Skip to main content

Vom Spion zum Künstler: The Westin Leipzig zeigt bis zum 31. Januar 2017 Werke von Horst Meier

News   •  Jan 06, 2017 14:43 CET

Blick in die Ausstellung "Aus dem Schutzraum der Heimlichkeit" mit Plastiken von Horst Meier im Leipziger Hotel The Westin

Das The Westin Leipzig lädt bis zum 31. Januar 2017 zu der Ausstellung „Aus dem Schutzraum der Heimlichkeit“ von Horst Meier/Erwin Miserre ein. Auf der Empore des Hotels werden eine Auswahl der komplexen Werke des Künstler mit zwei Namen und verschiedenen Identitäten präsentiert - ein Spion, der zum Künstler wurde.

Der 1925 in Meineweh bei Zeitz geborene Horst Meier galt als einer der Top Spione des Staatssicherheitsdienstes der DDR. Weltkrieg, Kriegsgefangenschaft und Kalter Krieg bestimmten seine Biografie. Nach fünfjähriger Kriegsgefangenschaft kehrte er 1949 nach Deutschland zurück und studierte Journalistik in Leipzig. Im Jahr 1960 bat ihn ein Freund aus der Zeit der Gefangenschaft darum, im Auslandsgeheimdienst der DDR mitzuarbeiten. Horst Meier machte sich die Entscheidung nicht leicht, willigte jedoch ein und ging nach seiner geheimdienstlichen Ausbildung unter seiner neuen Identität Erwin Miserre in den Westen, wo er ab 1967 die Überwachung der NATO in Brüssel unterstützte.

Zur Tarnung schrieb sich Horst Meier an der Königlichen Akademie Belgiens ein und entdeckte seine Leidenschaft zur Kunst. Neben seiner Tätigkeit als Agent arbeitete er acht Jahre lang als Assistent des Brüsseler Bildhauers Olivier Strebelle. Er lernte schnell, entwickelte sein Talent und schuf schon bald seine ersten eigenen Werke. Nach seinem Abzug im Jahr 1976 wegen drohender Enttarnung arbeitete er in seinem heimischen Atelier in Brandenburg an seinen Skulpturen weiter. Eine Ausstellung seiner Werke lehnte er jedoch stets ab.

Als er 2016 starb, übergab er seine Arbeiten testamentarisch dem Leipziger Künstler Günther Rothe, mit dem ihn eine lange Zusammenarbeit verband. Seit dem 4. November 2016 präsentiert Rothe als Kurator 30 Bronzeskulpturen des verstorbenen Künstlers im Foyerbereich des Leipziger Hotels The Westin und macht somit Horst Meiers Kunst und seine Geschichte erstmals der Öffentlichkeit zugänglich.

Am 8., 15., 22. sowie 29. Januar 2017 werden außerdem Führungen zur Ausstellung angeboten. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 0171/3073141 anmelden. Treffpunkt ist jeden Sonntag 16 Uhr in der Lobby des The Westin Leipzig. Die eineinhalb-stündige Führung kostet pro Person 8 Euro. Im Anschluss an die Leipziger Schau wird die Ausstellung in Berlin, Frankfurt am Main und Dresden gezeigt.

Weitere Informationen: www.horst-meier.de

Redaktion: Laura Gruner und Luise Karwofsky

You haven't completed the steps for your Hosted Newsroom

You haven't entered a correct link to your helper.html file for your Hosted Newsroom. Go to Publish and complete the steps.