Skip to main content

FinELib und Elsevier erzielen Einigung über ein neues Abonnement- und Open Access-Modell

Pressemitteilung   •   Jan 17, 2018 11:00 CET

Amsterdam/Helsinki, 17. Januar 2018 – Das finnische Bibliothekskonsortium FinELib und das Information-Analytics-Unternehmen Elsevier haben heute die Vereinbarung getroffen, wissenschaftlichen Einrichtungen in Finnland Zugang zu Elseviers globalem Portfolio an Forschungsartikeln zu bieten. Es sollen so auch Anreize für Forscher geschaffen werden, ihre Forschungsergebnisse als Open Access Artikel zu veröffentlichen.

Insgesamt 13 Universitäten, elf Forschungsinstituten sowie elf Fachhochschulen wird auf Basis des dreijährigen Vertrags der Zugriff auf etwa 1.850 Fachzeitschriften auf Elseviers Online-Plattform ScienceDirect gewährt. Um Finnlands Bestreben nach einem vollständigen Übergang zu Open Access zu unterstützen, haben FinELib und Elsevier ein Pilotprojekt ins Leben gerufen, das Forschern Anreize bietet, ihre Artikel Open Access in den Zeitschriften von Elsevier zu veröffentlichen.

„Elseviers hochwertige Publikationen im Bereich Wissenschaft, Technik und Medizin sind für die internationale Wettbewerbsfähigkeit finnischer Forscher von großer Bedeutung“, sagt Keijo Hämäläinen, Rektor an der Universität Jyväskylä und Verhandlungsführer auf Seiten der FinELib. „Fortwährender Zugriff auf Elsevier-Abonnements zu wettbewerbsfähigen Preisen hat daher höchste Priorität für uns. Gleichzeitig haben sich die finnische Wissenschaftsgemeinschaft und Elsevier darauf geeinigt, Forschern die Möglichkeit zu bieten, via Open Access zu veröffentlichen. Wir begrüßen Elseviers Bereitschaft zur Unterstützung unserer Open Access-Ziele sehr.“

Daten von Scopus und ScienceDirect zeigen, dass die Anzahl finnischer Forschungsergebnisse, die im Zeitraum von 2011 bis 2015 in Elsevier Fachzeitschriften veröffentlicht wurden, um 37,5 Prozent gestiegen ist. Die Gesamtzahl finnischer Fachartikel wuchs im selben Zeitraum um 15,8 Prozent. Diese Zahlen zeigen, welchen Wert Wissenschaftler aus Finnland den Fachzeitschriften von Elsevier zuschreiben.

„Die Qualität von Elseviers Artikeln ist überdurchschnittlich hoch – laut dem Zitierfaktor liegt sie ganze 30 Prozent über dem Marktdurchschnitt. Das macht eine Veröffentlichung in unseren Fachzeitschriften besonders attraktiv für finnische Forscher, mit denen wir bereits eine langjährige Partnerschaft pflegen“, sagt Gino Ussi, Executive Vice President bei Elsevier. „Die Zusammenarbeit zwischen der finnischen Forschungsgemeinschaft und Elsevier zielt darauf ab, die bereits hohen Standards in der finnischen Forschungslandschaft weiter zu verbessern. Dieses Ziel erreichen wir, indem wir Open Access vorantreiben und das gesamte Potential von Elseviers ScienceDirect Plattform ausschöpfen. Dadurch verbessern wir die Art, wie Forscher wissenschaftliche Ergebnisse suchen, entdecken, lesen, verstehen und teilen.

Über FinELib

Das Konsortium FinELib umfasst finnische Universitäten, Fachhochschulen, Forschungsinstitutionen sowie staatliche Bibliotheken. Es erwirbt elektronische Quellen für alle Mitgliedsorganisationen und fördert Open Access aktiv. Das Konsortium hat sich zum Ziel gesetzt, bestmögliche Mittel für die Forschung und Lehre bereitzustellen und gleichzeitig Offenheit zu fördern. Weitere Informationen finden Sie unter: www.finelib.fi

Über Elsevier

Elsevier ist eine weltweit führende information analytics Organisation, die Institutionen und Fachkräften dabei hilft, Wissenschaft weiterzuentwickeln, Gesundheitsversorgung voranzutreiben und Leistung zum Wohl der Menschheit zu verbessern. Elsevier stellt digitale Angebote und Werkzeuge im Bereich strategisches Forschungsmanagement, R&D Leistung, klinische Entscheidungshilfen und Fachausbildung – einschließlich ScienceDirect, Scopus, SciVal, ClinicalKey und Sherpath – bereit. Außerdem veröffentlicht Elsevier mehr als 2.500 digitale Journale, wie zum Beispiel The Lancet und Cell sowie mehr als 35.000 Buchtitel, zu denen auch bekannte Nachschlagewerke wie Gray’s Anatomy gehören. Das Unternehmen ist Teil der RELX Group, einem weltweit führenden Anbieter von Informationslösungen und Analytik für Fachkräfte und Geschäftskunden verschiedener Branchen. https://www.elsevier.com/

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar