Skip to main content

Immer sofort ausgebucht: Webinare über Abrechnungstipps für Osteopathen

News   •   Feb 16, 2016 10:17 CET

Sie sind immer sehr schnell komplett ausgebucht, finden mittlerweile monatlich statt und wurden bereits um einen Fortsetzungsteil ergänzt: Die Webinare des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) zum Thema „Abrechnungstipps: Das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) – relevante Ziffern für Osteopathen“. Rechtsexpertin D. Sylke Wagner-Burkard bietet die Informationsveranstaltungen gemeinsam mit dem Vizepräsidenten des Bundes Deutscher Heilpraktiker e.V., Siegfried Kämper (Foto), an, der seit mehr als zehn Jahren in die Verhandlungen rund um die GebüH involviert ist und als einer der erfahrensten und fachkundigsten Ansprechpartner in diesem Bereich gilt.


„Osteopathen rechnen in der Regel nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) ab. Welche Ziffern in Frage kommen, welche Leistungsbeschreibung beziehungsweise Leistung mit diesen Ziffern verbunden ist und welche Einschränkungen es dabei gibt, erschließt sich aus dem knappen GebüH-Text keinesfalls“, weiß Siegfried Kämper aus Erfahrung. Gegenstand der Webinare ist es deshalb, die Ziffern einschließlich der Untersuchungs- und Beratungsleistungen gezielt für Osteopathen zu erörtern. Dabei werden auch die möglichen Kombinationen beziehungsweise Ausschlusskriterien und das typische Erstattungsverhalten von Privatkrankenkassen und der Beihilfe vermittelt. Die rechtliche Situation erörtert Dr. Sylke Wagner-Burkard. „Es macht viel Freude, den Kollegen, die hochkompetent osteopathische Behandlungen leisten, im betriebswirtschaftlich wichtigen Bereich Abrechnungstipps geben zu dürfen“, so Siegfried Kämper und ergänzt: „Die Webinare werden mit großem Interesse angenommen. Stets gibt es spannende Fragen, deren Beantwortung in der Regel für alle Teilnehmer von großer Relevanz sind. Wir haben somit im Webinar eine tolle Mischung aus Präsentation und interaktiver Fortbildung. Ich empfinde es als erfrischend und kurzweilig. Nach meiner Einschätzung dürfte auch den Teilnehmern die Webinarzeit schnell vergangen vorkommen.“ Das sieht Teilnehmerin Silke Schlomann genauso: „Mir hat das Webinar sehr gut gefallen. Es war sehr hilfreich und ich freue mich schon auf Teil 2 im März.“



Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar