Skip to main content

Kein Wiederherstellungslaufwerk kann in Windows 10 erstellt werden

Pressemitteilung   •   Feb 06, 2020 02:45 EST

kein wiederherstellungslaufwerk kann in win10 erstellt werden

Hilfe! Kein Wiederherstellungslaufwerk kann in Windows 10 erstellt werden

Anfang des Jahres ist Windows 10 die zweithäufigste genutzte Desktop-Plattform in der Welt gewesen. Sieben Monate später wird seine beherrschende Stellung jetzt immer stabiler. Da so viele Computerbenutzer Windows 10 wählen, wird Windows 10 Systemsicherheit zur heißen Debatte gestellt. Wenn wir Windows-bezogenen Foren durchsuchen, finden wir eine Menge Windows 10-Benutzern, die sich darüber beschweren, dass sie kein Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 erstellen können.

Ein typisches Beispiel wird hier gezeigt:

Hallo, .... ich habe mir Windows 10 Home installiert und wollte jetzt mal ein USB-Wiederherstellungslaufwerk erstellen, aber es kommt immer, das ein Fehler aufgetreten ist und kein Wiederherstellungslaufwerk erstellt werden kann. Leider wird der Fehler nicht Beschrieben von dem Programm (Windowseigenes) ... wäre über Hilfe dankbar ... DANKE im Vorrausvon answers.microsoft.com

Der Autor nicht der Einzige ist, wer das Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 nicht erstellen kann. Als nächstes möchten wir zwei Dinge analysieren:

  1. Wie kann man ein Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 erstellen?
  2. Wie kann man während des Erstellungsprozesses mit dem Fehler „Das Wiederherstellungslaufwerk kann nicht erstellt werden“ umgehen?

Die Details werden angezeigt.

Kurzer Überblick über das Erstellen des Wiederherstellungslaufwerks in Windows 10

Wenn Sie Windows 10 ausführen, müssen Sie ein USB-Wiederherstellungslaufwerk erstellen, mit dem Sie Ihr System von einem Wiederherstellungspunkt, einer Abbildsicherung oder einer vollständigen Neuinstallation wiederherstellen können, wenn Windows den Zugriff nicht zulässt. Wie Windows 8 bietet Windows 10 auch die Option zum Erstellen eines Wiederherstellungslaufwerks. Zuerst wird ein kurzer Überblick über das Erstellen eines USB-Wiederherstellungslaufwerks angezeigt:

Bevor Sie es machen:

  • Bereiten Sie einen USB-Stick vor, der nicht kleiner als 8 GB ist.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr USB-Stick erfolgreich verbunden ist.
  • Stellen Sie sicher, dass Windows 10 auf Ihrem Computer ausgeführt wird.

Schritt 1: Geben Sie den folgenden Inhalt in das Suchfeld ein: Wiederherstellungslaufwerk erstellen. Windows 10 wird die höchste Übereinstimmung anzeigen, und das spezifische Dienstprogramm wird an erster Stelle angezeigt. Drücken Sie dann auf Ihrer Tastatur die Eingabetaste.

Wiederherstellungslaufwerk erstellen

Schritt 2: Das Dienstprogramm Wiederherstellungslaufwerk wird sofort ausgeführt. Bitte halten Sie die Option „Sichert die Systemdateien auf dem Wiederherstellungslaufwerk“ aktiviert (um Systemdateien zu sichern, die für eine vollständige Neuinstallation erforderlich sind) und fahren Sie fort.

Sichert die Systemdateien auf dem Wiederherstellungslaufwerk

Schritt 3: Bitte warten Sie geduldig, bis der Assistent Ihr USB-Stick erfolgreich erkennt und bereit ist, Dateien zu kopieren. Drücken Sie dann auf Weiter, um fortzufahren.

Bitte wartenUSB-Speicherstick auswählen

Schritt 4: Sie erhalten eine Warnmeldung, dass alle Daten auf dem Laufwerk gelöscht werden. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine Sicherungskopie der wichtigen Daten, falls vorhanden, erstellt haben, bevor Sie fortfahren.

Eine Warnmeldung

Schritt 5: Das Erstellen des Wiederherstellungslaufwerks kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Sie sollten geduldig warten, oder Sie können etwas anderes tun.

Das Wiederherstellungslaufwerk wird erstellt

Schritt 6: Wenn das Wiederherstellungslaufwerk bereit ist, klicken Sie auf Fertig stellen.

Das Wiederherstellungslaufwerk ist bereit.

Hinweis: Wenn Sie ein Wiederherstellungslaufwerk zum Neuinstallation von Windows 10 verwenden, ist kein Produktschlüssel erforderlich. Wenn Sie jedoch eine vollständige Neuinstallation durchführen, werden Sie wahrscheinlich gefordert, Ihre Produkt-ID-Nummer einzugeben, um zu beweisen, dass Windows 10 auf diesem Computer legal ausgeführt werden kann. So sollten Sie ein Produkt durchsuchen, das die Produkt-ID-Nummer speichern und Ihnen bei der Aktivierung von Windows 10 helfen kann.

Achtung! „Die Wiederherstellungspartition kann nicht erstellt werden“

Obwohl ein Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 ziemlich einfach erstellt zu werden scheint, berichten viele Benutzer, wenn sie während des Erstellungsprozesses „Sichert die Systemdateien auf das Wiederherstellungslaufwerk“ deaktivieren würden, könne Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk erfolgreich erstellt werden. Aber wenn diese Option ausgewählt werde, schlage der Erstellungsprozess immer fehl, und sie stießen auf die Fehlermeldung „Das Wiederherstellungslaufwerk kann nicht erstellt werden. Beim Erstellen des Wiederherstellungslaufwerkes ist ein Problem aufgetreten.“

Fehlermeldung

Sehen Sie ein typisches Beispiel, in dem bis jetzt 138 Leute von answer.microsoft.com hilfreich wählen:

„Ich habe es auf dem Desktop-PC versucht .... 1) ein Wiederherstellungslaufwerk zu erstellen, wobei das Kontrollkästchen „Sichert die Systemdateien auf dem Wiederherstellungslaufwerk“ aktiviert ist. Wenn ich auf „Weiter“ klicke, erhalte ich das entsprechende Fenster; „Das Wiederherstellungslaufwerk kann nicht erstellt werden.“ plus zusätzlichen Text, der angibt; „Beim Erstellen des Wiederherstellungslaufwerkes ist ein Problem aufgetreten.“ Keine weiteren Informationen oder Hilfe herkommen. Fertig. 2) ein Wiederherstellungslaufwerk zu erstellen, wobei das Kontrollkästchen „Sichert die Systemdateien auf dem Wiederherstellungslaufwerk“ deaktiviert ist. Beim Klicken auf „Weiter“, empfangene Nachricht anfordern; „einen USB-Stick verbinden“ mit zusätzlichem Text, der anzeigt, dass „das Laufwerk in der Lage sein muss, mindestens 512 MB zu halten und alles auf dem Laufwerk gelöscht wird“. Der USB-Stick (64 GB) wird installiert; Wird automatisch als H: \ RECOVERY erkannt und der Erstellungsprozess für das Wiederherstellungslaufwerk wird gestartet. Vorbereiten, Formatieren und Kopieren; Erfolgreich abgeschlossen, ein Wiederherstellungslaufwerk zu erstellen.“

Nicht der richtige Fall? Wie können Sie dann mit dem Problem „Kein Wiederherstellungslaufwek kann in Windows 10 erstellt werden?“ umgehen.

Hier ist die Lösung.

„Kein Wiederherstellungslaufwerk kann in Windows 10 erstellt werden“ behandeln

Eigentlich glauben wir, dass Sie diese Dinge machen können:

Lösung 1: Nach Problemen suchen

Wenn das Erstellen eines Wiederherstellungslaufwerks in Windows 10 fehlschlägt, scheint Ihr PC eine beschädigte Systemdatei zu enthalten. Hier finden Sie, wie Sie diese herausfinden und höchstwahrscheinlich beheben können:

Schritt 1: Geben Sie cmd in das Suchfeld ein. Klicken Sie in den Suchergebnissen mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.

Eingabeaufforderung

Schritt 2: Sobald Sie Eingabeaufforderung öffnen, geben Sie „sfc / scannow“ ein und drücken Sie die Eingabetaste. Das Systemdatei-Überprüfungsprogramm (System File Checker, nämlich SFC.) untersucht Windows-Dateien und ersetzt alle, die als beschädigt angezeigt werden. Dieser Scan dauert normalerweise nur einige Minuten.

Der Befehl  „sfc / scannow“ in Eingabeaufforderung

Schritt 3: Beenden Sie nach dem Scan die Eingabeaufforderung und versuchen Sie erneut, das Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 zu erstellen.

Hinweis: „sfc/scannow“ ist auch hilfreich, um Blauer Bildschirm in Windows 10 zu beheben, und lesen Sie diesen Beitrag 8 Lösungen für das Problem: Der wesentliche Prozess wirkt in Windows 10 nicht mehr, um weitere Informationen zu erhalten.

Lösung 2: Einen anderen USB-Stick versuchen

Es ist seltsam, dass manchmal Benutzer das Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 mit Flash-Stick A nicht erstellen können, aber mit Flash-Stick B erfolgreich erstellen können. Von Windowssecrets.com wissen Sie, dass dies nicht zufällig ist:

„Ich habe es gerade auf einem 16GB USB2 versucht und es funktionierte. Ich versuchte es wieder auf dem 8GB und es scheiterte. Gleiche Meldung wie zuvor. Lustige Sache ist, dass der 16GB Stick nur 4,33GB verwendet hat. Also das Problem hängt nicht an der Speicherplatz auf dem 8 GB.“

Wenn Sie kein Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 erstellen können, können Sie versuchen, ein anderes USB-Stick zu verwenden. Immerhin sind USB-Sticks leicht zu bekommen.

Lösung 3: Stattdessen ein Windows 10-Installationsmedium erstellen

Wenn Sie nach dem Versuch von Lösung 1 und Lösung 2 immer noch kein Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 erstellen können, sollten Sie ein Installationsmedium für Windows 10 erstellen, das wie ein Windows 10-Wiederherstellungslaufwerk sehr ähnlich ist. Der Hauptunterschied besteht darin, dass das Installationsmedium Windows standardmäßig neu installiert und die Details Ihrer speziellen Windows-Installation nicht kennt.

Bevor Sie es machen:

Sie müssen das Medienerstellungstool von Microsoft herunterladen.

Schritt 1: Stecken Sie Ihr USB-Stick ein, starten Sie das Medienerstellungstool.exe, wählen Sie Installationsmedien für einen anderen PC erstellen und folgen Sie den Anweisungen.

Wie möchten Sie vorgehen?

Schritt 2: Nachdem Sie Sprache, Edition und Architektur ausgewählt haben, wird ein Bildschirm angezeigt, und Sie werden davon aufgefordert, ein Medium zu wählen. Sie können einen USB-Speicherstick erstellen, der mindestens 3 GB erforderlich ist, oder Sie können eine ISO-Datei erstellen und später auf eine DVD brennen. Hier wird USB-Speicherstick gewählt. Klicken Sie auf Weiter und fahren Sie fort.

Zu verwendes Medium auswählen

Schritt 3: Das Gerät wird automatisch erkannt und Sie können den Prozess starten:

Windows 10 wird heruntergeladen...

Ihr Herunterladen wird überprüft...

Windows 10 Medium wird erstellt...

Wenn Sie die Meldung „Ihr USB-Speicherstick ist bereit“ erhalten, ist alles erledigt.

Tipp: Wenn Sie eines Tages zur Wiederherstellung des Windows 10 von diesem Laufwerk booten, sollten Sie die große Schaltfläche „Jetzt installieren“ in der Mitte ignorieren und stattdessen in der unteren linken Ecke auf „Computerreparaturoptionen“ klicken. Dann wird eine Umgebung ähnlich wie das Wiedeherstellungstool geöffnet.

Computerreparaturoptionen

Lösung 4: Windows 10 in einem sicheren Ort sichern

Das Sichern von Windows 10 ist eine weitere Lösung zur Behebung des Problems „Das Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk kann nicht erstellen werden“. Wenn es um die Sicherung von Windows 10 geht, ist es eine gute Idee, eine Art von Abbildsicherung zu erstellen, bevor Microsoft ein besseres Dienstprogramm für Wiederstellungslaufwerk erstellen entwickelt. Und wir glauben, dass die Software von Drittanbietern für Klonen des Datenträgers aufgrund ihrer einfach zu verwendenden Funktion sehr empfehlenswert ist. Zum Beispiel wird MiniTool Partition Wizard Kostenlose Edition zuverlässiger und viel flexibler als die ähnlichen Tools erkannt.

Als eine alles-inbegriffene kostenlose Partitionierungssoftware kann MiniTool Partition Wizard Kostenlos dabei helfen, den Speicherplatz des Basisdatenträgers in allen Editionen von Windows 10/8/7 / Vista / XP sicher zu verwalten, wie z.B. Partitionen ändern, Partitionen zusammenführen, verlorene Partitionen wiederherstellen, Dateisystem konvertieren, MBR neu erstellen, Betriebssystem migrieren usw. Um Windows 10 zu klonen, sollten Sie „OS auf SSD/HD migrieren“ verwenden.

Tipp: Mit dieser Migrationsfunktion wird Windows 10 nicht von dem Originaldatenträger auf einen anderen Datenträger verschoben. Es erstellt nur eine gleiche Kopie des Betriebssystems für die Systemsicherung.

Schritt 1: Starten Sie MiniTool Partition Wizard, und wählen Sie dann „OS auf SSD/HD migrieren“.

Die Funktion „OS auf SSD/HD migrieren

Schritt 2: Sie werden sofort gefragt, mit welcher Methode Sie gerne migrieren möchten. Alle Partitionen auf dem Systemdatenträger oder nur vom System benötigte Partitionen? Wählen Sie hier die zweite Option und fahren Sie fort.

Mit welcher Methode möchten Sie gerne migrieren

Schritt 3: Hier werden Sie aufgefordert, den Zieldatenträger auszuwählen. Bitte beachten Sie, dass der Zieldatenträger ein Basisdatenträger sein muss und groß genug sein sollte, um Ihre Windows 10 zu enthalten. Außerdem werden die Daten auf dem Zieldatenträger gelöscht.

 Zieldatenträger auswählen

Schritt 4: Wählen Sie nun eine Kopieroption zum Klonen von Windows 10: passen Sie Partitionen auf dem gesamten Datenträger an oder behalten Sie die ursprüngliche Partitionsgröße bei. Wenn der Zieldatenträger SSD oder erweiterter formatierter Datenträger ist, aktivieren Sie die Option Richten Sie Partitionen auf 1MB aus. Wenn der Zieldatenträger größer als 2 TB ist, empfiehlt es sich, die Option „Die GUID-Partitionstabelle für den Zieldatenträger verwenden“ zu aktivieren, um den Speicherplatz voll auszunutzen. Dies ist jedoch eine bezahlte Funktion, die im MiniTool Partition Wizard Pro und in der erweiterten Edition verfügbar ist.

Kopieroption

Schritt 5: Dann teilt Ihnen Partition Wizard mit, wie Sie von dem Zieldatenträger starten. Bitte beachten Sie diese Aufforderung, wenn Sie keine Ahnung davon haben.

Aufforderung beachten

Klicken Sie schließlich auf „Übenehmen“, um die Systemsicherung von Windows 10 zu starten.

Alle Änderung übernehmen

Empfehlung

  1. MiniTool Partition Wizard hilft nicht nur bei der Sicherung von Windows 10, sondern auch bei der Sicherung einer bestimmten Partition mit der Funktion „Partition kopieren“ und sogar des gesamten Datenträgers mit der Funktion „Datenträger kopieren“.
  2. Bitte beachten Sie, dass „Partition kopieren“ für das Sichern der Datenpartition entwickelt wird, wenn Sie das Betriebssystem sichern möchten, verwenden Sie stattdessen „OS auf SSD/HD migrieren“ oder „Datenträger kopieren“.

Neben der Verwendung des MiniTool Partition Wizard müssen Sie wissen, dass Windows 10 ein integriertes Dienstprogramm Windows Sichern und Wiederherstellen bietet, das zum Behandeln des unerwarteten Systemabsturzes Systembackup erstellen kann. Daher ist es auch eine gute Idee, dieses Tool zu verwenden, um einen Sicherungszeitplan von Ihrem Windows 10 zu erstellen, wenn Sie kein Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 erstellen können. Für die detaillierten Schritte zum Verwenden von Windows Sichern und Wiederherstellen können Sie auf Disk Imaging Softwareverweisen, in dem das Verfahren Schritt für Schritt erklärt wird.

Gute Nachrichten!

MiniTool® Software Ltd. wird bald professionelle Disk-Image-Software herausbringen. Bitte folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Google+, um die neuesten Informationen zu erhalten und Kritik oder Vorschläge für unsere brandneue Software zu erheben, die uns dabei helfen, weiter zu gehen.

Welche Lösung ist besser?

Wenn Sie bis hier lesen, fragen Sie vielleicht: Welche Lösung ist besser? Jetzt möchten wir einen einfachen Vergleich unter diesen Lösungen machen, um Ihnen bei der Auswahl zu helfen. Soweit wir sehen können, hat jede ihre eigenen Vorteile:

Lösung 1 Einfach durchzuführen und keine andere Geräte benötigen.
Lösung 2 Es ist die einfachste Lösung, solange Sie mehr als ein USB-Stick zur Hand haben.
Lösung 3 Es hilft dabei, eine reinere Neuinstallation vorzunehmen, daher müssen Sie alle Ihre Einstellungen neu definieren.
Lösung 4 Das Klonen von Windows 10 gibt Ihnen ein bereites System zurück, ohne den Installations- oder Wiederherstellungsprozess zu machen. Außerdem können Ihre persönlichen Einstellungen und Anwendungen, die auf dem Systemlaufwerk installiert wurden, verwendet werden. Das Klonen von Windows 10 erfordert jedoch einen anderen Basisdatenträger und ist mehr Platz als die anderen Lösungen erforderlich.

Je nach Ihrer tatsächlichen Situation kann jede Lösung die beste Lösung sein, wenn Sie das Widerherstellungslaufwerk in Windows 10 nicht erstellen können.

Zusammenfassung

Hier kommt das Ende dieses Artikels. Nachdem Sie diesen Beitrag gelesen haben, müssen Sie ein allgemeines Verständnis dafür haben, wie Sie ein Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 erstellen und wie Sie mit dem Problem „Das Wiederherstellungslaufwerk kann nicht erstellt werden.“ umgehen können. Ich hoffe, dass Sie von diesen Vorschlägen profitieren können. Wenn Sie Fragen oder Vorschläge haben, mit denen wir Fortschritte erzielen können, können Sie gerne eine Nachricht im Kommentarbereich hinterlassen. Wenn Sie technische Hilfe zur Verwendung des MiniTool Partition Wizard benötigen, wenden Sie sich bitte an support@minitool.com.

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.