Direkt zum Inhalt springen
Foto: pixabay.com/jorono
Foto: pixabay.com/jorono

Pressemitteilung -

„Ukraine digital“ | Neues Projekt des International Office unterstützt ukrainische Studierende und die Partneruniversität in Luzk

Seit vielen Jahren sind die Universität Vechta und die Lesya Ukrainka Volyn National University im ukrainischen Luzk partnerschaftlich verbunden. U.a. durch einen regelmäßigen Studierendenaustausch und gemeinsame Projekte sind vielfältige und enge Kontakte entstanden. Durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine stehen die Luzker Studierenden und Lehrenden aktuell vor besonderen Herausforderungen. Sie sollen im Rahmen eines neuen Projekts unterstützt werden. Hierfür hat das International Office der Universität Vechta Drittmittel im DAAD-Programm „Ukraine digital: Studienerfolg in Krisenzeiten sichern“ eingeworben, das es ukrainischen Studierenden ermöglichen soll, ihr Studium fortzusetzen.

Zentraler Baustein des Projekts ist die Vergabe von Stipendien an ukrainische Studierende der Partneruniversität in Luzk. Für das kommende Wintersemester werden rund 60 ukrainische Studierende der Fächer Germanistik und Anglistik mit einem Stipendium gefördert. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, dass die Studierenden ihr Studium trotz des Krieges weiterhin bestreiten und finanzieren können. So müssen viele der Studierenden eigene Verdienstausfälle – oder die der Eltern – kompensieren und sind mit steigenden Mieten und Lebenshaltungskosten konfrontiert. Die Mehrheit engagiert sich zudem ehrenamtlich, zum Beispiel bei der Versorgung und Unterbringung geflüchteter Ukrainer*innen. Das Vorhaben fördert dabei sowohl Studierende in der Ukraine als auch Luzker Studierende, die sich kriegsbedingt aktuell in Vechta bzw. Deutschland aufhalten.

Beide Zielgruppen erhalten durch das Projekt darüber hinaus die Chance, das Studium an ihrer Heimatuniversität in Luzk digital fortzuführen: Im Rahmen von „Ukraine digital“ werden Lehraufträge für zusätzliche Online-Seminare an Lehrende der Universität in Luzk vergeben, um das Online-Lehrangebot der Partneruniversität für das Wintersemester zu stärken.

Das Projekt wird gefördert durch den DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Themen

Kategorien

Regionen

Pressekontakt

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279

Universität Vechta

Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Universität Vechta
Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland