Skip to main content

Goldpreis im Abschwung: Life Forestry setzt auf grüne Zukunftswährung

Pressemitteilung   •   Jul 21, 2015 09:03 CEST

Stans (CH), 21.07.2015. Viele Investoren haben seit dem drohenden Ausstieg Griechenlands aus dem Euro den Goldpreis wieder fest im Blick. Je größer das Risiko eines Ausstiegs, desto größter die Wahrscheinlichkeit, dass der Goldpreis höher klettert. Auch die Marktexperten von Life Forestry beobachten den Goldpreis seit vielen Jahren. Unsere Analyse zeigt jedoch ein Verhalten, mit dem niemand gerechnet hatte: Die Krisenwährung Gold erlebt trotz der Griechenlandkrise und ihren möglicherweise desaströsen Folgen auf den Euro keinen Aufschwung. Im Gegenteil. „Die Feinunze Gold hat bis zur Stunde die Hälfte ihrer Gewinne seit 1999 wieder aufgegeben,“ schrieb ein Journalist der unabhängigen Tageszeitung FAZ kürzlich.

Dieses untypische Verhalten mag auf den ersten Blick überraschen. Wer aber die langfristige Entwicklung von Gold im Blick hat weiß, dass der Goldpreis nicht erst seit gestern stagniert. Genauso wenig, wie er pünktlich zu Beginn der Finanzkrise seinen Aufschwung erlebte. Tatsächlich hatte der Goldkurs schon seit dem Jahr 2005 kräftig angezogen, als von einer Krise noch keine Rede war. Im Jahr 2010, als das Risiko eines globalen Crashs gebannt erschien, begann der Abwärtskurs. Experten glauben, dass der Goldpreis langfristig in Tieflage bleibt, weil ein Auseinanderfallen der globalen Finanzordnung auch in Zukunft wenig wahrscheinlich ist. Das freut die Öffentlichkeit, doch viele Goldbesitzer müssen in ihren Beständen hohe Verluste wegstecken. Das schmerzt, besonders wenn man angesichts der Griechenlandkrise aufgestockt hatte.

Holz bringt Ruhe und Rendite ins Portfolio

Auch Kunden von Life Forestry zählen Gold zu ihrem Portfolio – und es gibt keinen Grund, warum sie darauf verzichten sollten. Einen Goldbarren oder Goldmünzen kann man zu jedem Zeitpunkt kaufen und verkaufen und unter Umständen dabei einen hohen Wertzuwachs erzielen. Wenn der Goldpreis jedoch ins Schwächeln gerät, wie es aktuell der Fall ist, können sich unsere Kunden auf das stabile Wachstum ihres Holzinvestments verlassen. Holz wächst immer, ungestört von wirtschaftlichen Großwetterlagen und Flautezeiten. In einem Portfolio mit überwiegend niedrig verzinsten Anlagen kann es maßgeblich zum Vermögenswachstum beitragen. Denn je nach Holzart und Anbaubedingungen erwirtschaften Waldbestände beträchtliche Erträge. Den bekanntesten Leistungsnachweis liefert der NCREIF Timberland Property Index. Allein in den letzten 20 Jahren kam der „Weltwaldindex“ auf ein durchschnittliches Plus von stolzen zehn Prozent. Experten verweisen zurecht darauf, dass dieser Wachstumsbarometer dabei lediglich die Aktien von Holzunternehmen aus Nordamerika berücksichtigt, also günstiges Nutzholz aus Nadelbäumen.

Edelholz von Life Forestry vs. NCREIF Timberland Index

Deutlich robuster ist die Wertentwicklung, die auf Edelholzplantagen und in tropischen Wachstumszonen wie Lateinamerika gemessen werden kann. Ein Teakbaum, der im Jahr 1999 gepflanzt wurde, kann heute eine Höhe von bis zu 27,60 Metern erreichen, mit einem Durchmesser von gut 33 Zentimetern und einer Holzmasse von fast einem Kubikmeter pro Baum. Ein solcher Luxusbaum wächst fast zehnmal so schnell wie die Nadelbäume, die im NCREIF Timberland Index erfasst werden, und erzielt auf dem Weltmarkt einen Preis, der um ein Vielfaches höher liegt.

Zu diesem beeindruckenden Ergebnis kommen auch Teakholzspezialisten wie Dr. Diego Perez, der als Forstwirtschaftsdirektor die Baumplantagen von Life Forestry Costa Rica betreut und sich seit seinem Studium mit dem Wachstum und den Anbaubedingungen von Plantagenteak befasst. „Gold ist als Notgroschen für Krisenzeiten ideal, aber mit unseren Edelhölzern bauen wir Vermögen auf“, sagt Dr. Perez. In Costa Rica und Ecuador, wo Life Forestry seine Baumplantagen bewirtschaftet, ist diese Erkenntnis schon weit verbreitet. Seit 1999 hat sich der Wert von Holzexporten aus den beiden Ländern um das Dreifache bzw. um das Fünffache erhöht. 

Die Life Forestry Switzerland AG ist einer der führenden Anbieter von Direktinvestments in Teakbäume der höchsten Plantagen-Qualitätsstufe. Die Kunden erwerben Eigentum an Baumbeständen in Costa Rica und Ecuador, die nach 20-jähriger Pflege geerntet und verkauft werden. Durch strengste professionelle Standards bei der Auswahl der Anbaugebiete und dem forstwirtschaftlichen Anbau wird eine Holzqualität erreicht, die sich im internationalen Holzmarkt mit Teakholz aus Naturwäldern messen kann. Life Forestry bekennt sich konsequent zur Bewirtschaftung nach den Prinzipien des FSC® (Forest Stewardship Council®). Zahlreiche Teak-Plantagen sind bereits oder werden noch zertifiziert. Über eine GPS-Vermessung der Plantagen und der einzelnen Parzellen kann der Standort der Bäume jederzeit bestimmt werden. Teakholzinvestments von Life Forestry stehen für eine hohe finanzielle Performance in Verbindung mit einem messbaren ökologischen und sozialen Mehrwert.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy