Direkt zum Inhalt springen
Presseinformation: Kinderbibliothekspreis für fünf herausragende Bibliotheken - Bayernwerk zeichnet Preisträger in Essenbach aus

Pressemitteilung -

Presseinformation: Kinderbibliothekspreis für fünf herausragende Bibliotheken - Bayernwerk zeichnet Preisträger in Essenbach aus

Im niederbayerischen Essenbach zeichnete der regionale Netzbetreiber Bayernwerk fünf öffentliche Büchereien mit dem Kinderbibliothekspreis aus. Unter dem Motto „Bibliotheken fördern Lesen – wir fördern Bibliotheken“ verleiht das Unternehmen diesen Preis seit mittlerweile neun Jahren gemeinsam mit dem Sankt Michaelsbund und der Bayerischen Staatsbibliothek/Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen. Der Kinderbibliothekspreis würdigt das Engagement der Bibliotheken und ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiter, die es durch ihren außergewöhnlichen und persönlichen Einsatz schaffen, Kinder und Jugendliche auch im digitalen Zeitalter für das Lesen zu begeistern.

Bei der feierlichen Preisverleihung in der Musikschule in Essenbach wurden die fünf Gewinnerbibliotheken von Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, und Reimund Gotzel, Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk AG, gewürdigt.

„Mit unserem Kinderbibliothekspreis wollen wir ein Zeichen setzen. Leseförderung ist unglaublich wichtig. Büchereien und Bibliotheken leisten hier Besonderes. Das ist nicht selbstverständlich und deshalb wollen wir den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ob angestellt oder ehrenamtlich, auch mal aufrichtig danke sagen. Unser Preis ist eine Wertschätzung für eine besondere Leistung. Wir wünschen uns, dass diese Anerkennung für viele auch der Rückenwind zum Weitermachen ist. Bleiben Sie engagiert, wir brauchen Sie“, wandte sich Bayernwerk-Vorstandsvorsitzender Reimund Gotzel an die diesjährigen Preisträger. „Unseren Kinderbibliothekspreis verleihen wir nun seit neun Jahren. Zusammen mit unseren ´Lesezeichen´ konnten wir so schon weit über 500 Büchereien in allen Regionen Bayerns unterstützen. Auf diesen Impuls sind wir stolz“, so Gotzel weiter.

Die fünf ausgezeichneten Bibliotheken sind: die Stadtbibliothek Amberg, die Stadtbücherei Dachau, die Gemeindebücherei Ergolding, die Bücherei im Bahnhof Veitshöchheim und die Stadtbücherei Weilheim.

Die Preisträger erhielten neben der Urkunde einen Gutschein im Wert von jeweils 5.000 Euro für die Neubeschaffung von Büchern und kindgerechten Medien. Zudem erhalten sie einen Sitzsack sowie Tragetaschen und Lesezeichen für ihre Bücherei.

„Moderne Bibliotheken mit ihrem vielfältigen Angebot an Büchern, Zeitschriften und digitalen Medien und mit verschiedensten motivierenden Aktionen animieren unsere Kinder und Jugendliche, von sich aus neue Wissensgebiete zu erschließen und in unbekannte Welten vorzustoßen. Neben der wichtigen Schlüsselkompetenz Lesen können sie dort weitere wichtige Qualifikationen erwerben, die in unserer Wissens- und Informationsgesellschaft von unschätzbarem Wert sind“, betonte Staatssekretär Bernd Sibler, der auch Vorsitzender des Bayerischen Bibliotheksverbands (BBV) ist. „Daher ist es wichtig, dass wir vielfältige Anreize zum Lesen schaffen und die Freude am Lesen in der gesamten gesellschaftlichen Breite fördern. Unsere Bibliotheken erfüllen diese Aufgabe vorbildlich.“ Der Staatssekretär dankte auch dem Bayernwerk für sein Engagement bei der Leseförderung: „Mit dem Kinderbibliothekspreis unterstützt das Unternehmen ein wichtiges gesamtgesellschaftliches Anliegen – und dies in einer sehr motivierenden, nachhaltigen Art und Weise.“

„Der heutige Abend hat uns wieder gezeigt mit welchen kreativen und immer wieder neuen Ideen die Bibliotheksmitarbeiter und Mitarbeiterinnen Kinder und Jugendliche für die Welt der Bücher begeistern und so dafür sorgen, dass Lesen alles andere als langweilig ist. Sie sind echte Vorbilder für uns und die Kinder“, unterstrich Gotzel die Bedeutung der bibliothekarischen Arbeit.


Weitere Informationen zu Kinderbibliothekspreis und Lesezeichen:

Neben dem Kinderbibliothekspreis, den jährlich fünf Einrichtungen erhalten, fördert auch das mit 1.000 Euro dotierte „Lesezeichen“ das Engagement von Büchereien und Bibliotheken. Das Preisgeld dient ebenfalls dazu, das Bibliotheksangebot auszuweiten oder zu erneuern. Das Lesezeichen wird jedes Jahr an 50 bayerische Büchereien vergeben. Die Auswahl erfolgt gemeinsam mit den Partnern Sankt Michaelsbund und der Bayerischen Staatsbibliothek/Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen. Mit dem Kinderbibliothekspreis und dem Lesezeichen unterstützt das Bayernwerk die Leseförderung in Bayern jährlich mit 75.000 Euro. Kurze Filme zu den Kinderbibliothekspreisträgern und eine Liste aller Lesezeichengewinner sind im Internet unter www.bayernwerk.de/kinderbibliothekspreis veröffentlicht.

Themen

Tags

Regions


Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG ist der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Mit einem Stromnetz von rund 153.000 Kilometern Länge und einem über 5.700 Kilometer langen Erdgasnetz sichert das Unternehmen die Energieversorgung in weiten Teilen des Freistaats. Zudem betreibt das Bayernwerk ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.500 Kilometern. Das Netzgebiet des Bayernwerks erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. In seinem Netz transportiert das Unternehmen mehr als 60 Prozent regenerative Energie. Zu den Kernaufgaben des Bayernwerks zählen neben einer sicheren Versorgung insbesondere der Ausbau und die technologische Entwicklung der Netzinfrastruktur. Zudem bietet das Bayernwerk seinen Kunden unterschiedliche Energiedienstleistungen. Das Tochterunternehmen Bayernwerk Natur kümmert sich um den Bau und den Betrieb dezentraler und regenerativer Kleinkraftwerke. Das Bayernwerk gestaltet die Energiezukunft in Bayern maßgeblich mit und leistet einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Energieversorgung. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Das Bayernwerk ist eine 100-prozentige E.ON-Tochter.

Pressekontakte

Maximilian Zängl

Maximilian Zängl

Pressekontakt Leiter Kommunikation Pressesprecher Bayernwerk AG +49 941-201-7820

Zugehöriger Content