Direkt zum Inhalt springen
Prof. Dr. Peter Nitschke präsentiert das Jahrbuch Politisches Denken 2021
Prof. Dr. Peter Nitschke präsentiert das Jahrbuch Politisches Denken 2021

Pressemitteilung -

Veröffentlichung | Jahrbuch Politisches Denken 2021

Nachdem bereits Ende des Jahres 2021 der Band für 2020 herausgekommen ist, freuen sich die beiden zuständigen Redakteure für das Jahrbuch Politisches Denken, dass sie nunmehr auch den Jahresband (31) für 2021 der Öffentlichkeit vorstellen können. Damit haben Dr. Martin Schwarz und Prof. Dr. Peter Nitschke von der Universität Vechta, die auch als Mitherausgeber für diese Zeitschrift fungieren, die Anschlussfähigkeit an das laufende Kalenderjahr wieder hergestellt. Die temporäre Lücke hierzu war vor einigen Jahren, bedingt durch einen schwerwiegenden Krankheitsfall bei der früheren Redaktion, zustande gekommen.

Das neue Jahrbuch beinhaltet wieder verschiedene Aspekte zum Politischen Denken, u.a. eine Auseinandersetzung mit dem Werk Eric Voegelins, eine neue Analyse zum Begriff des Politischen bei Carl Schmitt sowie eine Reflexion zur weltpolitischen Konstellation im Widerstreit zwischen den USA und China. Einen Schwerpunkt machen jedoch zwei Beiträge zur Pandemiesituation aus. So geht der Staatsrechtler Rüdiger Voigt mit den Bestimmungen, wie sie in der Bundesrepublik ab dem ersten Lockdown 2020 eingeleitet worden sind, unter dem Gesichtspunkt des Ausnahmezustands sehr kritisch zu Gericht, während Gregor Paul, einer der versiertesten deutschen Kenner des Konfuzianismus, die chinesischen Maßnahmen gegen Covid-19 aus der Perspektive der chinesischen Philosophie reflektiert.

Nitschke und Schwarz sind zuversichtlich, dass sie auch bis Ende des Jahres den Band (32) für das Jahr 2022 veröffentlichen können. Die redaktionellen Arbeiten hierzu laufen bereits auf Hochtouren.

Kategorien

Regionen

Pressekontakt

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279

Universität Vechta

Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Universität Vechta
Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland