Direkt zum Inhalt springen
Die Bäke-Feldlabore richten sich an alle Interessierten, die etwas über das Leben an und in der heimischen Schlochter Bäke erfahren möchten.
Die Bäke-Feldlabore richten sich an alle Interessierten, die etwas über das Leben an und in der heimischen Schlochter Bäke erfahren möchten.

trafo:agrar lädt zur Teilnahme an den Bäke-Feldlaboren ein

Termin 17. Juni 2021 09:00 – 30. Juni 2021 11:00

Ort Goldenstedt

Die Gewässerqualität der Schlochter Bäke in Goldenstedt steht am 17. und 18. Juni 2021 von 9 Uhr bis 13 Uhr sowie am 29. und 30. Juni 2021 von 9 Uhr bis 11 Uhr im Fokus. An diesen Tagen veranstaltet die Wissenschaftliche Koordinierungsstelle Transformationsforschung agrar Niedersachsen (trafo:agrar) die Bäke-Feldlabore. Ziel der Aktion ist es, an verschiedenen Stationen einfache Untersuchungsmethoden zur Bestimmung der Wasserqualität und Gewässergüte anzuwenden sowie die gewonnenen Ergebnisse gemeinsam zu interpretieren und zu diskutieren. Aktives Mitmachen ist erwünscht, Vorwissen ist nicht erforderlich. Die Bäke-Feldlabore richten sich an alle Interessierten, die etwas über das Leben an und in der heimischen Schlochter Bäke erfahren möchten.

17. und 18. Juni: Zehntklässler*innen erklären die praktischen Methoden der Gewässeruntersuchung

Die Termine am 17. und 18. Juni sind auch für Lehrer*innen und Lehramtsstudierende interessant: Schüler*innen der 10. Klasse der Marienschule Goldenstedt erklären – unterstützt durch ihre Biologielehrerin Christiane Lehmkuhl und Horst Wieting vom Waldpädagogikzentrum Weser-Ems (WPZ) – die praktischen Methoden der Gewässeruntersuchung und deren Anwendung. Dazu sind innerhalb eines mehrjährigen Projektes der Marienschule Goldenstedt und dem WPZ schülergerechte Arbeitsvorlagen entwickelt worden, um mit einfachen Methoden die Qualität und Güte eines Fließgewässers zu bestimmen. Damit soll die Umsetzung und Integration eines außerschulischen Lernstandorts zum Thema Gewässer und Wasserschutz in den Unterricht unterschiedlicher Jahrgangsstufen modellhaft gezeigt werden. Das „Mobile Umweltlabor Grashüpfer“ begleitet dabei die gemeinsamen Aktionstage.

29. und 30. Juni: Vorstellung aller bisher gesammelten Ergebnisse

Durch die Bäke-Feldlabore sind Momentaufnahmen der chemisch-physikalischen und biologischen Parameter möglich. Deshalb sollen am 29. und 30. Juni die bisherigen Ergebnisse der regelmäßigen Wasserprobenahme vor allem interessierten Anrainer*innen und Landwirt*innen vorgestellt werden, die das Geolabor der Universität Vechta unter der Leitung von PD Dr. Manfred Kayser sowie Claudia Dornieden in den vergangenen Monaten analysiert hat. Mit der Veranstaltung soll zum aktiven Gewässer-Handeln angeregt werden, um ein Verständnis für ein intaktes Gewässerökosystem sowie die Bedeutung von Schutzmaßnahmen wie beispielsweise die Einrichtung und den Erhalt von Gewässerrandstreifen oder Mini-Pflanzenkläranlagen zu schaffen.

Die Koordinierungsstelle trafo:agrar bei der Universität Vechta betreut seit Oktober 2020 das durch die LEADER-Region Vechta geförderte, einjährige Projekt „Bachläufe (wieder)beleben – die Natur in der Region fördern“. Dieses sieht die Umsetzung erster beispielhafter Renaturierungsmaßnahmen mit Nachahm-Effekt und die Durchführung begleitender gewässerökologischer Untersuchungen vor. Zusätzlich zielt das Projekt auf die Schaffung von Angeboten für regionale Beteiligungsmöglichkeiten zur Schärfung des Bewusstseins für das Schutzgut Wasser sowie die Anregung und den Aufbau gemeinsamer Kooperationen mit Schulen und weiteren Akteuren.

Treffpunkt für die Bäke-Feldlabore ist am 17. und 29. Juni unterhalb des Herrenholzes an der Fertheidestraße sowie am 18. Juni und 30. Juni gegenüber den zu renaturierenden Flächen an der Kreuzung Kleekämpe/Osterheidestraße in der Gemeinde Goldenstedt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um Anmeldung wird bis spätestens zum 11. Juni 2021 gebeten: https://www.uni-vechta.de/koordinierungsstelle-transformationsforschung-agrar/veranstaltungen/anmeldung-fuer-veranstaltungen


Ansprechpartnerin
Dipl.-Umweltwiss. Beata Punte
E-Mail: beata.punte@uni-vechta.de
Telefon: +49 4441 15-254

Webseite: https://www.uni-vechta.de/schlochter-baeke

Themen

Tags

Regions

Pressekontakte

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279