Skip to main content

Mobiles Bezahlen mit Visa auf dem iPhone 6, iPhone 6 Plus und der Apple Watch möglich

Pressemitteilung   •  Sep 16, 2014 11:48 CEST

„Apple ist ein entscheidendes Puzzlestück für das mobile Bezahlen“ – Steve Perry, Visa Europe

Frankfurt am Main, 16. September 2014 – Visa unterstützt das Bezahlen mit dem iPhone 6, iPhone 6 Plus und der Apple Watch. Mit dem Bezahldienst Apple Pay werden teilnehmende Finanzinstitute, zunächst aus den USA und später auch aus anderen Regionen, Visa Debit- und Kreditkartenzahlungen ermöglichen. So können Karteninhaber einfach und sicher bei ausgewählten Händlern im Laden und in Apps einkaufen.

„Der Markteintritt von Apple ist ein entscheidendes Puzzlestück für das mobile Bezahlen. Dies ist ein Schlüsselmoment für digitale Zahlungen, der die Dynamik hinter dem mobilen und kontaktlosen Bezahlen zeigt“, sagt Steve Perry, Chief Digital Officer bei Visa Europe.

„Visa Europe hat bei der Einführung von NFC-basierten Zahlungen eine führende Rolle gespielt und die ersten kontaktlosen Visa Karten und Zahlungsterminals bereits 2007 in Europa etabliert. Heute werden kontaktlose Zahlungen mit Visa an mehr als 1,5 Millionen Terminals in Europa akzeptiert – an all diesen Terminals kann auch mobil bezahlt werden. Der Markteintritt von Apple zeigt die weitreichenden Chancen für digitale Zahlungen. Dadurch werden kontaktlose Zahlungsdienste auf der ganzen Welt stärker ins Bewusstsein gerückt und häufiger verwendet werden. Wir erwarten einen positiven Effekt, der allen Marktteilnehmern Vorteile bei mobilen Zahlungen bringt.“

In Deutschland kann an über 45.000 Terminals kontaktlos mit Visa und V PAY bezahlt werden, darunter sind große Handelsketten wie Galeria Kaufhof, Karstadt, CHRIST Juweliere, Douglas Parfümerien, HUSSEL Confiserien, Relay Zeitschriften, Thalia Buchhandlungen, AppelrathCüpper, HIT, Kaiser’s Tengelmann, Starbucks sowie Tankstellen wie Aral, Shell, Westfalen, Markant und star Tankstellen.

Über Visa Europe

Visa Europe ist eine Organisation für Zahlungstechnologie im Besitz und unter der Führung von Mitgliedsbanken und Zahlungsserviceanbietern aus 37 europäischen Ländern. Visa Europe stellt eine innovative elektronische Zahlungstechnologie für Millionen von europäischen Verbrauchern, Unternehmen und Verwaltungsstellen zur Verfügung. Zuständig für die Ausgabe der Karten, für die Akquise der Händler und für die Festlegung von Kartengebühren für Händler und Verbraucher sind die Mitgliedsbanken. Visa Europe betreibt eine leistungsstarke, kostengünstige Transaktionsplattform und versteht sich als Dienstleister für seine Mitglieder. Der Überschuss wird reinvestiert und dazu verwendet, Kapitalausstattung und Rücklagen aufzustocken. In den vergangenen sechs Jahren hat Visa Europe mehr als eine Milliarde Euro in neue Technologien und Infrastruktur investiert.

In Europa sind 500 Millionen Visa Karten im Umlauf und mehr als jeder siebte Euro wird mit einer Visa Karte bezahlt. Im Jahr 2013 (Stichtag 30. September) lag das Umsatzvolumen mit Visa Karten bei 2 Billionen Euro. Die Ausgaben im Handel stiegen um 8,5 Prozent auf 1,4 Billionen Euro. Im Online-Handel wuchsen die jährlichen Ausgaben mit Visa Karten um 20 Prozent auf 240 Milliarden Euro.

Seit 2004 ist Visa Europe mit Sitz in Großbritannien ein von dem amerikanischen Konzern Visa Inc. unabhängiges Unternehmen mit einer exklusiven, unwiderruflichen und unbefristeten Lizenz für Europa. Beide Unternehmen kooperieren jedoch, um eine globale Interoperabilität zu gewährleisten. Als dezidiert europäisches Zahlungssystem geht Visa Europe auf die spezifischen Marktanforderungen der europäischen Banken und ihrer Kunden – Karteninhaber und Händler – ein und unterstützt so das Anliegen der Europäischen Kommission, einen echten Binnenmarkt für den Zahlungsverkehr zu schaffen. Weitere Informationen unter www.visa.de.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument