Direkt zum Inhalt springen
Søren Poulsgaard Jensen (CEO Scandlines), Mette Marie Knudsen (Senior Business Developer E.ON), Britt Karlsson-Green (Project Manager GREAT, Region Skåne), Heiko Kähler (Geschäftsführer Scandlines Deutschland GmbH)
Søren Poulsgaard Jensen (CEO Scandlines), Mette Marie Knudsen (Senior Business Developer E.ON), Britt Karlsson-Green (Project Manager GREAT, Region Skåne), Heiko Kähler (Geschäftsführer Scandlines Deutschland GmbH)

Pressemitteilung -

Laden Sie Ihr Elektroauto bei Scandlines‘ BorderShop auf

Ab sofort müssen Sie sich keine Gedanken mehr machen, dass Ihnen der Strom ausgehen könnte, wenn Sie auf dem Weg Richtung Norden oder Süden sind. Mit zwei neuen Schnellladern am BorderShop Puttgarden und am BorderShop Rostock können Sie Ihr Elektroauto schnell aufladen und weiterfahren. In Kooperation mit der Energiegesellschaft E.ON hat Scandlines Ladestationen aufgestellt, die es noch einfacher für Fahrer von Elektroautos machen werden, nach Skandinavien und retour zu fahren.

„Es ist für Scandlines ganz selbstverständlich, grün zu denken – auch wenn es darum geht, Strom für Elektroautos sicherzustellen. Seit 2013 fahren wir mit Hybridfähren auf unseren Fährstrecken und es ist Teil unserer grünen Vision, all diejenigen Bereiche zu berücksichtigen, in denen wir einen Unterschied für die Umwelt bewirken können“, so Søren Poulsgaard Jensen, Scandlines’ CEO.

„Unser Ziel ist es, dass es für Fahrer von Elektroautos einfach wird, über Stadt- und Landesgrenzen hinweg zu fahren. Aus diesem Grund bin ich froh darüber, dass es zusammen mit Scandlines leichter wird, die dänische Grenze zu überqueren, während wir gleichzeitig einen weiteren Schritt in Richtung einer grüneren Gesellschaft setzen“, erklärt Bertil Hammerby, Leiter Vertrieb, E-Mobility bei E.ON, und hebt hervor, dass E.ON heute mehr als 1.350 öffentliche Ladestationen in Dänemark hat. E.ON plant zudem, ein Netzwerk von Schnellladestationen in Deutschland und im Rest Europas bis 2020 zu etablieren.

Die beiden Schnelllader bei den Scandlines BorderShops haben jeweils Platz für zwei Autos. Die Schnelllader werden teilweise vom EU-Projekt GREAT gefördert, von dem E.ON ein Teil ist. Das Projekt arbeitet unter anderem an einem grünen Transportkorridor zwischen Norddeutschland und Skandinavien. Die Ladestationen können von allen Elektroautos verwendet werden.

Fakten zu E.ONs Schnellladern:

  • Drei Anschlüsse: CCS, Mennekes Typ II und CHAdeMO
  • Kapazität von 43 kW AC und 50 kW DC (abhängig vom Elektroautotyp)
  • Kann zwei Autos gleichzeitig laden (eines AC und eines DC)
  • Es dauert 20-30 Min. die Batterie 80% zu laden (abhängig von der Batteriegröße)
  • Der gesamte Strom in E.ONs öffentlichen Ladenetzwerk stammt aus erneuerbaren Energiequellen

Links

Themen

Tags


Über Scandlines

Scandlines steht als Symbol für eine historische und enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Dänemark. Scandlines betreibt zwei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität sowie mit einer grünen Vision für die Zukunft.

Das Kerngeschäft sind effiziente und zuverlässige Transportdienstleistungen für sowohl Passagiere als auch für Frachtkunden. Im Fokus steht dabei, Mehrwert für die Kunden an Bord der Fähren sowie in den Scandlines-Shops an Land zu schaffen.

Mit mehr als 43.000 Abfahrten verteilt auf 8 Fähren transportierte Scandlines 2018 insgesamt 7,4 Millionen Passagiere, 1,8 Millionen Pkw und mehr als 700.000 Frachteinheiten sowie 36.000 Busse auf den Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser.

Über E.ON

E.ON Dänemark ist Teil des Energiekonzerns E.ON SE – einer der größten sich in Privatbesitz befindenden Energiekonzerne Europas mit 42.000 Mitarbeitern und 33 Millionen Kunden. Wir bestreben uns darauf, die grüne Wirtschaft aktiv zu fördern und bevorzugter Partner im Bereich nachhaltige Energielösungen zu sein. Aus diesem Grund haben wir massiv in die Entwicklung grüner und innovativer Energielösungen investiert; von der Versorgung des elektrischen Transports mit Strom aus unserem eigenen Windmühlenpark Rødsand II, südlich von der dänischen Insel Lolland, bis hin zur Entwicklung einiger der größten und effektivsten Biogasanlagen in Dänemark. Wir betreiben Dänemarks größtes Netzwerk an Ladelösungen für Elektroautos für den gewerblichen, privaten und öffentlichen Sektor. Zudem betreiben wir drei Biogastankstellen in Kooperation mit OK und vier Biogasanlagen in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern. E.ON verkauft und berät in den Bereichen Strom, Gas, Wärme und Energieeffizienzverbesserung und besitzt und betreibt circa 30 lokale Kraftwärmewerke und vier Fernwärmewerke.

Weitere Informationen zu E.ON finden Sie hier: www.eon.dk

Pressekontakt E.ON:

Peter Bjerregaard
Market Regulation Manager
Mobil: +45 3038 6164
E-Mail: Peter.Poul-Bjerregaard@eon.se  

Pressekontakte

Anette Ustrup Svendsen

Anette Ustrup Svendsen

Pressekontakt Head of Corporate Communications +45 26 777 000 (keine SMS)

Zugehöriger Content