Skip to main content

Mobiles Bezahlen in Europa gewinnt an Fahrt

Pressemitteilung   •   Feb 24, 2014 16:57 CET

80 Millionen kontaktlose Karten sind Basis für die breite Einführung des mobilen Bezahlens

Barcelona, 24. Februar 2014 – In Zusammenarbeit mit seinen Partnern hat Visa Europe die Verfügbarkeit von mobilen Bezahllösungen in ganz Europa in den letzten zwölf Monaten verdoppelt. Mobiles Bezahlen ist nun in mehreren Ländern Europas flächendeckend verbreitet. 

Verbraucher sollen jederzeit, an jedem Ort und mit dem Gerät ihrer Wahl einfach bezahlen können. Dazu hat Visa mit Unternehmen aus der Telekommunikations- und Zahlungsindustrie zusammengearbeitet und sichere Dienstleistungen entwickelt, die Verbrauchern helfen, einfach zu bezahlen, Zahlungen entgegenzunehmen und ihr Geld zu verwalten.

Entwicklungen der vergangenen zwölf Monate in Partnerschaft mit Visa:

  • Caixabank, Vodafone, Orange und Telefonica starten Europas größten mobilen kontaktlosen Zahlungsservice in Spanien.
  • Erfolgreiche Einführung der mobilen Zahlungsdienst-App Vodafone SmartPass – dem ersten mWallet-Dienst von Vodafone – in Spanien und Deutschland. In Großbritannien und den Niederlanden folgt die Markteinführung im Frühjahr 2014. 
  • Orange Cash avec Visa startet in Frankreich und ermöglicht Orange-Kunden das mobile kontaktlose Bezahlen.
  • Millionen von Kreditkarten-Nutzern in der Türkei haben nun Zugang zu NFC-Zahlungen, dank der Zusammenarbeit von Visa Europe, der Garanti Bank und Turkcell.
  • Neue Partnerschaft mit Telecom Italia, um die Einführung von neuen mobilen Zahlungsdiensten im italienischen Markt noch in diesem Jahr zu ermöglichen.
  • Verdopplung der Anzahl derjenigen Händler, die Zahlungen mit Chip und PIN an mobilen Zahlungsterminals (mPOS) entgegennehmen, womit sich die Gesamtzahl auf über 30.000 Händler in 18 Märkten erhöht.

Um diese und weitere Dienstleistungen zu liefern, arbeitet Visa mit Mobilfunkbetreibern, Banken, Einzelhändlern, Hardware-Herstellern und Software-Anbietern zusammen. Ziel ist es, die Verfügbarkeit und Nutzung von mobilen Bezahldiensten weltweit zu erhöhen.

Mary Carol Harris, Director of Mobile für Visa Europe, betont: „Heute haben Verbraucher in Europa Zugang zu einer breiten Palette von mobilen Dienstleistungen. Wir haben mit hervorragenden Partnern zusammengearbeitet, um die Verfügbarkeit von mobilen Bezahldiensten in ganz Europa zu verdoppeln. Doch mobiles Bezahlen kann nicht von einem einzigen Unternehmen geliefert werden: Es geht um die Schaffung der Technologie und darum, sie in die Breite zu tragen. Wir sitzen im Herzen des neuen Ökosystems – das hilft unseren Partnern, mobiles Bezahlen Realität werden zu lassen.“

Christian Wirtz, Vodafone Group mCommerce Director, sagt: „Wir haben die Zahlungsdienst-App Vodafone SmartPass, den ersten verfügbaren Dienst unserer mWallet, erfolgreich in Deutschland und Spanien gestartet und planen, diese ab Frühjahr auch in Großbritannien und den Niederlanden einzuführen. Wir freuen uns, dass mobiles Bezahlen in ganz Europa an Dynamik gewinnt, und wir freuen uns auf das, was die Zukunft für unsere Partnerschaft mit Visa bereithält, um unseren Kunden mobile Zahlungsdienste anzubieten.“

Kontaktloses Bezahlen mit Visa oder V PAY Karten hat den Weg für den Übergang auf mobile kontaktlose Zahlungen geebnet. Der kontaktlose Karteneinsatz und die unterstützende Infrastruktur sind rasant gewachsen. Kontaktlose Zahlungen mit Visa sind nun – mit fast 80 Millionen kontaktlosen Visa Karten und 1,3 Millionen Terminals – in doppelt so vielen europäischen Ländern verfügbar wie zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. Die Zahl der nationalen Marken und kleineren Einzelhändler, die kontaktlose Zahlungen akzeptieren, wächst weiterhin mit hoher Geschwindigkeit.

Über Visa Europe

Visa Europe ist eine Organisation für Zahlungstechnologie im Besitz und unter der Führung von Mitgliedsbanken und Zahlungsserviceanbietern aus 37 europäischen Ländern. Visa Europe stellt eine innovative elektronische Zahlungstechnologie für Millionen von europäischen Verbrauchern, Unternehmen und Verwaltungsstellen zur Verfügung. Zuständig für die Ausgabe der Karten, für die Akquise der Händler und für die Festlegung von Kartengebühren für Händler und Verbraucher sind die Mitgliedsbanken. Visa Europe betreibt eine leistungsstarke, kostengünstige Transaktionsplattform und versteht sich als Dienstleister für seine Mitglieder. Der Überschuss wird reinvestiert und dazu verwendet, Kapitalausstattung und Rücklagen aufzustocken. In den vergangenen sechs Jahren hat Visa Europe mehr als eine Milliarde Euro in neue Technologien und Infrastruktur investiert.

In Europa sind 500 Millionen Visa Karten im Umlauf und mehr als jeder siebte Euro wird mit einer Visa Karte bezahlt. Im Jahr 2013 (Stichtag 30. September) lag das Umsatzvolumen mit Visa Karten bei 2 Billionen Euro. Die Ausgaben im Handel stiegen um 8,5 Prozent auf 1,4 Billionen Euro. Im Online-Handel wuchsen die jährlichen Ausgaben mit Visa Karten um 20 Prozent auf 240 Milliarden Euro.

Seit 2004 ist Visa Europe mit Sitz in Großbritannien ein von dem amerikanischen Konzern Visa Inc. unabhängiges Unternehmen mit einer exklusiven, unwiderruflichen und unbefristeten Lizenz für Europa. Beide Unternehmen kooperieren jedoch, um eine globale Interoperabilität zu gewährleisten. Als dezidiert europäisches Zahlungssystem geht Visa Europe auf die spezifischen Marktanforderungen der europäischen Banken und ihrer Kunden – Karteninhaber und Händler – ein und unterstützt so das Anliegen der Europäischen Kommission, einen echten Binnenmarkt für den Zahlungsverkehr zu schaffen. Weitere Informationen unter www.visa.de.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument