Direkt zum Inhalt springen

Kategorien: region

Am 7. Oktober 2021 öffnet die TH Wildau im Rahmen der traditionsreichen Firmenkontaktmesse THCONNECT 2021 ihre virtuellen Türen. (Bild: metamorworks @ Adobe Stock)

TH Wildau lädt zur virtuellen Firmenkontaktmesse THCONNECT am 7. Oktober 2021 ein – Unternehmen können sich ab sofort anmelden

Die THCONNECT, die traditionsreiche Firmenkontaktmesse der TH Wildau für Studierende, Alumni, Unternehmen und Existenzgründer/-innen, findet in diesem Jahr am 7. Oktober 2021 erneut digital statt. Im Vordergrund steht der zukunftsorientierte Austausch der Teilnehmenden in lockerer Atmosphäre. Anmeldungen für Unternehmen aus ganz Deutschland sind noch bis 31. August 2021 möglich.

Prof. Carolin Schmitz-Antoniak trat zum 1. Juli 2021 ihr Amt als Professorin für Instrumentelle Analytik / Angewandte Oberflächenphysik im Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften der TH Wildau an. (Bild: Mareike Rammelt/TH Wildau)

Neue Professorin für Instrumentelle Analytik / Angewandte Oberflächenphysik seit 1. Juli 2021 an der TH Wildau

Zum 1. Juli 2021 trat Prof. Carolin Schmitz-Antoniak ihr Amt als Professorin für Instrumentelle Analytik / Angewandte Oberflächenphysik im Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften der TH Wildau an. Zuvor war sie Forschungsprojektleiterin am Peter-Grünberg-Institut des Forschungszentrum Jülich und Privatdozentin an der FU Berlin. In unserer Reihe „Fünf Fragen an…“ stellt sie sich vor.

Das Logistiknetz Berlin-Brandenburg e.V. (LNBB) feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen und setzt sich gemeinsam mit den Mitgliedern und Partnern, darunter die TH Wildau, für Infrastrukturprojekte und die Logistikbranche in der Region ein.

15 Jahre Plattform für die Logistikwirtschaft in der Hauptstadtregion: TH Wildau gratuliert Logistiknetz Berlin-Brandenburg (LNBB) zum Jubiläum

Das Logistiknetz Berlin-Brandenburg e.V. (LNBB) feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen. Auf Initiative des damaligen Logistikprofessors von der TH Wildau, Herbert Sonntag, entstand der Fachverein 2006 aus der praxisorientierten Logistikinitiative der Hauptstadtregion heraus. Seit Gründung hat sich das LNBB zu einer bedeutenden Plattform für die Logistikwirtschaft in der Region entwickelt.

Erfolgreich studieren am südöstlichen Stadtrand der Metropole Berlin.

​Technische Hochschule Wildau am 13. und 14. Juni 2018 auf der Ausbildungs- und Studienmesse „Vocatium“ in Berlin

Die Technische Hochschule Wildau beteiligt sich an der großen Ausbildungs- und Studienmesse für die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg „Vocatium“ am 13. und 14. Juni 2018 in der Arena Berlin-Treptow. Noch bis 14. Juni 2018 14:45 Uhr können sich Studieninteressierte aus Gymnasien und Oberstufenzentren bei unseren Studienberaterinnen und Studienberatern vor Ort am Messestand melden.

Ein "Mars-Rover" der 4. SIA RoboTool bei der Abschlusspräsentation im DLR Berlin.

​Abschluss der 5. Schüler-Ingenieur-Akademie RoboTool am 13. Juni 2018 mit „Weltraumexperiment“ im DLR Berlin

Am 13. Juni 2018 endet die 5. Schüler-Ingenieur-Akademie RoboTool mit einem Wettbewerb im DLR Berlin-Adlershof. Dabei werden sechs Schülerinnen und Schüler des Humboldt-Gymnasiums Eichwalde, des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Königs Wusterhausen und des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums Königs Wusterhausen selbstgebaute, ferngesteuerte fahrbare Roboter bei einem "Weltraumexperiment" testen.

Tauschpartner: Prof. Dr. Andreas Foitzik (l.) und Thoralf Knitter. © TH Wildau | Christoph Miethke GmbH & Co. KG

Mikrosystemtechnik-Professor der TH Wildau und Forschungschef der Potsdamer Christoph Miethke GmbH tauschen ihre Arbeitsplätze – für einen Tag

Wissens- und Technologietransfer zwischen der TH Wildau und der Potsdamer Christoph Miethke GmbH & Co. KG einmal anders: Im Rahmen der Landesinitiative „PerspektivWechsel“ tauschen Prof. Dr. Andreas Foitzik, Experte für Mikrosystemtechnik am Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften, und Thoralf Knitter, Leiter Forschung & Entwicklung, ihre Arbeitsplätze – für einen Tag.

TH-Präsidentin Professorin Dr. Ulrike Tippe im Gespräch mit der Präsidentin der Filmuniversität Babelsberg, Professorin Dr. Susanne Stürmer.

Parlamentarischer Abend der BLRK: Studie zur regionalökonomischen Bedeutung der Brandenburger Hochschulen vorgestellt

Anlässlich des Parlamentarischen Abends der Brandenburgischen Landesrektorenkonferenz am 31. Mai 2018 wurde Potsdam eine Studie zur regionalökonomischen Bedeutung der Brandenburger Hochschulen vorgestellt. Danach sind die Mittel, die in die akademische Landschaft fließen, gut investiert und führen zu einem landesweiten Bruttowertschöpfungseffekt in etwa doppelter Höhe.

Professorin Dr. Ulrike Tippe und Dirk Zobywalski nach der Vertragsunterzeichnung. Im Hintergrund Oberstufenkoordinatorin Katrin Konrad und Dr. Andreas Preiß vom Zentrum für Studienorientierung und Beratung.

​Kooperationsvereinbarung mit der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Zossen zur Studienorientierung

TH-Präsidentin Professorin Dr. Ulrike Tippe und Dirk Zobywalski, Schulleiter der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Zossen, unterzeichneten eine langfristige Kooperationsvereinbarung zur Studienorientierung und -vorbereitung. Im Mittelpunkt steht der Informationsaustausch über die Studienmöglichkeiten und -bedingungen an der TH Wildau sowie die Teilnahme an studienvorbereitenden Angeboten.

 Ein Gruppenwettbewerb, in dem gemischte Teams aus den Schulen an den Start gingen. © TH Wildau / Bernd Schlütter

12. Tag der Naturwissenschaften für Schülerinnen und Schüler der Begabungsklassen 6

Am 22. Februar 2018 war die TH Wildau bereits zum zwölften Mal Gastgeber für den „Tag der Naturwissenschaften“ von Leistungs- und Begabungsklassen 6 aus den Landkreisen Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming. Mehr als 80 Schülerinnen und Schüler aus Königs Wusterhausen, Blankenfelde, Eichwalde und Wildau stellten dabei ihr Wissen in den Fächern Mathematik, Physik, Erdkunde und Biologie unter Beweis.

Gruppenwettbewerbe, in denen gemischte Teams aus verschiedenen Schulen an den Start gehen. © TH Wildau / Bernd Schlütter

MINT-Förderung: 12. Tag der Naturwissenschaften für Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen am 22. Februar 2018

Am 22. Februar 2018 werden mehr als 80 Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Königs Wusterhausen, des Kopernikus-Gymnasiums Blankenfelde und des Humboldt-Gymnasiums Eichwalde ihre „Champions“ in den MINT-Fächern ermitteln: „12. Tag der Naturwissenschaften“ von Leistungs- und Begabungsklassen 6 der Landkreise Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming auf dem Campus der TH Wildau.

Der Wettbewerb besteht aus einem jeweils 90minütigen theoretischen und experimentellen Teil. © TH Wildau / Bernd Schlütter

​15. regionale Schüler-Physik-Olympiade am 21. Februar 2018 an der Technischen Hochschule Wildau

Am 21. Februar 2018 findet an der Technischen Hochschule Wildau ab 10 Uhr die 15. regionale Schüler-Physik-Olympiade statt – die einzige im Land Brandenburg. Dabei werden Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 ihre hervorragenden Kenntnisse im Fach Physik unter Beweis stellen, um sich für das Finale der 28. Landesolympiade am 8. und 9. Juni 2018 in Frankfurt (Oder) zu qualifizieren.

Biotechnologische Forschung: Prinzip und Laboraufbau zur effektiven Nutzung von Sonnenenergie. © TH Wildau / AG Biosystemtechnik

​Im Tandem mit der Humboldt Universität zu biotechnologischen Verfahren der Zukunft

Seit Februar 2018 laufen gemeinsame Forschungsarbeiten der TH Wildau und der Humboldt Universität zu Berlin in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt mit dem Titel „Photobiohybride Elektroden für die lichtgetriebene Wertstoffsynthese “. Damit soll auf biotechnologischem Wege Sonnenenergie sowohl in elektrische als auch chemische Energie umgewandelt werden.

Die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Forschungsprofessorin Margit Scholl (r.) und Projektmitarbeiter Peter Ehrlich (l.).

​11. Fortbildungslehrgang zum IT-Sicherheitsbeauftragten im Trainingszentrum der TH Wildau erfolgreich abgeschlossen

Am 31. Januar 2018 erhielten sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg in der „IT Security Arena“, dem Trainingszentrum für Informationssicherheit der Technischen Hochschule Wildau, ihre Zertifikate als IT-Sicherheitsbeauftragte. Sie hatten erfolgreich die Fortbildung „IT-Sicherheitsbeauftragte I“ abgeschlossen.

Beim Vorsemester steht das systematische Wiederholen, Üben und Festigen von Grundlagenkenntnissen im Mittelpunkt. © TH Wildau / Clemens Barth

Vorsemester für einen erfolgreichen Studienstart an der TH Wildau ab 17. März 2018 – Online-Anmeldungen noch möglich!

​Zur Vorbereitung auf den Studienbeginn zum Wintersemester 2018/2019 startet am 17. März 2018 an der TH Wildau ein kostenloses berufsbegleitendes Vorsemester. Es bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bis Juli 2018 die Möglichkeit, mathematische und physikalische Studieninhalte aufzuarbeiten, ihre Englischkenntnisse aufzufrischen sowie Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens zu erproben.

Mehr anzeigen

Die Campushochschule im Grünen südöstlich von Berlin mit direktem S-Bahn-Anschluss

Die Technische Hochschule Wildau ist mit rund 3.300 Studierenden eine der größten (Fach)Hochschulen des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 36 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Rund 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 70 Ländern. Kooperationsverträge, Studierenden- und Dozierendenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe.

Die TH Wildau wurde 1991 gegründet. Sie kann auf eine lange Tradition der Ingenieurausbildung im Bereich des angewandten Maschinenbaus zurückblicken. Denn die systematische Fachkräfteausbildung für die Industrie begann in Wildau bereits 1949 in der damaligen Betriebsfachschule für Lokomotiv- und Waggonbau, aus der die Ingenieurschule für Schwermaschinenbau (ISW) hervorging.

Seit der Neugründung der TH Wildau am Standort der ehemaligen ISW haben sich aus dieser maschinenbaulichen Tradition heraus neue Studieninhalte mit unikaler Profilbildung entwickelt, die sich in Lehre und Forschung außerordentlich erfolgreich am Markt positionieren konnten und u.a. hoch innovative Bereiche aus Telematik, Biosystemtechnik, Logistik und Automatisierungstechnik abdecken.

„Studieren im Grünen vor den Toren Berlins“ – dafür steht die Technische Hochschule Wildau heute. Im grünen und seenreichen Gürtel südöstlich der Hauptstadt unmittelbar am S-Bahnhof Wildau gelegen, finden Sie hier eine einzigartige Campushochschule mit ausgezeichneten Bedingungen für ein erfolgreiches Studium, aber auch für eine hohe Lebensqualität.

Die persönliche Atmosphäre, die individuelle Betreuung durch die Lehrkräfte, die hochwertige Ausstattung der ingenieurtechnischen, natur- und wirtschaftswissenschaftlichen Labore sowie eine der modernsten Bibliotheken bieten gute Voraussetzungen für die akademischen Aus- und Weiterbildung sowie für die zielgerichtete Vorbereitung auf den Berufseinstieg.

Technische Hochschule Wildau
Hochschulring 1
15745 Wildau
Deutschland