Direkt zum Inhalt springen
Immer mehr Bundesländer streichen die Soforthilfe nach Naturkatastrophen. Foto: SIGNAL IDUNA
Immer mehr Bundesländer streichen die Soforthilfe nach Naturkatastrophen. Foto: SIGNAL IDUNA

Blog-Eintrag -

Schäden durch Naturereignisse – Staatliche Hilfen entfallen

(Januar/Februar 2019) Den Traum von den eigenen vier Wänden zu realisieren, kostet schon eine Menge Kraft. Umso wichtiger ist der Versicherungsschutz für diese zumeist größte Anschaffung des Lebens.

Von kostspieligen Schäden etwa infolge von Überschwemmungen oder „Extrem-Wetterlagen“ sind zunehmend auch Regionen betroffen, die nicht zu den eigentlichen Risikogebieten gehören. Zudem streichen immer mehr Bundesländer die Soforthilfen nach Naturkatastrophen. So wird nun auch in Bayern ab 1. Juli 2019 diese finanzielle Entschädigung entfallen: Staatshilfen sind kein Ersatz für fehlenden Versicherungsschutz. Auf Hilfe können nur noch diejenigen hoffen, die sich erfolglos um Versicherungsschutz bemüht haben.

Eine Wohngebäude- bzw. Hausratversicherung sollte also möglichst um eine Elementarschadenversicherung ergänzt werden, rät die SIGNAL IDUNA. Obwohl der weit überwiegende Teil der Objekte versicherbar ist, haben noch zu viele Eigentümer bisher darauf verzichtet. Nach Zahlen der deutschen Versicherungswirtschaft ist bisher noch nicht einmal die Hälfte der Gebäude in Deutschland ausreichend gegen Naturgefahren versichert.

Die SIGNAL IDUNA empfiehlt daher allen Immobilienbesitzern, ihren Vertrag zur Wohngebäudeversicherung auf den Elementarschutz hin zu überprüfen. Die erweiterte Elementarversicherung kann in der neuen Hausrat- und Wohngebäudeversicherung der SIGNAL IDUNA als Baustein hinzuversichert werden. Sie leistet beispielsweise für Schäden durch Überschwemmungen, Schneedruck oder auch Erdbeben. Über die Tarifvarianten „Premium“ und „Basis“ ist das eigene Heim unbegrenzt versichert. Ist die Immobilie aufgrund eines versicherten Schadens unbewohnbar, leistet die Wohngebäudeversicherung für einen eventuell nötigen Hotelaufenthalt: in der Variante Premium sogar für 365 Tage bis zu einer Höhe von 500 Euro pro Tag. Hier bietet die SIGNAL IDUNA Leistungen, die über dem Marktdurchschnitt liegen.

Doch auch gewerbliche Objekte sind durch elementare Naturereignisse gefährdet, Umso wichtiger ist es hier vorzusorgen. Die berufsständisch orientierte SIGNAL IDUNA bietet mittelständischen Unternehmen den passenden Versicherungsschutz.

Themen

Kategorien

Pressekontakt

Edzard Bennmann

Edzard Bennmann

Pressekontakt Pressesprecher und Leiter Unternehmenskommunikation 0231 135-3539
Claus Rehse

Claus Rehse

Pressekontakt Pressereferent stv. Pressesprecher Unfall- und Sachversicherungen 0231 135-4245
Ann-Kathrin Wacker

Ann-Kathrin Wacker

Pressekontakt Pressereferentin stv. Pressesprecherin private Krankenversicherungen 0231 135-2514
Thomas Wedrich

Thomas Wedrich

Pressekontakt Pressereferent stv. Pressesprecher Lebensversicherung, Finanzen 040 4124-3834
Axel Berberich

Axel Berberich

Pressekontakt Pressereferent SIGNAL IDUNA Bauspar AG 040 4124-7818
Stefanie Haermeyer

Stefanie Haermeyer

Pressekontakt Pressereferentin SIGNAL IDUNA Asset Management GmbH 040 4124-7519

Zugehörige Meldungen

Partner von Handwerk und Mittelstand

Handwerker und Gewerbetreibende setzten zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Wurzeln der heutigen SIGNAL IDUNA Gruppe.

Mit passenden Produkten und digitalen Services etabliert sich SIGNAL IDUNA als Lösungsanbieter für ihre Kunden. Sie sichert die Risiken der privaten Haushalte ab und übernimmt die Risikodeckung für die Betriebe der mittelständischen Wirtschaft. Unter dem Dach von SIGNAL IDUNA finden sich auch Spezialversicherer für den öffentlichen Dienst sowie ein komplettes Angebot an modernen Finanzdienstleistungen.

Die Gruppe erzielt Beitragseinnahmen von über sechs Milliarden Euro. Sie betreut rund zwölf Millionen versicherte Personen und Verträge.

SIGNAL IDUNA
Joseph-Scherer-Straße 3
44139 Dortmund
Deutschland