Direkt zum Inhalt springen
Neue Studiengänge an der Universität Vechta | „Philosophie – Werte und Normen“ sowie „Gesellschaft, Nachhaltigkeit und Soziale Innovationen“

Pressemitteilung -

Neue Studiengänge an der Universität Vechta | „Philosophie – Werte und Normen“ sowie „Gesellschaft, Nachhaltigkeit und Soziale Innovationen“

Ab dem Wintersemester 2024/25 bietet die Universität Vechta zwei neue Bachelor-Studiengänge an: „Philosophie – Werte und Normen“ können Interessierte in Kombination mit einem weiteren Fach studieren. „Gesellschaft, Nachhaltigkeit und Soziale Innovationen“ ist ein eigenständiger Bachelor-Studiengang. Beide seien ein erheblicher Gewinn für das Studienangebot der Universität, ist sich die Präsidentin Prof.in Dr.in Verena Pietzner sicher.

2025 soll das Schulfach „Werte und Normen“ in niedersächsischen Grundschulen eingeführt werden. Direkte Lehramtsstudiengänge für die Grundschule werden im Bundesland an Hochschulen aber noch nicht angeboten, führt Pietzner aus. Hier komme die Universität Vechta mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich der Lehrkräftebildung ins Spiel. „Philosophie – Werte und Normen“ lässt sich in Kombination mit einem anderen Fach im Bachelor Combined Studies – mit und ohne Lehramtsoption – studieren. Daran kann sich der Master of Education für den späteren Lehrer*innenberuf anschließen. „Im Teilstudiengang ,Philosophie – Werte und Normen‘ erwerben Studierende breite Fachkenntnisse in den Grundlagen der Philosophie und Ethik sowie in Philosophiedidaktik“, erklärt Prof. Dr. Jean-Christophe Merle. „Sie werden befähigt, philosophische und ethische Probleme zu analysieren und zu bewerten, dabei relevante fachliche Methoden und Theorien anzuwenden“, so der fachverantwortliche Universitätsprofessor. Dabei entwickeln Studierende die Kompetenz zur kritischen Bewertung von Positionen in fachlichen sowie in öffentlichen ethischen Debatten, unter Berücksichtigung universeller Prinzipien und des Wertepluralismus in verschiedenen kulturellen Kontexten. Diese Fähigkeiten können Studierende nutzen, um zu ethischen Kontroversen fundiert und argumentativ Stellung zu nehmen. Zudem erwerben sie fachdidaktische Kompetenzen, um Fachwissen der Philosophie und der Ethik und Alltagsintuitionen konstruktiv miteinander zu verbinden.

„Dieses breite Spektrum ermöglicht eine vielseitige Auseinandersetzung mit philosophischen Fragestellungen und bereitet sowohl auf eine akademische Laufbahn als auch auf verschiedene Berufsfelder vor“, erläutert Merle. „Der Bachelor Combined Studies mit dem Teilstudiengang ,Philosophie – Werte und Normen‘ befähigt Studierende sowohl für ein Masterstudium im Lehramt für Werte und Normen für Grundschule oder aber Haupt- und Realschule als auch ein weiterführendes Studium in Philosophie oder Ethik.“

Der eigenständige Bachelorstudiengang „Gesellschaft, Nachhaltigkeit und Soziale Innovationen“ ermöglicht Studierenden einen professionellen Umgang mit aktuellen Gesellschaftsthemen. „In ,GeNauSo‘ forschen und lehren wir zu den gesellschaftlichen Entwicklungsprozessen und deren Wechselwirkungen auf die Umwelt. Unsere Projekte sind inter- und transdisziplinär ausgerichtet: Wir befassen uns mit komplexen sozialökologischen Herausforderungen, schauen auf gesellschaftliche Entwicklungsprozesse und schaffen nachhaltigkeitsorientierte Lösungsansätze und Transformationspfade“, erläutert Prof.in Dr.in Corinna Onnen. „Studierende erlangen ein tiefgreifendes Verständnis für Nachhaltigkeitskonzepte, die sie praxisorientiert in ihr Studium integrieren. Sie können zudem fundierte Diskussionen über soziale Innovationen führen und aktiv zur Lösung nachhaltiger Aufgaben beitragen“, so die studiengangsverantwortliche Professorin.

Im „BA GeNauSo“ werden theoretische, aber auch empirische Grundlagen vermittelt. Workshops zu quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden sind Bestandteil des Curriculums. Die Vertiefung und spezielle Soziologien behandeln Themen wie Geschlechterordnungen, gesellschaftliche Naturverhältnisse, Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, Organisationsentwicklung, Kommunikation und Nachhaltigkeit sowie soziale Innovationen. Interdisziplinäre Perspektiven werden berücksichtigt, unter anderem aus den digitalen Kulturwissenschaften und im Bereich „Sustainability Entrepreneurship“. Studierende werden dazu befähigt, mit konkreten wissenschaftlichen Ansätzen soziale Innovationen zu entwickeln und damit beizutragen zur Frage: wie wollen wir morgen leben?

„Mit ,GeNauSo‘ eröffnen sich Studierenden vielfältige Berufsfelder. Dazu gehören unter anderem nachhaltigkeitsbezogene Tätigkeiten in Unternehmen oder Unternehmensberatungen, aber auch im Management von Sozial- oder Umweltprojekten sowie im öffentlichen Sektor“, fasst es Onnen zusammen. „Ebenso ist eine Karriere in Forschung und Lehre an Universitäten und Hochschulen möglich.“ Im Wintersemester 2026/27 soll aufbauend auf den Bachelor "GeNauSo" der gleichnamige Masterstudiengang starten.

Weitere Infos zu den Studiengängen, der Einschreibung und zu einer persönlichen Beratung sind auf der Homepage der Universität Vechta zu finden: https://www.uni-vechta.de/studium

Studienorientierung und Hochschulinformationstage 2024
Wer ein Studium beginnt, investiert in die Zukunft. Ist es da nicht gut, wenn die Rahmenbedingungen schon von Anfang an passen? An der Universität Vechta setzen sich täglich viele Menschen dafür ein, dass Studienstart und Studium bestmöglich gelingen. Unter anderem das Team der Zentralen Studienberatung (ZSB) informiert über das Angebot der Universität Vechta oder darüber, wie die Bewerbung auf einen Studienplatz abläuft und wie sich Studieninteressierte einschreiben können.

Ganz gleich, ob die Entscheidung für ein Studium schon gefallen ist, oder ob der Entscheidungsprozess noch läuft: Die ZSB und weitere Hochschulangehörige stehen zur Verfügung bei allen Fragen rund um Studium und Studieneinstieg.

Eine gute Gelegenheit, sich direkt vor Ort ein Bild zu machen, sind die Hochschulinformationstage 2024. Sie finden vom 13. Mai bis zum 17. Mai statt. Die Universität Vechta bietet neben dem grundlegenden Angebot ein umfangreiches Informations- und Beratungsprogramm, bei dem Interessierte an Veranstaltungen der Studiengänge und -fächer teilnehmen können und so einen direkten Einblick in das Wunschfach oder den entsprechenden Studiengang bekommen. Auch weitere Informationsangebote und der Austausch mit Studierenden ist geplant

Mehr Infos: www.uni-vechta.de/hit

Direkte Ansprechpersonen der ZSB: www.uni-vechta.de/zsb

Themen

Regionen

Kontakt

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279

Universität Vechta

www.uni-vechta.de

Universität Vechta
Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland