Direkt zum Inhalt springen

Neueste Meldungen

Hochwasserkatastrophe trifft Region: Dank an Einsatzkräfte, Behörden und Hilfsorganisationen – LEW spendet 300.000 Euro als Soforthilfe für Betroffene an Kartei der Not

Hochwasserkatastrophe trifft Region: Dank an Einsatzkräfte, Behörden und Hilfsorganisationen – LEW spendet 300.000 Euro als Soforthilfe für Betroffene an Kartei der Not

Das Hochwasser hat in einigen Gebieten extreme Ausmaße angenommen und schwere Verwüstungen angerichtet. Betroffen war insbesondere der Südwesten Bayerns – hier ist LEW Verteilnetz (LVN) in weiten Gebieten Betreiber des regionalen Stromnetzes, LEW Wasserkraft betreibt an Donau, Lech, Iller, Wertach und Günz insgesamt 36 Wasserkraftwerke.

Social Media

Die Hochwasserkatastrophe hat unsere Region schwer getroffen. Mehr als 300 LEW-Mitarbeiter:innen von LEW Verteilnetz und LEW Wasserkraft waren teils rund um die Uhr im Stromnetz, an Kraftwerken, Dämmen und Deichen und in anderen Funktionen im Einsatz, um die Folgen des Hochwassers zu bekämpfen – immer in enger Abstimmung mit Kommunen und den Einsatzkräften vor Ort und unter intensiver Einbindung in mehreren Krisenstäben der Landkreise. 💪 

⚡ LVN ist weiterhin unterwegs, um die Stromversorgung in Überschwemmungsgebieten wiederherzustellen. Dafür ist auch der Zugang zu den betroffenen Häusern notwendig. Bitte beachtet, das sich unsere LVN-Kollegen immer ausweisen können (Dienstausweis!). Bitte teilt gerne diesen Hinweis! ✅

Insgesamt konnten die Kolleg:innen von LEW Verteilnetz großflächige Ausfälle der Stromversorgung verhindern und inzwischen sind die allermeisten Haushalte wieder am Netz. Auch die Kolleg:innen von LEW Wasserkraft haben die Kraftwerke und Dämme während des Hochwassers effektiv gesichert und sind nun an Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten dran. Die Kraftwerke laufen nun wieder im Normalbetrieb. 

🙏 Vielen Dank an alle Einsatzkräfte der Feuerwehren, des THW, der Kommunen und Landkreise und an alle Kolleg:innen von LEW für den unermüdlichen Kampf gegen die Fluten! Die schwierige Lage hat gezeigt, wie wichtig es ist, in Ausnahmesituationen Hand in Hand zu arbeiten. 💚

#LEW #LEWVerteilnetz #LEWWasserkraft #Hochwasser #Hochwasser2024 #Bayern

Die Hochwasserkatastrophe hat unsere Region schwer getroffen. Mehr als 300 LEW-Mitarbeiter:innen von LEW Verteilnetz und LEW Wasserkraft waren teils rund um die Uhr im Stromnetz, an Kraftwerken, Dämmen und Deichen und in anderen Funktionen im Einsatz, um die Folgen des Hochwassers zu bekämpfen – immer in enger Abstimmung mit Kommunen und den Einsatzkräften vor Ort und unter intensiver Einbindung in mehreren Krisenstäben der Landkreise. 💪 ⚡ LVN ist weiterhin unterwegs, um die Stromversorgung in Überschwemmungsgebieten wiederherzustellen. Dafür ist auch der Zugang zu den betroffenen Häusern notwendig. Bitte beachtet, das sich unsere LVN-Kollegen immer ausweisen können (Dienstausweis!). Bitte teilt gerne diesen Hinweis! ✅ Insgesamt konnten die Kolleg:innen von LEW Verteilnetz großflächige Ausfälle der Stromversorgung verhindern und inzwischen sind die allermeisten Haushalte wieder am Netz. Auch die Kolleg:innen von LEW Wasserkraft haben die Kraftwerke und Dämme während des Hochwassers effektiv gesichert und sind nun an Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten dran. Die Kraftwerke laufen nun wieder im Normalbetrieb. 🙏 Vielen Dank an alle Einsatzkräfte der Feuerwehren, des THW, der Kommunen und Landkreise und an alle Kolleg:innen von LEW für den unermüdlichen Kampf gegen die Fluten! Die schwierige Lage hat gezeigt, wie wichtig es ist, in Ausnahmesituationen Hand in Hand zu arbeiten. 💚 #LEW #LEWVerteilnetz #LEWWasserkraft #Hochwasser #Hochwasser2024 #Bayern

Die Hochwasserkatastrophe hat unsere Region schwer getroffen. Langsam sinken die Pegel der Flüsse und vielerorts fließt das Wasser ab. Doch jetzt wird das ganze Ausmaß der Schäden sichtbar. 

In den betroffenen Orten ist die Hilfsbereitschaft groß, viele Menschen packen mit an und unterstützen sich gegenseitig, aber in vielen Fällen wird ganz konkret finanzielle Hilfe benötigt, und zwar schnell. 

Hier wollen wir unterstützen und für die Menschen bei uns vor Ort da sein. Deshalb spendet LEW 300.000 Euro als Soforthilfe für die Betroffenen an die Kartei der Not. Die Stiftung hilft den Betroffenen in unserer Region, koordiniert die Hilfsmaßnahmen und jede Spende kommt direkt an. 

Auf dem Foto: Olivia Uhl-Baumm von der Kartei der Not zusammen mit den LEW-Vorständen Dietrich Gemmel (links) und Christian Barr (rechts)

#LEW #Lechwerke #Hochwasser #KarteiDerNot

Die Hochwasserkatastrophe hat unsere Region schwer getroffen. Langsam sinken die Pegel der Flüsse und vielerorts fließt das Wasser ab. Doch jetzt wird das ganze Ausmaß der Schäden sichtbar. In den betroffenen Orten ist die Hilfsbereitschaft groß, viele Menschen packen mit an und unterstützen sich gegenseitig, aber in vielen Fällen wird ganz konkret finanzielle Hilfe benötigt, und zwar schnell. Hier wollen wir unterstützen und für die Menschen bei uns vor Ort da sein. Deshalb spendet LEW 300.000 Euro als Soforthilfe für die Betroffenen an die Kartei der Not. Die Stiftung hilft den Betroffenen in unserer Region, koordiniert die Hilfsmaßnahmen und jede Spende kommt direkt an. Auf dem Foto: Olivia Uhl-Baumm von der Kartei der Not zusammen mit den LEW-Vorständen Dietrich Gemmel (links) und Christian Barr (rechts) #LEW #Lechwerke #Hochwasser #KarteiDerNot

„Wir wählen am 9. Juni Europa!", das sagen die sieben LEW-Kolleg:innen, die ihr hier auf dem Bild seht. Angesichts der verheerenden Hochwasser in unserer Region haben wir lange überlegt, ob wir diesen Post veröffentlichen wollen. Viele Menschen haben aktuell wirklich anderes als die anstehende Europawahl im Kopf – auch bei LEW. 

Am Ende haben wir uns dafür entschieden. Denn gerade in Situationen wie dieser zeigt sich, wie wichtig Zusammenhalt ist. 🤝

Ohne die EU stünden die sieben Kolleg:innen hier zum Beispiel sehr wahrscheinlich nicht so zusammen, sind sie sich einig. Sie kommen aus Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, Bulgarien und Kroatien. 
Die EU prägt unsere Leben auf vielen Ebenen: 

Sie bringt Vielfalt, Kooperation, Vernetzung (auch im Stromverbundnetz) und Zusammenhalt. Dafür sollten alle von uns, die können, bei der Europawahl am 9. Juni ihre Stimme abgeben. ✏️

#LEW #Lechwerke #Europa #Europwahl

„Wir wählen am 9. Juni Europa!", das sagen die sieben LEW-Kolleg:innen, die ihr hier auf dem Bild seht. Angesichts der verheerenden Hochwasser in unserer Region haben wir lange überlegt, ob wir diesen Post veröffentlichen wollen. Viele Menschen haben aktuell wirklich anderes als die anstehende Europawahl im Kopf – auch bei LEW. Am Ende haben wir uns dafür entschieden. Denn gerade in Situationen wie dieser zeigt sich, wie wichtig Zusammenhalt ist. 🤝 Ohne die EU stünden die sieben Kolleg:innen hier zum Beispiel sehr wahrscheinlich nicht so zusammen, sind sie sich einig. Sie kommen aus Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, Bulgarien und Kroatien. Die EU prägt unsere Leben auf vielen Ebenen: Sie bringt Vielfalt, Kooperation, Vernetzung (auch im Stromverbundnetz) und Zusammenhalt. Dafür sollten alle von uns, die können, bei der Europawahl am 9. Juni ihre Stimme abgeben. ✏️ #LEW #Lechwerke #Europa #Europwahl

❗ Wichtiger Hinweis zur Stromfreischaltung in Überschwemmungsgebieten❗. Eine Freischaltung von ganzen Wohnabschnitten ist erst möglich, wenn alle Haushalte im Überschwemmungsgebiet einzeln geprüft wurden. Dafür muss den Mitarbeitenden Zutritt zum Haus gewährt werden. Bitte sorgt dafür, dass entweder jemand zu Hause ist oder hinterlasst eine Telefonnummer gut sichtbar, unter der ihr erreichbar seid! 

++++++

Das extreme Hochwasser hat unsere Region schwer getroffen und stellt auch uns als Energieversorger vor große Herausforderungen. Über 250 Kolleg:innen von LEW Wasserkraft und LEW Verteilnetz (LVN) sind seit Tagen im Dauereinsatz. 

Die Kolleg:innen der LEW Wasserkraft aktivierten frühzeitig entsprechende Hochwassereinsatzpläne und sicherten Anlagen, Baustellen und Dämme an den Flüssen. 🌊 Besonders betroffen waren Günz und Donau. Die Wasserkraftwerke an den Flüssen sind zwar auf extreme Wassermassen ausgelegt, dennoch sind Instandsetzungsmaßnahmen notwendig. 🔧 

Auch die Kolleg:innen von LEW Verteilnetz setzen sich rund um die Uhr für die Sicherstellung und Wiederherstellung der Stromversorgung im Versorgungsgebiet ein. In vielen Gebieten läuft die Stromversorgung weitgehend wieder.⚡ In den aktuell betroffenen Hochwassergebieten südlich der Donau kommt es derzeit jedoch noch zu Ausfällen. 

Dort, wo das Wasser abgeflossen ist, werden zunächst die Ortsnetzstationen, dann die einzelnen Straßenzüge der Niederspannung, Verteilerkästen und Hausanschlüsse wieder in Betrieb genommen.🔌

Inzwischen zeichnet sich eine Entspannung der Hochwasserlage ab. LEW bleibt natürlich vor Ort, denn es gibt noch viel zu tun, um die Folgen des Hochwassers zu beseitigen und Instandsetzungsmaßnahmen durchzuführen. 💪
In diesem Zusammenhang weist LVN nochmals auf die Verhaltenshinweise bei Hochwasser im Hinblick auf elektrische Anlagen hin: www.lvn.de/hochwasser

#hochwasser #hochwasser2024 #bayern

❗ Wichtiger Hinweis zur Stromfreischaltung in Überschwemmungsgebieten❗. Eine Freischaltung von ganzen Wohnabschnitten ist erst möglich, wenn alle Haushalte im Überschwemmungsgebiet einzeln geprüft wurden. Dafür muss den Mitarbeitenden Zutritt zum Haus gewährt werden. Bitte sorgt dafür, dass entweder jemand zu Hause ist oder hinterlasst eine Telefonnummer gut sichtbar, unter der ihr erreichbar seid! ++++++ Das extreme Hochwasser hat unsere Region schwer getroffen und stellt auch uns als Energieversorger vor große Herausforderungen. Über 250 Kolleg:innen von LEW Wasserkraft und LEW Verteilnetz (LVN) sind seit Tagen im Dauereinsatz. Die Kolleg:innen der LEW Wasserkraft aktivierten frühzeitig entsprechende Hochwassereinsatzpläne und sicherten Anlagen, Baustellen und Dämme an den Flüssen. 🌊 Besonders betroffen waren Günz und Donau. Die Wasserkraftwerke an den Flüssen sind zwar auf extreme Wassermassen ausgelegt, dennoch sind Instandsetzungsmaßnahmen notwendig. 🔧 Auch die Kolleg:innen von LEW Verteilnetz setzen sich rund um die Uhr für die Sicherstellung und Wiederherstellung der Stromversorgung im Versorgungsgebiet ein. In vielen Gebieten läuft die Stromversorgung weitgehend wieder.⚡ In den aktuell betroffenen Hochwassergebieten südlich der Donau kommt es derzeit jedoch noch zu Ausfällen. Dort, wo das Wasser abgeflossen ist, werden zunächst die Ortsnetzstationen, dann die einzelnen Straßenzüge der Niederspannung, Verteilerkästen und Hausanschlüsse wieder in Betrieb genommen.🔌 Inzwischen zeichnet sich eine Entspannung der Hochwasserlage ab. LEW bleibt natürlich vor Ort, denn es gibt noch viel zu tun, um die Folgen des Hochwassers zu beseitigen und Instandsetzungsmaßnahmen durchzuführen. 💪 In diesem Zusammenhang weist LVN nochmals auf die Verhaltenshinweise bei Hochwasser im Hinblick auf elektrische Anlagen hin: www.lvn.de/hochwasser #hochwasser #hochwasser2024 #bayern

Die Lage bei der Stromversorgung im Gebiet von LEW Verteilnetz (LVN) stabilisiert sich derzeit. Stromausfälle gibt es weiterhin in noch überschwemmten betroffenen Gebieten. Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Stromversorgung und zur Instandsetzung und Säuberung von durch das Hochwasser beschädigten Betriebsmittel laufen auf Hochtouren.

Weiterhin sind etwa 200 Einsatzkräfte von LEW Verteilnetz in den betroffenen Orten im Einsatz.

Bitte beachte folgende Verhaltensweisen in überfluteten Gebäuden und in Gebäuden, nachdem das Wasser abgelaufen ist!

⛔​ Überflutete Bereiche nicht betreten!

⚠️​ LEW Verteilnetz informieren (Abschaltung der elektrischen Anlagen)!

⚠️ Nach Ablauf des Wassers Elektroinstallateur mit Reparatur/Inbetriebnahme beauftragen.

⚠️ Achtung bei Batteriespeichern, die in überschwemmten Bereichen stehen oder standen!

⛔ Keinesfalls selbst einschalten! Elektrofachkraft hinzuziehen!

⛔​ Durchnässte Haushaltsgeräte und Installationsgeräte dürfen ohne vorherige Trocknung, Reinigung und Prüfung nicht eingeschaltet werden

⚡Es besteht Brandgefahr und die Gefahr einer elektrischen Durchströmung!

⚡ Die Überprüfung des Hausanschlusskastens (HAK) und des Stromzählers muss durch einen Elektroinstallateur erfolgen!

Hier findet ihr eine Übersicht der Elektrofachbetriebe: www.leweg.de/mitglieder

Weitere Hinweise zum Verhalten bei Hochwasser: https://www.lew-verteilnetz.de/hochwasser

Die Lage bei der Stromversorgung im Gebiet von LEW Verteilnetz (LVN) stabilisiert sich derzeit. Stromausfälle gibt es weiterhin in noch überschwemmten betroffenen Gebieten. Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Stromversorgung und zur Instandsetzung und Säuberung von durch das Hochwasser beschädigten Betriebsmittel laufen auf Hochtouren. Weiterhin sind etwa 200 Einsatzkräfte von LEW Verteilnetz in den betroffenen Orten im Einsatz. Bitte beachte folgende Verhaltensweisen in überfluteten Gebäuden und in Gebäuden, nachdem das Wasser abgelaufen ist! ⛔​ Überflutete Bereiche nicht betreten! ⚠️​ LEW Verteilnetz informieren (Abschaltung der elektrischen Anlagen)! ⚠️ Nach Ablauf des Wassers Elektroinstallateur mit Reparatur/Inbetriebnahme beauftragen. ⚠️ Achtung bei Batteriespeichern, die in überschwemmten Bereichen stehen oder standen! ⛔ Keinesfalls selbst einschalten! Elektrofachkraft hinzuziehen! ⛔​ Durchnässte Haushaltsgeräte und Installationsgeräte dürfen ohne vorherige Trocknung, Reinigung und Prüfung nicht eingeschaltet werden ⚡Es besteht Brandgefahr und die Gefahr einer elektrischen Durchströmung! ⚡ Die Überprüfung des Hausanschlusskastens (HAK) und des Stromzählers muss durch einen Elektroinstallateur erfolgen! Hier findet ihr eine Übersicht der Elektrofachbetriebe: www.leweg.de/mitglieder Weitere Hinweise zum Verhalten bei Hochwasser: https://www.lew-verteilnetz.de/hochwasser

Falls ein Hausanschluss oder Zählerschrank unter Wasser stand, muss vor der Wiederinbetriebnahme der Anlage die Überprüfung der Hausinstallation durch einen Elektrofachbetrieb durchgeführt werden. 

Dies gilt auch für den Fall, dass die Stromversorgung im öffentlichen Netz bereits wiederhergestellt wurde. 

Bei unsachgemäßer Inbetriebnahme besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages oder eines Brandes! 

👉 Eine Übersicht über Elektrofachbetriebe der Region gibt es auf der Website der Energie-Gemeinschaft LEW e. V.: 

www.leweg.de/mitglieder/
 (Link in Bio)

Falls ein Hausanschluss oder Zählerschrank unter Wasser stand, muss vor der Wiederinbetriebnahme der Anlage die Überprüfung der Hausinstallation durch einen Elektrofachbetrieb durchgeführt werden. Dies gilt auch für den Fall, dass die Stromversorgung im öffentlichen Netz bereits wiederhergestellt wurde. Bei unsachgemäßer Inbetriebnahme besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages oder eines Brandes! 👉 Eine Übersicht über Elektrofachbetriebe der Region gibt es auf der Website der Energie-Gemeinschaft LEW e. V.: www.leweg.de/mitglieder/ (Link in Bio)

⚠️ Aufgrund von Überflutungen kann es örtlich zu Unterbrechungen der Stromversorgung kommen. Wie verhalte ich mich, wenn der Strom weg ist? 

Bereitschaftskräfte von LEW Verteilnetz sind im Einsatz. Sie bemühen sich, die Stromversorgung durch Umschaltungen auf andere Leitungen zu gewährleisten, soweit das möglich ist. 

👉 Hier findet ihr Verhaltenshinweise des Stromverteilnetzbetreibers für den Fall, dass bei euch ein Stromausfall eintritt: www.lvn.de/hochwasser (Link in Bio)

Die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

❗Schaltet alle elektronischen Geräte, die sich zu Gefahrenquellen entwickeln könnten, vollständig aus (z.B. Herd, Bügeleisen, Werkzeuge). Hiermit vermeidet ihr auch gefährliche Materialschäden an den Geräten, sobald der Strom wieder fließt.

❗Steckt auch Elektrogeräte aus, die ihr nicht unbedingt benötigt. Wenn der Strom wieder fließt, schont dies das Netz und es kommt nicht zu einer Überlastung. Lasst eine Lampe oder zum Beispiel das Radio eingeschaltet. So merkt ihr sofort, wann die Stromversorgung wieder hergestellt ist.

❗Licht: Taschenlampe, batteriebetriebene LED-Leuchten, die Taschenlampen-Funktion auf dem Smartphone, Kerzen, Camping- oder Outdoor-Lampen oder Petroleumlaternen können für Beleuchtung sorgen. Wichtig: beachtet beim Einsatz immer die Herstellervorgaben und achtet bei offenen Flammen immer darauf, diese nicht unbeobachtet zu lassen. Es herrscht Brandgefahr! Nutzt wenn möglich feuerfeste Gefäße, bei Kerzen beispielsweise Windlichter, um die Brandgefahr zu reduzieren.

❗Überprüft, ob der Kühlschrank und die Gefriertruhe geschlossen sind. So bleiben Lebensmittel länger haltbar.

Was kann ich vorbereitend tun?

✔️ Ladet alle vorhandenen Akkus auf.

✔️ Legt euch akkubetriebene Lichtquellen (z.B. Taschenlampen) und andere Leuchtmittel (z.B. Kerzen) zurecht.

⚠️ Aufgrund von Überflutungen kann es örtlich zu Unterbrechungen der Stromversorgung kommen. Wie verhalte ich mich, wenn der Strom weg ist? Bereitschaftskräfte von LEW Verteilnetz sind im Einsatz. Sie bemühen sich, die Stromversorgung durch Umschaltungen auf andere Leitungen zu gewährleisten, soweit das möglich ist. 👉 Hier findet ihr Verhaltenshinweise des Stromverteilnetzbetreibers für den Fall, dass bei euch ein Stromausfall eintritt: www.lvn.de/hochwasser (Link in Bio) Die wichtigsten Punkte zusammengefasst: ❗Schaltet alle elektronischen Geräte, die sich zu Gefahrenquellen entwickeln könnten, vollständig aus (z.B. Herd, Bügeleisen, Werkzeuge). Hiermit vermeidet ihr auch gefährliche Materialschäden an den Geräten, sobald der Strom wieder fließt. ❗Steckt auch Elektrogeräte aus, die ihr nicht unbedingt benötigt. Wenn der Strom wieder fließt, schont dies das Netz und es kommt nicht zu einer Überlastung. Lasst eine Lampe oder zum Beispiel das Radio eingeschaltet. So merkt ihr sofort, wann die Stromversorgung wieder hergestellt ist. ❗Licht: Taschenlampe, batteriebetriebene LED-Leuchten, die Taschenlampen-Funktion auf dem Smartphone, Kerzen, Camping- oder Outdoor-Lampen oder Petroleumlaternen können für Beleuchtung sorgen. Wichtig: beachtet beim Einsatz immer die Herstellervorgaben und achtet bei offenen Flammen immer darauf, diese nicht unbeobachtet zu lassen. Es herrscht Brandgefahr! Nutzt wenn möglich feuerfeste Gefäße, bei Kerzen beispielsweise Windlichter, um die Brandgefahr zu reduzieren. ❗Überprüft, ob der Kühlschrank und die Gefriertruhe geschlossen sind. So bleiben Lebensmittel länger haltbar. Was kann ich vorbereitend tun? ✔️ Ladet alle vorhandenen Akkus auf. ✔️ Legt euch akkubetriebene Lichtquellen (z.B. Taschenlampen) und andere Leuchtmittel (z.B. Kerzen) zurecht.

Die Hochwasserlage in der Region ist weiterhin sehr ernst. In manchen Gebieten wird der Scheitel sogar erst noch erwartet. Hier einige wichtige Verhaltenshinweise eures Stromverteilnetzbetreibers:

👉 www.lvn.de/Hochwasser (Link in Bio)

Die wichtigsten Punkte zusammengefasst: 

⚡ Haltet euch fern von elektrischen Anlagen im öffentlichen Bereich, falls diese überflutet sind (z. B. Stromleitungen, Ortsnetzstationen).
 
⚡Betretet auf keinen Fall die überfluteten Bereiche in Gebäuden. In der Nähe von überfluteten elektrischen Anlagen kann Lebensgefahr bestehen!

⚡Informiert unverzüglich euren Netzbetreiber. Er wird die elektrische Anlage abschalten. LEW Verteilnetz erreicht ihr über die Störungshotline 0800 539 638 0.

⚡Beauftragt nach Ablaufen des Wassers unbedingt einen Elektroinstallateursbetrieb mit Reparaturen bzw. der Inbetriebnahme der elektrischen Anlage. Nicht selbst einschalten!

⚡Durchnässte Haushaltsgeräte und Installationsgeräte dürfen ohne vorherige Trocknung, Reinigung und Prüfung nicht eingeschaltet werden, da Brandgefahr und die Gefahr einer elektrischen Durchströmung besteht.

⚡Die Überprüfung des Hausanschlusskastens (HAK) und des Stromzählers muss durch einen Elektroinstallateur erfolgen.

👷 Aufgrund von Überflutungen kann es örtlich zu Unterbrechungen der Stromversorgung kommen. Bereitschaftskräfte von LEW Verteilnetz sind im Einsatz. Sie bemühen sich, die Stromversorgung durch Umschaltungen auf andere Leitungen zu gewährleisten, soweit das möglich ist. 

Auf der LVN-Website sind Hinweise zum Verhalten bei Stromausfällen zusammengestellt

Die Hochwasserlage in der Region ist weiterhin sehr ernst. In manchen Gebieten wird der Scheitel sogar erst noch erwartet. Hier einige wichtige Verhaltenshinweise eures Stromverteilnetzbetreibers: 👉 www.lvn.de/Hochwasser (Link in Bio) Die wichtigsten Punkte zusammengefasst: ⚡ Haltet euch fern von elektrischen Anlagen im öffentlichen Bereich, falls diese überflutet sind (z. B. Stromleitungen, Ortsnetzstationen). ⚡Betretet auf keinen Fall die überfluteten Bereiche in Gebäuden. In der Nähe von überfluteten elektrischen Anlagen kann Lebensgefahr bestehen! ⚡Informiert unverzüglich euren Netzbetreiber. Er wird die elektrische Anlage abschalten. LEW Verteilnetz erreicht ihr über die Störungshotline 0800 539 638 0. ⚡Beauftragt nach Ablaufen des Wassers unbedingt einen Elektroinstallateursbetrieb mit Reparaturen bzw. der Inbetriebnahme der elektrischen Anlage. Nicht selbst einschalten! ⚡Durchnässte Haushaltsgeräte und Installationsgeräte dürfen ohne vorherige Trocknung, Reinigung und Prüfung nicht eingeschaltet werden, da Brandgefahr und die Gefahr einer elektrischen Durchströmung besteht. ⚡Die Überprüfung des Hausanschlusskastens (HAK) und des Stromzählers muss durch einen Elektroinstallateur erfolgen. 👷 Aufgrund von Überflutungen kann es örtlich zu Unterbrechungen der Stromversorgung kommen. Bereitschaftskräfte von LEW Verteilnetz sind im Einsatz. Sie bemühen sich, die Stromversorgung durch Umschaltungen auf andere Leitungen zu gewährleisten, soweit das möglich ist. Auf der LVN-Website sind Hinweise zum Verhalten bei Stromausfällen zusammengestellt

❗️Schweres Hochwasser in der Region – Hier wichtige Hinweise eures Stromverteilnetzbetreibers:

⚠️ Die anhaltenden Regenfälle sorgen für Hochwasser in Flüssen und möglicherweise auch zu Wassereinbrüchen in Wohngebäuden. 

Wir haben die wichtigsten Verhaltensweisen zusammengefasst: 

⚡ Haltet euch fern von elektrischen Anlagen im öffentlichen Bereich, falls diese überflutet sind (z. B. Stromleitungen, Ortsnetzstationen).
 
👷 Aufgrund von Überflutungen kann es örtlich zu Unterbrechungen der Stromversorgung kommen. Bereitschaftskräfte von LEW Verteilnetz sind im Einsatz. Sie bemühen sich, die Stromversorgung durch Umschaltungen auf andere Leitungen zu gewährleisten, soweit das möglich ist. 

Auf der LVN-Website sind Hinweise zum Verhalten bei Stromausfällen zusammengestellt

⚡Elektrische Anlagen und Betriebsmittel in Gebäuden wie Hausanschlusskästen, Verteilerschränke und Zähleranlagen (insbesondere im Kellerbereich) können bei Überflutungen eine Gefahr darstellen. Betretet deshalb keine überfluteten Bereiche. 

⚡Informiert euren Netzbetreiber. Er wird die elektrische Anlage abschalten. LEW Verteilnetz erreicht ihr über die Störungshotline 0800 539 638 0.
 
⚡Nach Ablaufen des Wassers muss die Reparatur bzw. Inbetriebnahme der elektrischen Anlage durch einen Elektroinstallateur oder den örtlichen Netzbetreiber erfolgen. 

⚡Durchnässte Haushaltsgeräte und Installationsgeräte nicht ohne vorherige Trocknung, Reinigung und Prüfung einschalten. 

⚡Nach einer Überschwemmung eine Überprüfung des Hausanschlusskastens (HAK) und des Stromzählers bei LEW Verteilnetz anzeigen bzw. beantragen. 

👉 Weitere Informationen findet ihr unter: https://www.lew-verteilnetz.de/lew-verteilnetz/fuer-netzkunden/stoerung-melden/verhalten-bei-hochwasser (Link auch in der Bio)

❗️Schweres Hochwasser in der Region – Hier wichtige Hinweise eures Stromverteilnetzbetreibers: ⚠️ Die anhaltenden Regenfälle sorgen für Hochwasser in Flüssen und möglicherweise auch zu Wassereinbrüchen in Wohngebäuden. Wir haben die wichtigsten Verhaltensweisen zusammengefasst: ⚡ Haltet euch fern von elektrischen Anlagen im öffentlichen Bereich, falls diese überflutet sind (z. B. Stromleitungen, Ortsnetzstationen).   👷 Aufgrund von Überflutungen kann es örtlich zu Unterbrechungen der Stromversorgung kommen. Bereitschaftskräfte von LEW Verteilnetz sind im Einsatz. Sie bemühen sich, die Stromversorgung durch Umschaltungen auf andere Leitungen zu gewährleisten, soweit das möglich ist.  Auf der LVN-Website sind Hinweise zum Verhalten bei Stromausfällen zusammengestellt ⚡Elektrische Anlagen und Betriebsmittel in Gebäuden wie Hausanschlusskästen, Verteilerschränke und Zähleranlagen (insbesondere im Kellerbereich) können bei Überflutungen eine Gefahr darstellen. Betretet deshalb keine überfluteten Bereiche. ⚡Informiert euren Netzbetreiber. Er wird die elektrische Anlage abschalten. LEW Verteilnetz erreicht ihr über die Störungshotline 0800 539 638 0. ⚡Nach Ablaufen des Wassers muss die Reparatur bzw. Inbetriebnahme der elektrischen Anlage durch einen Elektroinstallateur oder den örtlichen Netzbetreiber erfolgen. ⚡Durchnässte Haushaltsgeräte und Installationsgeräte nicht ohne vorherige Trocknung, Reinigung und Prüfung einschalten. ⚡Nach einer Überschwemmung eine Überprüfung des Hausanschlusskastens (HAK) und des Stromzählers bei LEW Verteilnetz anzeigen bzw. beantragen. 👉 Weitere Informationen findet ihr unter: https://www.lew-verteilnetz.de/lew-verteilnetz/fuer-netzkunden/stoerung-melden/verhalten-bei-hochwasser (Link auch in der Bio)

Das war ein bedeutender Schritt in Richtung Fertigstellung! Unsere Kolleg:innen von LEW TelNet feierten gemeinsam mit der Baufirma Goldbeck das Richtfest für das LEW Green Data Center! 🎉​

Mit seinem energieeffizienten und klimaschonenden Betrieb ist das LEW Green Data Center das erste seiner Art im Südwesten Bayerns, das alles unter einem Dach vereint:
🌐​ Digitalisierung
📍 Regionalität
🌱​ Klimaschutz

Die Baufirma Goldbeck hat im November 2023 mit dem Bau des leistungsstarken Colocation-Rechenzentrums begonnen. Die Fertigstellung ist für die zweite Hälfte dieses Jahres geplant.

Das Rechenzentrum entsteht in zwei Bauabschnitten mit jeweils zwei Serverräumen. Auf 1.900 Quadratmetern Serverfläche finden künftig über 600 Racks Platz. Mit angrenzenden Technikräumen und zusätzlichen Bürogebäuden umfasst das Projekt eine Gesamtfläche von rund 4.300 Quadratmetern.

Das LEW Green Data Center bietet Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen die Möglichkeit, ihre Server-Infrastruktur in eine nachhaltige IT-Umgebung auszulagern und so aktiv ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Das Energiekonzept stellt sicher, dass der Strombedarf im Regelbetrieb zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gedeckt wird! Dafür sorgen Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 2,5 Megawatt Peak, die auf dem Dach und einer angrenzenden Freifläche installiert werden. 🔆​

Wir finden, das ist ein großartiges, zukunftsweisendes Projekt! 💚

#datacenter #sustainability #digitalisierung #lewtelnet

Das war ein bedeutender Schritt in Richtung Fertigstellung! Unsere Kolleg:innen von LEW TelNet feierten gemeinsam mit der Baufirma Goldbeck das Richtfest für das LEW Green Data Center! 🎉​ Mit seinem energieeffizienten und klimaschonenden Betrieb ist das LEW Green Data Center das erste seiner Art im Südwesten Bayerns, das alles unter einem Dach vereint: 🌐​ Digitalisierung 📍 Regionalität 🌱​ Klimaschutz Die Baufirma Goldbeck hat im November 2023 mit dem Bau des leistungsstarken Colocation-Rechenzentrums begonnen. Die Fertigstellung ist für die zweite Hälfte dieses Jahres geplant. Das Rechenzentrum entsteht in zwei Bauabschnitten mit jeweils zwei Serverräumen. Auf 1.900 Quadratmetern Serverfläche finden künftig über 600 Racks Platz. Mit angrenzenden Technikräumen und zusätzlichen Bürogebäuden umfasst das Projekt eine Gesamtfläche von rund 4.300 Quadratmetern. Das LEW Green Data Center bietet Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen die Möglichkeit, ihre Server-Infrastruktur in eine nachhaltige IT-Umgebung auszulagern und so aktiv ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Das Energiekonzept stellt sicher, dass der Strombedarf im Regelbetrieb zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gedeckt wird! Dafür sorgen Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 2,5 Megawatt Peak, die auf dem Dach und einer angrenzenden Freifläche installiert werden. 🔆​ Wir finden, das ist ein großartiges, zukunftsweisendes Projekt! 💚 #datacenter #sustainability #digitalisierung #lewtelnet

Heute geht's um Vielfalt, denn am 28. Mai ist Deutscher Diversity-Tag! 🎉 Für uns ein toller Anlass, um unser aktualisiertes Diversity-Fact-Book mit euch zu teilen. Da werdet ihr sehen, für uns ist Vielfalt (Diversity) nicht nur einmal im Jahr Thema, sondern jeden Tag. 

LEW arbeitet hart für eine Unternehmenskultur, die von Offenheit und gegenseitigem Verständnis geprägt ist, und fördert Vielfalt in der Belegschaft auf verschiedenen Ebenen. Der Blick ins aktuelle Fact-Book zeigt, dass sich die Bemühungen auszahlen und wir in einigen Punkten besser werden. Hier könnt ihr reinschauen:

👉 karriere.lew.de/diversity (Link in Bio)

#LEW #Lechwerke #Diversity #Vielfalt #DDT24 #DiversityTag #BundGemeinsamBesser

Heute geht's um Vielfalt, denn am 28. Mai ist Deutscher Diversity-Tag! 🎉 Für uns ein toller Anlass, um unser aktualisiertes Diversity-Fact-Book mit euch zu teilen. Da werdet ihr sehen, für uns ist Vielfalt (Diversity) nicht nur einmal im Jahr Thema, sondern jeden Tag. LEW arbeitet hart für eine Unternehmenskultur, die von Offenheit und gegenseitigem Verständnis geprägt ist, und fördert Vielfalt in der Belegschaft auf verschiedenen Ebenen. Der Blick ins aktuelle Fact-Book zeigt, dass sich die Bemühungen auszahlen und wir in einigen Punkten besser werden. Hier könnt ihr reinschauen: 👉 karriere.lew.de/diversity (Link in Bio) #LEW #Lechwerke #Diversity #Vielfalt #DDT24 #DiversityTag #BundGemeinsamBesser

Am Sonntag, 2. Juni ist UNESCO-Welterbetag und LEW lädt euch ins Lechmuseum nach Langweid ein! 🤗

Mit den LEW-Kraftwerken Gersthofen und Meitingen bildete das Wasserkraftwerk Langweid (1907) den Startpunkt für die großflächige Elektrifizierung in Augsburg und der Region – dafür wurden sie 2019 als Teil des UNESCO-Weltkulturerbe „Augsburger Wassermanagement-System“ ausgezeichnet. Anlässlich des UNESCO-Welterbetages am 2. Juni 2024 laden wir ins Lechmuseum im Gebäude und auf dem Gelände des Kraftwerks in Langweid ein. 

Auf drei Ebenen des Gebäudes und im Außenbereich werden der Lech und das Lechtal aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln nahegebracht. Herzstück der Ausstellung ist die begehbare historische Turbinenkammer. 💧

👉 Besuch ist kostenlos

👉 Von 10 - 18 Uhr geöffnet

👉 Führungen um 11 Uhr und 15 Uhr 

👉 Weitere Infos unter www.lechmuseum.de

Wir freuen uns auf euch! 

#LEW #Lechwerke #LEWWasserkraft #UNESCO #Welterbe #Welterbetag #Lechmuseum #Langweid #Lech

Am Sonntag, 2. Juni ist UNESCO-Welterbetag und LEW lädt euch ins Lechmuseum nach Langweid ein! 🤗 Mit den LEW-Kraftwerken Gersthofen und Meitingen bildete das Wasserkraftwerk Langweid (1907) den Startpunkt für die großflächige Elektrifizierung in Augsburg und der Region – dafür wurden sie 2019 als Teil des UNESCO-Weltkulturerbe „Augsburger Wassermanagement-System“ ausgezeichnet. Anlässlich des UNESCO-Welterbetages am 2. Juni 2024 laden wir ins Lechmuseum im Gebäude und auf dem Gelände des Kraftwerks in Langweid ein. Auf drei Ebenen des Gebäudes und im Außenbereich werden der Lech und das Lechtal aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln nahegebracht. Herzstück der Ausstellung ist die begehbare historische Turbinenkammer. 💧 👉 Besuch ist kostenlos 👉 Von 10 - 18 Uhr geöffnet 👉 Führungen um 11 Uhr und 15 Uhr 👉 Weitere Infos unter www.lechmuseum.de Wir freuen uns auf euch! #LEW #Lechwerke #LEWWasserkraft #UNESCO #Welterbe #Welterbetag #Lechmuseum #Langweid #Lech

Kontakt

Dr. Thomas Renz

Dr. Thomas Renz

Pressekontakt Leiter Kommunikation +49 821 328-1862
Ingo Butters

Ingo Butters

Pressekontakt Pressesprecher Kommunikation +49 821 328-1673
Rufbereitschaft

Rufbereitschaft

Pressekontakt Wochenende & Feiertage +49 821 328-1651

Innovativ, zukunftsorientiert und umweltfreundlich

Die LEW-Gruppe ist als regionaler Energieversorger im Südwesten Bayerns tätig und beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter. Wir setzen auf regionale Identität, Klima- und Umweltschutz sowie wirtschaftliche Entwicklung.