Direkt zum Inhalt springen
Scandlines setzt zusätzliche Fähre auf der Überfahrt Puttgarden-Rødby ein

Pressemitteilung -

Scandlines setzt zusätzliche Fähre auf der Überfahrt Puttgarden-Rødby ein

Scandlines hat die Fähre „Mercandia VIII” eingesetzt, um die Kapazität in den kommenden Monaten zu erhöhen, während sich die Passagierfähre „Prinsesse Benedikte” in der Werft befindet.

Ab Mittwoch, dem 15. April 2015, wird die „Mercandia VIII” zu Zeiten mit dem höchsten Frachtaufkommen, nämlich dienstags bis freitags, Lkws befördern.

Die „Holger Danske” von Scandlines, die auf der Strecke hauptsächlich mit Gefahrgut verkehrt, hat gleichzeitig die Anzahl ihrer täglichen Fahrten erhöht. Die beiden Frachtfähren übernehmen somit Lkws von den Passagierfähren der Strecke und machen damit Platz für weitere Pkws.

Die „Prinsesse Benedikte” ist eine der vier Passagierfähren, die die Route Puttgarden-Rødby bedienen. Die Fähre war im März während eines geplanten Werftaufenthaltes beschädigt worden. Bis Ende Juni 2015 gibt es deshalb sowohl von Rødby aus als auch von Puttgarden aus alle 40 statt alle 30 Minuten eine Abfahrt.

„Oberste Priorität hat für uns, die notwendige Kapazität für Passagiere wie Frachtkunden auf der Strecke Puttgarden-Rødby sicherzustellen. Mit dem Einsatz einer zusätzlichen Fähre wollen wir Wartezeiten vermeiden, bis wir voraussichtlich Ende Juni den normalen Betrieb wieder aufnehmen können”, erklärt Søren Poulsgaard Jensen, CEO von Scandlines.

Scandlines hat die „Mercandia VIII” von HH-Ferries gechartert; normalerweise fungiert das Schiff als Ersatzfähre für die Überfahrt Helsingør-Helsingborg. Die „Mercandia VIII” ist 95 Meter lang und 15,27 Meter breit und kann 14 bis15 Lkws befördern.

Links

Themen

Tags


Über Scandlines

Scandlines wurde 1998 gegründet und ist eine große europäische Reederei. Auf drei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität zwischen Deutschland, Dänemark und Schweden bietet Scandlines effizienten und zuverlässigen Transport für Passagiere und Frachtkunden. Im Fokus stehen dabei guter Service und ein abwechslungsreiches An-Bord-Erlebnis auf den Fähren sowie umfassende Einkaufsmöglichkeiten in den BorderShops an Land.

2014 transportierte Scandlines 11,1 Millionen Passagiere, 2,5 Millionen Pkw, 700.000 Frachteinheiten sowie 50.000 Bussen auf den Routen Puttgarden-Rødby, Rostock-Gedser und Helsingør-Helsingborg.

Pressekontakte

Anette Ustrup Svendsen

Anette Ustrup Svendsen

Pressekontakt Head of Corporate Communications +45 26 777 000 (keine SMS)

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories

Über Scandlines

Scandlines ist eine moderne und innovative Fährreederei, die konsequent einer grünen Vision für die Zukunft folgt. Wir sind stolz auf unsere gute deutsch-dänische Zusammenarbeit, die, bezogen auf den maritimen Bereich, historisch bis in das Jahr 1872 zurückreicht.

Auf unseren zwei Fährrouten bieten wir eine hohe Frequenz und eine große Kapazität an. Sechs unserer sieben Fähren sind Hybridfähren und eine davon ist darüber hinaus mit einem innovativen Rotorsegel ausgestattet. Das alles trägt dazu bei, unsere Fähren grüner zu machen.

Unser Kerngeschäft besteht aus den effizienten und zuverlässigen Transportdienstleistungen sowohl für Passagiere als auch für Frachtkunden. Im Mittelpunkt steht dabei immer, unseren Kunden ein einzigartiges Erlebnis zu bieten und all dieses ungeachtet davon, ob an Bord unserer Fähren oder in unseren BorderShops.

Auf über 41.500 Abfahrten mit sieben Fährschiffen transportiert Scandlines in einem normalen Jahr mehr als 7 Millionen Passagiere, 1,7 Millionen Pkw und circa 700.000 Frachteinheiten auf den Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser pro Jahr.