Direkt zum Inhalt springen
Prof.in Dr.in Verena Pietzner
Prof.in Dr.in Verena Pietzner

Pressemitteilung -

Verena Pietzner als neue Präsidentin der Universität Vechta gewählt

Am heutigen Mittwoch, 19. Mai 2021, ist Frau Prof. Dr. Verena Pietzner, derzeit Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Internationales an der Universität Oldenburg, vom Senat der Universität Vechta zur neuen Präsidentin der Universität für die am 1.1.2022 beginnende Amtszeit gewählt worden. Der Hochschulrat hat die Entscheidung des Senats mit Nachdruck unterstützt. Die aus Mitgliedern des Senats und des Hochschulrats zusammengesetzte Findungskommission hatte nach einem umfangreichen Auswahlverfahren eine Wahl-Empfehlung an den Senat formuliert. Hochschulrat und Senat haben vor ihren Entscheidungen Frau Prof. Pietzner angehört und ihre Perspektiven für die Universität Vechta mit ihr erörtert. Dazu war die Hochschulöffentlichkeit angesichts der Corona-Bedingungen digital zugeschaltet. Die Universität wird nun entsprechend den Vorgaben des Niedersächsischen Hochschulgesetzes den Vorschlag des Senats mit der Stellungnahme des Hochschulrats dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur zur Entscheidung vorlegen, das anschließend die Präsidentin offiziell ernennt.

„Namens des Hochschulrats begrüße ich die Wahl von Frau Prof. Dr. Pietzner“, sagte dessen Vorsitzender Dr. Josef Lange. „Die Universität gewinnt eine Präsidentin, die nicht nur in Lehre und Forschung sowie im Hochschulmanagement erfahren ist, sondern auch einige niedersächsische Universitäten aus der Innensicht kennt. Das sind ausgezeichnete Voraussetzungen für ein erfolgreiches Wirken für die Universität Vechta. Der Hochschulrat wird Frau Pietzner dabei nach Kräften unterstützen.“

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit unserer neuen Präsidentin. Mein Dank gilt insbesondere den Mitgliedern der Findungskommission, die mit viel Einsatz dieses Verfahren in den vergangenen Monaten vorbereitet und begleitet haben“, sagte die hauptamtliche Vizepräsidentin der Universität Vechta Frau Dr. Marion Rieken. „Im Namen des gesamten Präsidiums gratuliere ich sehr herzlich und wünsche Frau Prof. Dr. Verena Pietzner alles Gute für das neue Amt.“

Frau Prof. Dr. Verena Pietzner ist seit 2014 Hochschullehrerin für Didaktik der Chemie an der Universität Oldenburg und leitet das Lehr-Lern-Labor „CHEMOL – Chemie in Oldenburg“. Nach dem Lehramtsstudium der Mathematik und Chemie in Bielefeld promovierte sie an der Technischen Universität Braunschweig und habilitierte sich am dortigen Institut für Fachdidaktik der Naturwissenschaften. Bevor sie dem Ruf nach Oldenburg folgte, lehrte und forschte sie an den Universitäten Würzburg, Koblenz-Landau und Hildesheim. Pietzner beschäftigt sich in ihrer Forschung unter anderem mit Kreativität, dem Computereinsatz im Chemieunterricht, fachübergreifendem Chemieunterricht sowie der chemiebezogenen Berufsorientierung. Ihre Forschung führte sie als Gastwissenschaftlerin an Hochschulen in Japan und Israel. Frau Prof. Dr. Verena Pietzner war von 2017 bis 2019 Studiendekanin der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften. Seit Anfang 2020 ist sie Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Internationales an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

„Ich freue mich sehr, dass der Senat und der Hochschulrat der Universität Vechta mir ihr Vertrauen ausgesprochen haben, und werde mein ganzes Engagement in die Dienste der Universität Vechta stellen“, sagte Frau Prof. Dr. Verena Pietzner.

Senat, Hochschulrat und Präsidium zeigten sich sehr erfreut über die Wahl. Frau Prof. Dr. Verena Pietzner wird das Amt der Präsidentin an der Universität Vechta am 1.1.2022 antreten und folgt darin dem amtierenden Präsidenten Prof. Dr. Burghart Schmidt, der seit 2016 in dieser Funktion tätig ist und nicht wieder kandidiert hat.

Prof. Dr. Schmidt hat in seiner Amtszeit die Neuorganisation und Modernisierung der Universität mit ihrer Fakultätsstruktur und ihren Forschungsinstituten, die Internationalisierung und die Hochschulentwicklung mit ihren vier Profilschwerpunkten Lehramt, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften im Kontext von Transformationsprozessen in Ländlichen Räumen erfolgreich vorangetrieben und die regionale Einbindung der Universität Vechta gestärkt. Vom kommenden Jahr an will er sich wieder seinen wissenschaftlichen Interessen widmen.

Themen

Tags

Regions


Zukunftsfragen der Gesellschaft stehen als Transformationsprozesse in ländlichen Räumen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Diskurses. Durch die engmaschige Verbindung von Forschung, Lehre und Transfer und die gezielte Profilierung in den Bereichen Lehrer*innenbildung, Soziale Dienstleistungen, Agrar und Ernährung sowie Kulturwissenschaften befähigt die Universität Vechta künftige Generationen, komplexe Herausforderungen in ländlichen Räumen einer globalisierten Welt zu bewältigen.

Pressekontakte

Friedrich Schmidt

Friedrich Schmidt

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4441 15577
Katharina Genn-Blümlein

Katharina Genn-Blümlein

Pressekontakt Leitung Marketing & Kommunikation +49. (0) 4441.15 488
Timo Fuchs

Timo Fuchs

Pressekontakt Wissenschaftskommunikation
Philip Kreimer

Philip Kreimer

Pressekontakt Social-Media +49. (0) 4441.15 279

Zugehöriger Content