Direkt zum Inhalt springen
Gemeinsam für mehr Vielfalt an der Universität Vechta
Gemeinsam für mehr Vielfalt an der Universität Vechta

Pressemitteilung -

Die Universität Vechta blickt zurück auf den diesjährigen Monat der Vielfalt

Einmal jährlich feiert die Universität Vechta den Monat der Vielfalt. Startdatum ist jeweils der Deutsche Diversity Tag. Dieser wurde von der „Charta der Vielfalt“ initiiert und hat die Sichtbarmachung und Förderung gesellschaftlicher Vielfalt im Arbeitsleben zum Ziel.

Einen Monat lang – vom 18. Mai bis 18. Juni 2021 – haben Studierende, Lehrende und Mitarbeitende der Universität sich im Rahmen von Lehrveranstaltungen, Vorträgen und Workshops mit gesellschaftlicher Vielfalt und heterogenen Lebensumständen auseinandergesetzt. Dabei standen neben dem allgemeinen Fokus auf Diversität und Antidiskriminierung die Themenschwerpunkte Barrierefreiheit, Anti-Rassismus sowie Geschlechtervielfalt und Geschlechterverhältnisse während der Pandemie im Vordergrund.

Der Monat der Vielfalt bietet Studierenden und Mitarbeitenden die Chance, sich für diese Themen zu engagieren und sich über die Grenzen der Studienfächer und Arbeitskontexte hinaus inhaltlich auszutauschen.

So hatten Studierende mit Familienverantwortung und Berufstätigkeit in einem Werkstattgespräch Gelegenheit, die zurückliegenden Semester und das digitale Studium zu reflektieren. In der gemeinsamen Veranstaltung der Koordinatorinnen für eine familiengerechte und eine offene Hochschule ging es insbesondere um die Frage, was die Universität aus den Erfahrungen der Studierenden für den Normalbetrieb lernen kann.

Für Mitarbeiter*innen der Uni, die redaktionell an der Gestaltung der Universitätswebseite mitwirken, gab es etwa einen kurzweiligen Input, wie diese barrierefreier gestaltet werden können.

Neben zielgruppenspezifischen Angeboten steht eine Vielzahl an Workshops und Seminaren allen interessierten Universitätsangehörigen offen. Unter anderem fanden in diesem Jahr mehrere Workshops zum Themenfeld Anti-Rassismus im Rahmen der Internationalen Woche des International Office statt. Dazu gehörten z.B. interkulturelle Trainings, ein Schnupperkurs Arabisch sowie ein Workshop gegen Antiziganismus, der sich mit der Lebenswelt von Sinti*zze und Rom*nja und gesellschaftlichen und medialen Stereotypen beschäftigt hat.

Darüber hinaus waren Mitarbeitende und Studierende eingeladen, sich in die Planungen des Monats der Vielfalt einzubringen. Aus diesem studentischen Engagement ging der Diversity-Stammtisch für Studierende hervor, der am 11. Juni 2021 erstmals stattfand. Der Stammtisch soll Studierenden auch in Zukunft eine niedrigschwellige Form des Austauschs zu Diversity-Themen bieten. In einem geschützten Rahmen haben sie die Möglichkeit, Erfahrungen zu teilen und ohne Zeit- und Notendruck voneinander zu lernen. Zudem erhalten sie einen Einblick in die Arbeit der Zentralen Einrichtung Gleichstellung & Diversität (ZEGD) und können eigene Themenwünsche formulieren.

Eine Auswahl der entstandenen Beiträge und Veranstaltungen finden Interessierte unter:
https://www.uni-vechta.de/diversity-monat-21

Für Rückfragen und weitere Informationen zum Monat der Vielfalt steht Ihnen die Referentin für Diversity Management Henriette Ullmann (henriette.ullmann@uni-vechta.de) gern zur Verfügung.

Themen

Tags

Regions


Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Pressekontakte

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279

Universität Vechta

Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Universität Vechta
Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland