Direkt zum Inhalt springen
Schüler*innen programmieren Roboter selbst im Medienkompetenzzentrum Vechta
Schüler*innen programmieren Roboter selbst im Medienkompetenzzentrum Vechta

Pressemitteilung -

ERÖFFNUNG: NEUES MEDIENKOMPETENZZENTRUM FÜR SCHULEN

Einzigartiges Kooperationsprojekt bringt Schulen bei der Digitalisierung voran


Mit dem Medienkompetenzzentrum Vechta (MKZ) entsteht ein neuer Ort für die Weiterentwicklung von Bildung im Zeitalter der Digitalisierung. Wissenschaft und Praxis finden hier zusammen, um Schulunterricht gemeinsam zu analysieren, neue Konzepte für Medienbildung zu entwerfen und Schulen mit technischem und didaktischem Know How zu unterstützen. Die Universität Vechta und der Landkreis Vechta bieten durch ihre Kooperation an diesem Ort eine hochwertige digitale Ausstattung in Verbindung mit wissenschaftlicher Expertise zum Reflektieren, Ausprobieren und Entwickeln von moderner Bildung an. Am 24. Juni 2021 wird das MKZ der Öffentlichkeit vorgestellt.



Im neuen Medienkompetenzzentrum Vechta sind die Möglichkeiten, Wissenschaft und Praxis zusammenzuführen, außergewöhnlich. Das MKZ bietet einen Ort, an dem Lehrer*innen sowohl mit Fachleuten aus der Wissenschaft zusammenkommen, wie auch mit Studierenden, Schüler*innen, Eltern, Vertreter*innen des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung und Interessierten aus der Öffentlichkeit. Sie alle bringen ihre Erfahrungen und Kenntnisse ein, um an dem mit modernster Technik ausgestatteten MKZ zu forschen, zu reflektieren und Konzepte zu entwickeln, die einen leichten, sicheren und kompetenten Zugang in die digitalisierte Bildungswelt ermöglichen.

Das MKZ verfügt über einen digital ausgestatteten Klassenraum, das Learning Lab. Hier werden reale Unterrichtssituationen erprobt und analysiert. Schüler*innen können sich mit digitalen Medien ausprobieren und Podcasts oder Videos produzieren. Die Geräteausleihe ermöglicht es Roboter zum Selber-Programmieren mitzunehmen – oder etwa eine Greenbox, die Spezialeffekte im Videoschnitt erlaubt.

Bundesweit ist das Medienkompetenzzentrum Vechta ein einmaliges Kooperationsprojekt zwischen Universität Vechta und Landkreis Vechta. In seinen Räumlichkeiten unter dem Dach der Justus-von-Liebig-Schule vereint es das kommunale Medienzentrum zur Medienausleihe, ein Team für die Wartung und den Support von technischen Infrastrukturen an Schulen, eine Stiftungsprofessur für Medienforschung, Schwerpunkt Digitalisierung der Bildung, eine Professur für Mediendidaktik, eine Stelle für die medienpädagogische Beratung von Schulen aus dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung und eine Stelle zur Mediengestaltung.

Eröffnung mit Pressegespräch

Am Donnerstag, 24. Juni 2021, 14:30 Uhr wird das Medienkompetenzzentrum Vechta der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Veranstaltung findet im Hybrid-Modus statt: Journalist*innen können in Präsenz an einem Pressegespräch mit entsprechendem Hygienekonzept teilnehmen, im Anschluss besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und die Räumlichkeiten des MKZ zu besichtigen. Zeitgleich wird ein Teil der Veranstaltung für alle Interessierte per Live-Stream im Internet übertragen.

Bei der Eröffnung des MKZ sind vor Ort:

  • Landrat Herbert Winkel, Landkreis Vechta
  • Hartmut Heinen, Erster Kreisrat Landkreises Vechta
  • Prof. Dr. Burghart Schmidt, Präsident der Universität Vechta
  • Prof. Dr. Daniel Scholl, Wissenschaftlicher Leiter des MKZ


Grußworte von Björn Thümler, Minister für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen und weiteren Beteiligten werden per Video sowie in Schriftform über die Website des MKZ (s.u.) bereitgestellt.

_____________________________________________________________________

Datum: 24. Juni 2021
Beginn:
14:30 Uhr
Adresse:
Justus-von-Liebig-Schule, Kolpingstr. 17, 49377 Vechta
Live-Stream über die Website des MKZ:
www.uni-vechta.de/medienkompet...

Vertreter*innen der Presse akkreditieren sich bitte über pressestelle@uni-vechta.de .

Der Live-Stream ist ohne Anmeldung frei verfügbar.






Themen

Tags

Regions


Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Pressekontakte

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279

Zugehöriger Content

Universität Vechta

Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Universität Vechta
Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland