Direkt zum Inhalt springen
Die Bühne ist bereitet, das Detmolder Kammerorchester kann kommen (v.l.): Michael Wippermann, Leiter Netzvertrieb WWN, und Christoph Rüther, Bürgermeister Bad Wünnenberg, hinten Irmhild Jakobi-Reike, Schulleiterin Profilschule, Max Gundermann, dko.
Die Bühne ist bereitet, das Detmolder Kammerorchester kann kommen (v.l.): Michael Wippermann, Leiter Netzvertrieb WWN, und Christoph Rüther, Bürgermeister Bad Wünnenberg, hinten Irmhild Jakobi-Reike, Schulleiterin Profilschule, Max Gundermann, dko.

Jeder Ton ein Fest!

Termin 09 November 2019 15:00 – 16:30

Ort Bad Wünnenberg, Aula Sekundarschule Fürstenberg, Haarener Straße 7

Die Westfalen Weser Energie-Gruppe präsentiert in der Region das Detmolder Kammerorchester (DKO) mit seinem Programm „Jeder Ton ein Fest!“. Ein besonderes Musikerlebnis für die gesamte Familie mit echten Klassikern wie Mozart, Tschaikowski, Johann Strauß oder Leonard Bernstein, die für festliche Stimmung sorgen werden.

Themen

Tags


Westfalen Weser 

Wer die Zukunft nachhaltig gestalten will, muss heute gut vernetzt sein. Westfalen Weser baut und betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Gas und Wasser, engagiert sich für Fernwärmekonzepte und investiert in Stadtwerke und energienahe Bereiche. Unsere Leistungen bündeln wir in einer starken, kommunalen Gruppe. Wir stehen für Vernetzung, Versorgung und Infrastruktur und verbinden die kommunalen Interessen mit den Chancen der Innovationen für die Region.

56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen werden in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Pressekontakte

Angelika Schomberg

Angelika Schomberg

Pressekontakt Leiterin Öffentlichkeitsarbeit +49 5251 5 03 68 05
Edgar Schroeren

Edgar Schroeren

Pressekontakt Medien +49 52 51 5 03 67 59
Maria Pottmeier-Rath

Maria Pottmeier-Rath

Pressekontakt Medien +49 52 51 5 03 68 07