Direkt zum Inhalt springen
Foto: Gerd Schmitt
Foto: Gerd Schmitt

Pressemitteilung -

Designpädagogik | Fach arbeitet zum Thema Nachhaltigkeit

Unter anderem haben sich zwei öffentliche Aktionen des Fachs Designpädagogik an der Universität Vechta mit dem Thema Nachhaltigkeit befasst. Dabei präsentierten Studierende sowie Dozierende designpädagogische Mitmachangebote in Hannover und beteiligten sich an einer Ausstellung unter dem Titel „halt:bar“ Osnabrück.

Das Mobile Kulturlabor „Mo:Ku:Lab“ machte im Juli Halt beim „UJZ Glocksee“ in Hannover. Zum 50-jährigen Bestehen des Unabhängigen Jugendzentrums wurden entsprechende Feierlichkeiten organisiert. In Kooperation mit der „upcyclingbörse Hannover“ und dem „c/o Bauhaus am Glocksee e.V.“ entwickelten die Student*innen designpädagogische Mitmachangebote zum Thema Nachhaltigkeit und Upcycling. Diese boten sie im Rahmen einer Mitmach-Werkstatt im Rahmen der Geburtstagsfeierlichkeiten vor Ort an.

Darüber hinaus sind unter dem Titel „halt:bar“ Beiträge von Student*innen des Fachs in Ergänzung zur Ausstellung „FUTURE FOOD – Essen für die Welt von morgen“ im Museum für Industriekultur in Osnabrück zu sehen. Die Ausstellung ist noch bis 13. besuchbar.

Begleitet wurden die Exponate nun von einem Programm zum Mitmachen. Student*innen luden zu einer Einkoch- und Backaktion zum Museum ein. Das Angebot fand ebenso in und um das „Mo:Ku:Lab“ statt. Im Zentrum der Exponate und der Aktion stand die Frage der „halt:bar“-Machung von Lebensmitteln.

Kategorien

Regionen

Pressekontakt

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279

Universität Vechta

Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Universität Vechta
Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland