Skip to main content

Visa übernimmt Payworks

Pressemitteilung   •   Jul 17, 2019 13:41 CEST

Die Akquisition verbessert das integrierte Zahlungsmanagement für Visa Kunden weltweit

San Francisco / München, 17. Juli 2019 – Visa (NYSE: V) übernimmt Payworks, den in München ansässigen Anbieter moderner Gateway-Zahlungssoftware für den Point of Sale (POS). Im Zuge der Übernahme wird Visa die Cloud-basierte Lösung zur Zahlungsabwicklung im Einzelhandel von Payworks mit seiner digitalen Zahlungsmanagementplattform CyberSource zusammenbringen. Damit wird Händlern und Acquirern eine vollständig integrierte Lösung zur Zahlungsakzeptanz zur Verfügung stehen.

Mit diesem gemeinsamen Angebot bekommen Acquirer und Payment-Service-Provider Zugang zu einer White-Label-Plattform für das Omnichannel-Zahlungsmanagement. Visa Kunden erhalten die Möglichkeit, Verbrauchern ein einheitliches Zahlungserlebnis zu ermöglichen, egal ob sie im Geschäft, In-App oder online bezahlen. Die Übernahme baut auf einer im Februar 2018 geschlossenen Partnerschaft sowie einem Investment von Visa in Payworks auf.

„In den letzten beiden Jahren haben wir eng mit Payworks zusammengearbeitet, um den Kunden von CyberSource weltweit innovative integrierte Lösungen für den Handel zu bieten“, sagt Carleigh Jaques, SVP, Global Head of Digital Merchant Products bei Visa. „Da sich diese Lösungen immer weiter etablieren, ist die engere Zusammenarbeit mit Payworks und der Zusammenschluss unseres Geschäfts eine natürliche Weiterentwicklung unserer Partnerschaft. Payworks hat eine Plattform auf dem neuesten Stand der Technologie entwickelt und einen beeindruckenden Kundenstamm. Wir freuen uns sehr, dieses starke und talentierte Team bei uns willkommen zu heißen.“

Payworks ist ein Anbieter von Gateway-Technologie, die das Bezahlerlebnis am Point of Sale optimiert. Durch den Zusammenschluss der führenden Technologie von CyberSource in den Bereichen E- und M-Commerce mit der Cloud-basierten Architektur von Payworks, profitieren Visa Kunden: Acquirer und Händler werden mit nur einer einzigen Technologie-Integration in der Lage sein, Face-To-Face-Transaktionen über eine Vielzahl unterschiedlicher Kassenterminals hinweg zu unterstützen – auch in der digitalen Welt.

Aktuellen Untersuchungen zufolge gehört die Umsetzung einer Omnichannel-Strategie für 94 Prozent der Einzelhändler zu den wichtigsten Prioritäten.[1] Darüber hinaus haben 58 Prozent der Verbraucher schon einmal Produkte online bestellt, um sie später im Geschäft abzuholen.[2]

37 Prozent tätigen bei der Abholung zusätzliche Einkäufe im Laden.[3]

„Der integrierte Handel ist ein wachsendes Geschäftsfeld für Payworks und unsere Kunden“, so Christian Deger, CEO und Mitbegründer von Payworks. „Durch die Kombination unserer POS-Technologie mit dem Angebot von CyberSource im Bereich Digital Commerce können wir unsere gemeinsame Lösung Händlern und Acquirern weltweit schneller bereitstellen. Wir freuen uns darauf, Teil der Visa Familie zu werden und unsere Expertise einzubringen, um innovative Lösungen für den integrierten Handel zu ermöglichen.“

Die Technologie und Services von Payworks machen Omnichannel-Zahlungen durch die Zusammenarbeit mit einigen der größten Zahlungsanbieter der Welt in vielen Bereichen möglich: darunter die Gastronomie, der Einzelhandel und der Personenverkehr.

Visa Kunden – Acquirer und Händler – können die automatisierten Lösungen von Payworks künftig nutzen, um ihre Angebote am POS zu verwalten und ihre Zahlungsterminals zu konfigurieren. Durch eine einzige Integration in CyberSource werden die technische Einrichtung und die Akzeptanz elektronischer Zahlungen für Händler vereinfacht, sowohl im Geschäft als auch online.

[1] „Put Fulfillment At The Heart Of The Customer Experience“, IBM, Januar 2019

[2] „Omnichannel Report”, Internet Retailer, 2019

[3] „The Rise of the Click & Collect Superconsumer“, OrderDynamics, Juli 2018

Über Visa 

Visa Inc. (NYSE:V) ist weltweit führend beim digitalen Bezahlen. Unser Ziel ist es, die Welt mithilfe des innovativsten, zuverlässigsten und sichersten Bezahlnetzwerks zu verbinden. Damit wollen wir Verbrauchern, Unternehmen und Volkswirtschaften Wachstum ermöglichen. VisaNet, unser fortschrittliches globales Netzwerk für Transaktionsabwicklung, bietet weltweit sicheres und zuverlässiges Bezahlen. Es ermöglicht die Abwicklung von 65.000 Transaktionen pro Sekunde. Visa legt seinen Fokus auf Innovationen und treibt damit das rasche Wachstum des vernetzten Handels auf jedem Gerät voran. Visa will es Verbrauchern ermöglichen, an jedem Ort und zu jeder Zeit bargeldlos zu bezahlen. Während sich die Welt von einer analogen hin zu einer digitalen bewegt, setzt Visa seine Marke, Produkte und Mitarbeiter sowie sein Netzwerk ein, um die Zukunft des Handels mitzugestalten. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite (www.visaeurope.com), dem Visa Vision Blog (www.vision.visaeurope.com) und @VisaNewsEurope.

Forward-Looking Statements

This release contains forward-looking statements within the meaning of the U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements generally are identified by words such as “will,” "is expected," and other similar expressions. Examples of forward-looking statements include, but are not limited to, statements we make regarding the benefits to Visa arising from the completion of the transaction.

By their nature, forward-looking statements: (i) speak only as of the date they are made; (ii) are not statements of historical fact or guarantees of future performance; and (iii) are subject to risks, uncertainties, assumptions or changes in circumstances that are difficult to predict or quantify. Therefore, actual results could differ materially and adversely from Visa’s forward-looking statements due to a variety of factors, including the risk that the transaction may not be consummated; the closing conditions relating to the transaction; and various other factors, including those contained in our Annual Report on Form 10-K for the fiscal year ended September 30, 2018, our Quarterly Report on Form 10-Q for the quarter ended March 31, 2019, and our other filings with the U.S. Securities and Exchange Commission.

You should not place undue reliance on such statements. Except as required by law, we do not intend to update or revise any forward-looking statements as a result of new information, future developments or otherwise.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.