Tags


Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 31 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Knapp 25 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technologien, aber auch Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Pressekontakt

Mareike Rammelt

Pressekontakt Presse- und Medienkommunikation +49 3375 508-669

Zugehörige Veranstaltungen

Die Campushochschule im Grünen südöstlich von Berlin mit direktem S-Bahn-Anschluss

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 33 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe.

Die TH Wildau wurde 1991 gegründet. Sie kann auf eine lange Tradition der Ingenieurausbildung im Bereich des angewandten Maschinenbaus zurückblicken. Denn die systematische Fachkräfteausbildung für die Industrie begann in Wildau bereits 1949 in der damaligen Betriebsfachschule für Lokomotiv- und Waggonbau, aus der die Ingenieurschule für Schwermaschinenbau (ISW) hervorging.

Seit der Neugründung der TH Wildau am Standort der ehemaligen ISW haben sich aus dieser maschinenbaulichen Tradition heraus neue Studieninhalte mit unikaler Profilbildung entwickelt, die sich in Lehre und Forschung außerordentlich erfolgreich am Markt positionieren konnten und u.a. hoch innovative Bereiche aus Telematik, Biosystemtechnik, Logistik und Automatisierungstechnik abdecken.

„Exzellent studieren, entspannt leben“ – dafür steht die Technische Hochschule Wildau heute. Im grünen und seenreichen Gürtel südöstlich der Hauptstadt Berlin unmittelbar am S-Bahnhof Wildau gelegen, finden Sie hier eine einzigartige Campushochschule mit ausgezeichneten Bedingungen für ein erfolgreiches Studium, aber auch für eine hohe Lebensqualität.

Die persönliche Atmosphäre, die individuelle Betreuung durch die Lehrkräfte, die hochwertige Ausstattung der ingenieurtechnischen, natur- und wirtschaftswissenschaftlichen Labore sowie eine der modernsten Bibliotheken bieten gute Voraussetzungen für die akademischen Aus- und Weiterbildung sowie für die zielgerichtete Vorbereitung auf den Berufseinstieg.

Technische Hochschule Wildau
Hochschulring 1
15745 Wildau
Deutschland