Direkt zum Inhalt springen
Die Bilanz der Unwetterschäden war 2019 zwar leicht unterdurchschnittlich. Dennoch ist eine Elementarversicherung dringend zu empfehlen. Foto: SIGNAL IDUNA
Die Bilanz der Unwetterschäden war 2019 zwar leicht unterdurchschnittlich. Dennoch ist eine Elementarversicherung dringend zu empfehlen. Foto: SIGNAL IDUNA

Blog-Eintrag -

Elementarversicherung dringend empfohlen

(Februar 2020) Im Jahr 2019 haben Stürme, Hagel und Starkregen in Deutschland versicherte Schäden an Häusern, Hausrat, Gewerbe, Industrie und Kraftfahrzeugen in Höhe von 3,2 Milliarden Euro verursacht. Die Schadenbilanz ist damit zwar leicht unterdurchschnittlich. Dennoch ist eine Elementarversicherung dringend zu empfehlen, so die SIGNAL IDUNA.

Die Bilanz der Schäden liegt damit auf dem Vorjahresniveau und unter dem langjährigen Durchschnitt von rund 3,7 Milliarden Euro. Das geht aus vorläufigen Zahlen hervor, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) veröffentlicht hat.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr haben sich die Leistungen für Sturm-, Hagel-, Blitz- und Überschwemmungsschäden an Kraftfahr zeugen auf geschätzte eine Milliarde Euro fast verdoppelt. Allein die Unwetterserie und der Hagel an Pfingsten schlugen mit Schäden an Kraftfahrzeugen von rund 350 Millionen Euro zu Buche. Insgesamt liegen die Schäden voraussichtlich rund fünf Prozent über dem langjährigen Schnitt von 950 Millionen Euro.

Sturm und Hagel und weitere Naturgefahren wie Starkregen verursachten Schäden in Höhe von 2,2 Milliarden Euro und liegen damit unter dem langjährigen Durchschnitt von 2,7 Milliarden Euro. Allein im März 2019 dürften mit den Stürmen „Dragi“ und „Eberhard“ Schäden von knapp 500 Millionen Euro angefallen sein.

Während über 90 Prozent der Hausbesitzer gegen Sturm und Hagel versichert sind, haben sich nur 43 Prozent gegen die Naturgefahren wie Starkregen und Hochwasser abgesichert. Eigentümer und Mieter sollten die bestehende Wohngebäudeversicherung um alle Naturgefahren erweitern. Die Wohngebäudeversicherung der SIGNAL IDUNA bietet über die Tarifvarianten „Premium“ und „Basis“ Versicherungsschutz in nahezu unbegrenzter Höhe. Der Elementarschutz lässt sich als optionaler Zusatzbaustein hinzuversichern. Ist die Immobilie aufgrund eines versicherten Schadens unbewohnbar, leistet die Wohngebäudeversicherung für einen eventuell nötigen Hotelaufenthalt: in der Variante Premium sogar für 365 Tage bis zu einer Höhe von 500 Euro pro Tag. Hier bietet die SIGNAL IDUNA Leistungen, die über dem Marktdurchschnitt liegen.

Der hinzuversicherbare Zusatzbaustein „Smart Home“ bietet Versicherungsschutz für moderne Haus- und Umwelttechnik. Dieser umfasst beispielsweise Photovoltaik- und Solarthermieanlagen, aber auch steuerbare Jalousien und Beschattungen, Licht- und Heizungsanlagen. Weitere optionale Zusatzbausteine sind neben „Elementar“ „Ableitungsrohre“ und „Wohngebäudeglas“.

Themen

Tags

Pressekontakte

Edzard Bennmann

Edzard Bennmann

Pressekontakt Pressesprecher und Leiter Unternehmenskommunikation 0231 135-3539
Claus Rehse

Claus Rehse

Pressekontakt Pressereferent stv. Pressesprecher Unfall- und Sachversicherungen 0231 135-4245
Ann-Kathrin Wacker

Ann-Kathrin Wacker

Pressekontakt Pressereferentin stv. Pressesprecherin private Krankenversicherungen 0231 135-2514
Thomas Wedrich

Thomas Wedrich

Pressekontakt Pressereferent stv. Pressesprecher Lebensversicherung, Finanzen 040 4124-3834

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories