Direkt zum Inhalt springen
Judith Hoffmann verlässt Hephata

Pressemitteilung -

Judith Hoffmann verlässt Hephata

Judith Hoffmann scheidet aus dem Vorstand der Hephata Diakonie aus. Die Aufgaben innerhalb des Hephata-Vorstands übernehmen Vorstandssprecher Maik Dietrich-Gibhardt und der kaufmännische Direktor Klaus Dieter Horchem.

„Die Umverteilung der Aufgaben im Hephata-Vorstand ist gut organisiert“, ist sich Hephata-Aufsichtsratsvorsitzender Eberhard Lindig sicher. Insofern könne der Aufsichtsrat im nächsten Jahr in Abstimmung mit den Vorständen Dietrich-Gibhardt und Horchem prüfen, ob es auch längerfristig bei einem zweiköpfigen Vorstandsteam bleibt, oder ob eine dritte Vorstandsperson gesucht werden soll.

Lindig dankte Judith Hoffmann für ihr Engagement in den vergangenen vier Jahren. Hoffmann hatte zum Jahresbeginn 2016 die Nachfolge des langjährigen pädagogischen Direktors Peter Göbel-Braun angetreten. In ihre Zuständigkeit fielen die Bereiche Behindertenhilfe, Soziale Rehabilitation, Förderschulen und Jugendhilfe.

Themen

Tags

Regions


Hephata engagiert sich als diakonisches Unternehmen seit 1901 in der Rechtsform eines gemeinnützigen Vereins für Menschen, die Unterstützung brauchen, gleich welchen Alters, Glaubens oder welcher Nationalität. Wir sind Mitglied im Diakonischen Werk. Hinter unserem Unternehmensnamen steht ein biblisches Hoffnungsbild: während Jesus einen Mann heilt, der taub und stumm ist, spricht er das Wort „Hephata“. (Markus 7, 32-37)

In evangelischer Tradition arbeiten wir in der Jugendhilfe und der Behindertenhilfe, in der Rehabilitation Suchtkranker, in Psychiatrie und Neurologie, in der Heilpädagogik, der Wohnungslosenhilfe, in der Pflege und Betreuung von Senioren, in Förderschulen und der beruflichen Bildung.

Wir bilden Mitarbeitende für verschiedene Berufe der sozialen und pflegerischen Arbeit, auch in Kooperation mit der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt, aus. Wir legen Wert auf eine theologisch-diakonische Qualifikation.

Hephata Diakonie beschäftigt aktuell mehr als 3.000 Mitarbeitende. Sie arbeiten in unterschiedlichen Berufsfeldern, sind gut qualifiziert und entwickeln die Leistungsangebote zukunftsorientiert weiter. Diakone und Diakoninnen und Interessierte organisieren sich in der Diakonischen Gemeinschaft Hephata.

Hephata Diakonie ist in Hessen und angrenzenden Bundesländern tätig. Der Sitz unseres Unternehmens ist seit Beginn in Schwalmstadt-Treysa.

Pressekontakte

Melanie Schmitt

Melanie Schmitt

Pressekontakt Stellvertretende Leiterin interne und externe Kommunikation 06691181316
Johannes Fuhr

Johannes Fuhr

Pressekontakt Leiter interne und externe Kommunikation 06691181316