Direkt zum Inhalt springen
Viele Lehrkräfte aus der Region haben die Sommerferien genutzt, um sich beim digitalen Sommerangebot fortzubilden.
Viele Lehrkräfte aus der Region haben die Sommerferien genutzt, um sich beim digitalen Sommerangebot fortzubilden.

Pressemitteilung -

Digitales Sommerangebot des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung

Gute Resonanz auf digitales Sommerangebot des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung

Trotz eines langen und fordernden Schuljahrs haben viele Lehrkräfte die Sommerferien zur individuellen Weiterbildung genutzt und ausgewählte Veranstaltungen aus dem diesjährigen digitalen Sommerangebot des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung an der Universität Vechta besucht.

Das sich über fünf Wochen der Sommerferien erstreckende Fortbildungsprogramm bot dabei eine Mischung aus Themen zur digitalen Transformation von Schule und Unterricht und damit zur Frage, wie Lehrkräfte ihren Unterricht durch digitale Medien besser, abwechslungsreicher, schülerorientierter und effizienter gestalten können. Darüber hinaus ging es auch um Fragen guter Klassenführung oder wie Lehrkräfte sich selbst etwas Gutes tun können und damit Selbstfürsorge in herausfordernden Zeiten betreiben können.

„Unser Angebot wurde sehr gut angenommen. Wir sind wieder einmal erstaunt über die große Fortbildungsbereitschaft der Lehrkräfte in den Ferien und haben uns über die Nachfrage sehr gefreut.“, so die Aussage von Dr. Niels Logemann, Leiter des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung. Insgesamt haben über 500 Lehrkräfte die 32 Fortbildungen des digitalen Sommerangebots besucht, „eine Resonanz mit der man nach diesem Schuljahr nicht unbedingt rechnen konnte“, so Logemann weiter. Die Zahlen sprechen für sich und spiegeln zum einen den Bedarf der Lehrkräfte wider, zum anderen aber auch die gute Passung des Angebots zu den individuellen Bedürfnissen der Lehrkräfte. Die Fortbildungen zeichneten sich vor allem durch kurze und knappe Inputs mit teilweise hohen Praxisanteilen aus. Bei den Anbietern der Fortbildungen kooperierte das Kompetenzzentrum u. a. mit wissenschaftlichem Personal der Universität Vechta, medienpädagogischen Berater*innen aus Niedersachsen sowie zahlreichen externen Fortbildner*innen, auch über die Grenzen Niedersachsens hinaus.

Über alle aktuellen Fortbildungen informiert das Kompetenzzentrum in seinem monatlichen Newsletter: www.uni-vechta.de/newsletter

Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräfte Fortbildung

Das Kompetenzzentrum ist zuständig für die Organisation der dritten Phase der Lehrer*innenbildung – der Lehrkräftefortbildung – in den Landkreisen Cloppenburg, Diepholz und Vechta. Es gehört zum Zentrum für Lehrerbildung an der Universität Vechta, das für die erste Phase der Lehrer*innenbildung verantwortlich ist. Mit der Übertragung der Durchführungsverantwortung der Lehrkräftefortbildung an die Hochschulen im Jahr 2012 war u. a. das Ziel verbunden, stärker als bisher aktuelle Themen und Erkenntnisse aus Forschung und Lehre in die Lehrkräftefortbildung zu integrieren und die erste und dritte Phase der Lehrer*innenbildung besser miteinander zu verbinden

Kontakt:

Dr. Niels Logemann
Fortbildungsverantwortlicher
Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung

Universität Vechta / Driverstraße 22 / D - 49377 Vechta

www.uni-vechta.de/lehrerbildung

Themen

Tags

Regions


Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Pressekontakte

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279

Universität Vechta

Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Universität Vechta
Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland