Direkt zum Inhalt springen
Musik | Einblicke in das Fach durch digitale „OHRHäppchen“

Pressemitteilung -

Musik | Einblicke in das Fach durch digitale „OHRHäppchen“

Das Fach Musik bietet mit den „OHRHäppchen“ regelmäßig musikalische Beiträge zum „akustischen Verzehr“ an. Studierende, Ensembles, Seminargruppen und Lehrende präsentieren dabei ihr Können und ihre Arbeit im digitalen Format.

„Die OHRHäppchen sollen Farbe in den Alltag bringen und Einblicke in künstlerische Prozesse geben“, erklärt Katharina Gärtner. Aber auch pädagogische und wissenschaftliche Veranstaltungen könnten Teil der Reihe sein, ergänzt die künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Im vergangenen Jahr beteiligte sich das Fach an dem Online-Format „Klingender Adventskalender“. Daraufhin hatte Andreas Fischer, Lehrkraft für besondere Aufgaben, die Idee, auch darüber hinaus das Schaffen der Musik digital zu teilen. Zusammen mit Manfred Menke, ebenfalls Lehrkraft für besondere Aufgaben, und ihr habe sich die Reihe „OHRHäppchen“ ergeben, erzählt Katharina Gärtner und erklärt den Hintergrund: „Musik ist ein kooperatives Fach. Das Üben im stillen Kämmerlein ist nur ein Bruchteil, der darauf zielt, im Austausch mit anderen zu stehen. Durch Corona konnten wir monatelang nichts von dem hören, was unsere Kommiliton*innen und Kolleg*innen umsetzten. Dem wirkten und wirken wir noch immer entgegen.“ Gleichzeitig ergebe sich durch diese digitalen Unimusik auch für alle Interessierten eine gute Gelegenheit, Einblicke in die facettenreichen Arbeitsbereiche der Musik an der Uni Vechta zu bekommen und eine kleine Pause vom oftmals stressigen Alltag zu genießen. Für einen weihnachtlichen Jahresausklang sorgt ein digitales Weihnachtskonzert, welches am 26.12.21 erscheinen soll.

www.uni-vechta.de/musik/ohrhaeppchen

Tags


Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Pressekontakt

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279

Zugehöriger Content

Universität Vechta

Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Universität Vechta
Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland