Direkt zum Inhalt springen
Die Teilnehmenden der Sommerschulen zusammen mit der Präsidentin der Universität Vechta, Prof.in Dr.in Verena Pietzner. Foto: Constantin Mauf-Clausen
Die Teilnehmenden der Sommerschulen zusammen mit der Präsidentin der Universität Vechta, Prof.in Dr.in Verena Pietzner. Foto: Constantin Mauf-Clausen

Pressemitteilung -

MAPS & LEILA | Gelungener Abschluss der internationalen Summerschulen

Sowohl „MAPS – International Mobility in the Master of Primary School Education“ als auch „LEILA – Digital and Inclusive – Innovative Teacher Training for Primary School Teachers in Iraq“ sind Projekte an der Universität Vechta, welche sich mit der Internationalisierung der Lehrkräftebildung beschäftigen. Zwei Wochen lang hat im August an der Universität Vechta der erste Durchlauf der beiden Sommerschulen „International Summer School of Teacher Education“ und „Strenghtening Inclusive Education in Iraqi Primary Schools“ erfolgreich stattgefunden. Die Organisation erfolgte in Kooperation der DAAD-Modellprojekte MAPS und LEILA unter der Leitung von Professorin Dr.in Frederike Bartels.

An den Sommerschulen nahmen neun Studierende der Freien Universität Bozen (Italien), der Tallinn University (Estland) und der Universität Vechta sowie neun Hochschullehrende aus dem Irak teil. In verschiedenen Seminaren, Workshops und Diskussionsrunden mit international renommierten Lehrenden aus Deutschland, Estland, Italien, Österreich und den Niederlanden konnten sich die Teilnehmer*innen mit interkulturellen Fragestellungen auseinandersetzen, dazu zählten u.a. die Themen „Dealing with diversity and promoting equity in Primary Schools“, „Learning outside the classroom“ und „Montessori-Pedagogy“ sowie „Classroom management for inclusive education“ und „Empowering inclusion through school development“.

Ergänzt wurde das Kursangebot durch ein interkulturelles Begleitprogramm, das viel Raum für Vernetzung und Austausch bot. Die Studierenden und Hochschullehrenden erkundeten u.a. die Hansestadt Bremen und das Goldenstedter Moor, besuchten diverse Bildungseinrichtungen, wie die Nelson-Madela-Schule in Rheine und die Erich Kästner-Schule - Andreaswerk e.V. in Vechta, absolvierten ein interkulturelles Training und ließen die Sommerschule auf dem Vechtaer Stoppelmarkt zusammen ausklingen.

Gruppendiskussion im Rahmen des Workshops „Classroom management for inclusive education“

Gruppenarbeit im Rahmen des Workshops “Dealing with diversity and promoting equity in Primary Schools”

Evaluierungs- und Feedbackrunde


Besuch der Erich Kästner-Schule - Andreaswerk e.V. in Vechta


Besuch des "Castrum Vechtense" im Zitadellenpark Vechta

Kategorien

Regionen

Pressekontakt

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279

Universität Vechta

Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Universität Vechta
Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland