Skip to main content

Visa integriert bequemes und sicheres Bezahlen in die Garmin® vívoactive 3 Smartwatch

Pressemitteilung   •   Aug 31, 2017 14:22 CEST

Garmin PayTM nutzt das Visa Ready for Tokenization Programm

San Francisco, 31. August 2017 – Visa (NYSE:V) ermöglichtab sofort Zahlungen mit der neuen Garmin vívoactive 3 Smartwatch. Dadurch können sportlich aktive Verbraucher ganz einfach mit einer Bewegung ihres Handgelenks bezahlen, anstatt während des Trainings ihre Karten oder Bargeld in den Socken zu verstecken. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage (Visa „Sweaty Money“) zu Dingen, die Verbraucher beim Workout am meisten stören, bestätigt dies: Sie zeigt, dass 57 Prozent der Befragten, die Zahlungsmittel zu ihrem Workout mitnehmen, diese an einem unkonventionellen Ort, wie einer Socke oder sogar ihrer Unterwäsche unterbringen.

„Die Möglichkeit, die Brieftasche am Handgelenk zu tragen, ist von Verbrauchern sehr erwünscht. Mit Visa und Garmin wird dies sowohl bequem als auch sicher möglich“, sagt Jim McCarthy, Executive Vice President für Innovation und strategische Partnerschaften bei Visa. „Partner wie Fit Pay, Inc.helfen uns dabei, das Internet of Thingsweiter voranzutreiben und Bezahlfunktionen auf Geräten wie dem von Garmin leichter und schneller zu integrieren.“

Die Garmin vívoactive 3 ist das erste Wearable von Garmin mit Garmin Pay Funktion. Es basiert auf der NFC-Technologie und nutzt als eines der ersten Angebote das Visa Ready for Tokenization Programm über den TSP* Programmpartner Fit Pay, Inc. Das Visa Ready for Tokenization Programm bietet den Partnern Zugang zu dem umfangreichen Netzwerk von Tools und Services von Visa – einschließlich des Visa Token Service. So wird die Einbettung von sicheren Bezahlmöglichkeiten in vernetzten oder mobilen Geräten gleichzeitig beschleunigt und vereinfacht.

„Garmin-Kunden verfolgen einen aktiven Lebensstil. Sie möchtennach einem Marathon oder dem Workoutnicht ihr Geld aus einem verschwitzten Trainingsoutfitherausholenum für ein Erfrischungsgetränk zu zahlen– oder noch schlimmer, ihre Zahlungsmittel zuhause vergessen“, sagt Dan Bartel, Garmin Vice President Global Sales. „Durch die Zusammenarbeit mit Visa und Fit Pay, Inc. können wir eine schnelle Bezahlungslösung für unsere Kunden bereitstellen. Sie können damit bezahlen, wann und wo sie wollen.“

Fitness-Fans haben besondere Bedürfnisse, wenn es darum geht, unterwegs zu bezahlen. Dies zeigen aktuelle Ergebnisse der Visa Sweaty Money-Studie:

  • 60 Prozent der Befragten sind daran interessiert, Wearables zu benutzen, um während des Trainings etwas zu bezahlen.
  • 49 Prozent der Befragten wollten vor oder nach dem Workout schon einmal etwas bezahlen, konnten es aber nicht, weil sie keine Zahlungsmittel dabei hatten.
  • 57 Prozent der Befragten verzichten aufjegliche Form von Zahlungsmitteln während des Trainings, weil sie sich Sorgen machen, diese zu verlieren oder keinen Platz zur Unterbringung zu haben.

Weitere Informationen:

  • Sobald Garmin Pay verfügbar ist, können berechtigte Visa Karteninhaber von teilnehmenden kartenausgebenden Banken Zahlungen ganz einfach unterwegs durchführen.
  • Für weitere Informationen oder um herauszufinden, wie Sie mit einem Visa Ready-qualifizierten TSP-Partner zusammenarbeiten können, besuchen Sie bitte: https://visaready.visa.com/
  • Die Visa Sweaty Money-Studie wurde in den USA von Wakefield im Auftrag von Visa im August 2017 durchgeführt.Die Befragten umfassen ein Panel von etwa 1.000 erwachsenen Nutzern im Alter ab 18 Jahren. Für weitere Infografiken, besuchen Sie: https://www.visa.com

* Token Service Provider

Über Visa 

Visa Inc. (NYSE:V) ist ein globales Unternehmen für Zahlungstechnologie. Visa verbindet Verbraucher, Unternehmen, Finanzinstitute und Regierungen in mehr als 200 Ländern und Regionen und ermöglicht schnelles, sicheres und zuverlässiges elektronisches Bezahlen. Wir betreiben mit VisaNet eines der fortschrittlichsten Netzwerke zur Transaktionsverarbeitung weltweit. Dieses Netzwerk ermöglicht die Abwicklung von 65.000 Transaktionen pro Sekunde und bietet Verbrauchern Schutz vor Betrug und Händlern sichere Bezahlmöglichkeiten. Visa ist keine Bank und gibt selbst keine Karten aus, verlängert keine Kredite und legt nicht die Preise und Gebühren für Verbraucher fest. Die Innovationen von Visa ermöglichen es Finanzinstituten, ihren Kunden eine größere Auswahl an Bezahlmöglichkeiten zu bieten, unabhängig davon, ob sie direkt mit Debitprodukten, im Voraus mit Prepaidprodukten oder im Nachhinein mit Kreditkartenprodukten bezahlen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite (www.visaeurope.com), dem Visa Vision Blog (www.vision.visaeurope.com) und @VisaInEurope

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar