Direkt zum Inhalt springen
Teilnehmende der Intensivkurse.
Teilnehmende der Intensivkurse.

Pressemitteilung -

Deutschintensivkurse für Geflüchtete mit akademischen Hintergrund gestartet

An der Universität Vechta sind nun zwei Deutschintensivkurse gestartet, die sich an Ukrainerinnen und Ukrainer sowie Geflüchtete aus anderen Ländern richten. Die Teilnehmenden sind Studierende und Studieninteressierte sowie Akademiker*innen.

Die Universität möchte sie mit dem Angebot auf dem Weg (zurück) in ein Studium oder in den akademischen Beruf unterstützen. Teilnehmende mit ausländischem Lehramtsabschluss werden im Rahmen des "Back to School"-Programms begleitet und beispielsweise zu Fragen der Anerkennung ihres Abschlusses beraten. Die Kurse werden gefördert durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Kirche am Campus und die Studiengänge Germanistik sowie Katholische Theologie unterstützen durch die Bereitstellung eines Kursraumes.

Kategorien

Regionen


Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Pressekontakt

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279

Universität Vechta

Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Universität Vechta
Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland