Direkt zum Inhalt springen
Reisen fürs Ohr: Neue Podcast-Folge von Scandlines zum klimafreundlichen Reisen jetzt online

Pressemitteilung -

Reisen fürs Ohr: Neue Podcast-Folge von Scandlines zum klimafreundlichen Reisen jetzt online

Hohe CO2-Emissionen, Abgase und Verbrennung von Schweröl: Der Ruf der Schifffahrt ist nicht besonders gut. Bei Scandlines ist man sich der Auswirkungen auf die Umwelt durchaus bewusst – deshalb ist Zero Emission bereits seit 2011 ein zentraler Bestandteil von Scandlines‘ Nachhaltigkeitsstrategie. Wie sich die deutsch-dänische Fährreederei seitdem zum Pionier in der „grünen“ Schifffahrt entwickelt hat, erfährt man in der neuen Folge des Scandlines Podcasts.

Wie sehen der Ist-Stand und die Zukunft der emissionsfreien Schifffahrt aus der Sicht von Scandlines aus? Darüber spricht Moderator Jérôme Brunelle mit CEO Søren Poulsgaard Jensen und Marko Möller, Manager Special Projects bei Scandlines, in der zweiten Folge des Scandlines Podcasts. Die neue Episode kann ab sofort unter www.scandlines.de/podcast angehört oder bei Spotify und Apple Podcasts abonniert werden.

Scandlines verfolgt seit vielen Jahren eine umweltfreundliche Strategie unter dem Leitmotiv Zero Emission: Mit der Umrüstung der Schiffe auf innovativen Hybridantrieb reduziert das Unternehmen seit 2013 kontinuierlich den CO2-Ausstoß. Die Abgaswäsche durch Closed-Loop-Scrubber ist eine weitere Maßnahme, um die eigene Umweltperformance zu verbessern. Das Abwasser, das dabei entsteht, wird nicht etwa in das Meer abgelassen, sondern an Land gebracht und in einer Kläranlage gereinigt. Des Weiteren arbeitet Scandlines intensiv an der Elektrifizierung der Strecke zwischen Puttgarden und Rødby.

Skandinavien-Fans müssen auch derzeit nicht auf den Scandlines Podcast verzichten. Die rund zehnminütigen Folgen informieren einmal im Monat über eine schnelle und klimafreundliche maritime Anreise über die Ostsee, stellen die schönsten Ecken der nordischen Destinationen vor und lassen somit vom nächsten Urlaub in Skandinavien träumen.

Wer nach Ende der Reisebeschränkungen wieder nach Dänemark und Schweden reisen möchte, ist mit Scandlines noch flexibler unterwegs als sonst: Die Fährreederei senkt ab sofort den Preis für den optionalen Ticketrückgabe-Service von 17 auf 11 Euro. Damit wird es wesentlich günstiger, flexibel zu reisen und seine Pläne kurzfristig anzupassen.

Reisende können den optionalen Ticketrückgabe-Service gleichzeitig mit einem neuen Ticket buchen. Damit können sie ihr Ticket bis drei Monate nach der ersten gebuchten Abfahrt unkompliziert online stornieren, und sie erhalten den vollen Ticketpreis zurück. Scandlines bietet den Ticketrückgabe-Service zu allen Tickets für Fahrzeuge an. Bei Flex-Tickets besteht generell die Möglichkeit, kostenlos zu stornieren. Weitere Informationen dazu unter www.scandlines.de/tickets-und-tarife/tickets-und-preise

Links

Themen

Tags


Über Scandlines

Scandlines steht als Symbol für eine historische und enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Dänemark. Scandlines betreibt zwei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität sowie mit einer grünen Vision für die Zukunft.

Das Kerngeschäft sind effiziente und zuverlässige Transportdienstleistungen für sowohl Passagiere als auch für Frachtkunden. Im Fokus steht dabei, Mehrwert für die Kunden an Bord der Fähren sowie in den Scandlines-Shops an Land zu schaffen.

Mit mehr als 43.000 Abfahrten verteilt auf 8 Fähren transportierte Scandlines 2018 insgesamt 7,4 Millionen Passagiere, 1,8 Millionen Pkw und mehr als 700.000 Frachteinheiten sowie 36.000 Busse auf den Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser.

Pressekontakte

Kundenservice

Kundenservice

Montag-Freitag 8-18 Uhr, Samstag, Sonntag & Feiertag 9-17 Uhr +49 (0) 381 - 77 88 77 66
Anette Ustrup Svendsen

Anette Ustrup Svendsen

Pressekontakt Head of Corporate Communications +45 26 777 000 (keine SMS)

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories