Direkt zum Inhalt springen
Scandlines erneut mit renommiertem Shippax Award ausgezeichnet

Pressemitteilung -

Scandlines erneut mit renommiertem Shippax Award ausgezeichnet

Während der jährlichen Shippax „Ferry Shipping Conference“, die vom 05.-07. April 2017 an Bord der Grandi Navi Velocis LA SUPERBA stattfand, erhielt Scandlines zum wiederholten Male den anerkannten Shippax Award. Bereits 2014 konnte Scandlines den Preis für die Umrüstung der „Prinsesse Benedikte“ vom dieselelektrischen zum innovativen Hybrid-Antriebssystem entgegennehmen. In diesem Jahr wurde die Reederei für ihre neue moderne Hybridfähre „Berlin“ ausgezeichnet.

Im Mai und Dezember 2016 stellte Scandlines auf der Strecke Rostock-Gedser zwei neue Fähren in Betrieb. Zum ersten Mal in der Geschichte der Strecke wurden zwei Fähren speziell für die Route entworfen, da Scandlines unter anderem den Wunsch hatte, den Kunden an Bord ein einzigartiges maritimes Erlebnis zu ermöglichen sowie den Betrieb noch effizienter zu gestalten.

Zur Verbesserung der Leistung in seichten Gewässern sowie einer Verbesserung der Manövrierfähigkeit und des Kraftstoffverbrauchs, fokussierte Scandlines bei der Entwicklung der Schiffe stark auf die Optimierung des Rumpfes und des Antriebs.

Die beiden neuen Fähren werden von Scandlines’ Hybrid-Antriebssystem betrieben, welches traditionellen Dieselantrieb mit elektrischem Batteriebetrieb kombiniert. Das Hybrid-Antriebssystem ermöglicht einen effizienteren Kraftstoffverbrauch des Dieselmotors und stellt gleichzeitig eine redundante Stromversorgung sicher, sollte es zu einem unbeabsichtigten Ausfall des Dieselmotors kommen. Gemeinsam mit weiteren Optimierungsmaßnahmen konnte der Kraftstoffverbrauch der Fähren, im Vergleich zu den bisherigen Fähren, auf nahezu ein Drittel pro Überfahrt pro PKW reduziert werden.

Bei der Inneneinrichtung und dem Design der Passagierbereiche hat sich die Reederei von der Natur und Landschaft inspirieren lassen. In den großen, hellen Räumen erwartet die Kunden eine fantastische Aussicht über das Meer. Das Scandlines Buffetrestaurant im vorderen Teil des Schiffes verfügt über mehr als 300 Sitzplätze. Gleiches gilt für die foodXpress Cafeteria, die sich, mit direktem Zugang zum großen und modernen Onboardshop, in der Mitte des Schiffs befindet. Auf dem obersten Deck befindet sich das BerlinXpresso, welches in den Farben des Strandes gestaltet wurde und den Gästen direkten Zugang zum offenen Sonnendeck bietet.

Eine unabhängige Jury von angesehenen Sachverständigen aus dem Bereich Schifffahrt wählt den Gewinner des Shippax Awards. Der Preis gilt darum als eine der renommiertesten Auszeichnungen im Bereich der kombinierten Fähr-, Ro-Ro- und Kreuzfahrtbranche.

„Scandlines ist stolz darauf, dass die anerkannte Organisation der Fährbranche entschieden hat, der „Berlin“ diese vornehme Auszeichnung zu verleihen. Die Jury hob insbesondere unsere Wahl des Hybrid-Antriebssystems, die Optimierung des Rumpfs sowie das einzigartige und moderne Design der Passagierbereiche hervor“, so Morten Haure-Petersen, CCO bei Scandlines.

Die Fertigstellung der „Berlin“ und ihres Schwesternschiffs, der „Copenhagen“, fand in der dänischen Werft FAYARD A/S statt. Das französische Architekturunternehmen AIA architects war für das Design und die Inneneinrichtung der Passagierbereiche verantwortlich.

Mehr Informationen zur neuen Fähre für die Route Rostock-Gedser finden Sie hier.

Aktuelle Fotos in hoher Auflösung stehen hier zum Download bereit.

Mehr Informationen zu Shippax finden Sie hier.

Links

Themen

Tags


Über Scandlines

Scandlines steht als Symbol für eine historische und enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Dänemark und Schweden seit 1872. Unter den Namen Scandlines und Scandlines Helsingør-Helsingborg werden heute drei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität und mit einer grünen Vision für die Zukunft vermarktet.

Das Kerngeschäft sind effiziente und zuverlässige Transportdienstleistungen für sowohl Passagiere als auch für Frachtkunden. Im Fokus steht dabei, Mehrwert für die Kunden an Bord der Fähren sowie in den Scandlines-Shops an Land zu schaffen.

Mit mehr als 90.000 Abfahrten verteilt auf 12 Fähren transportierte Scandlines 2015 insgesamt 15  Millionen Passagiere, 3,3 Millionen PKW, 900.000 Frachteinheiten sowie 65.000 Busse auf den Routen Puttgarden-Rødby, Rostock-Gedser und Helsingør-Helsingborg.

Pressekontakt

Anette Ustrup Svendsen

Anette Ustrup Svendsen

Pressekontakt Head of Corporate Communications +45 26 777 000 (keine SMS)

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories

Über Scandlines

Scandlines ist eine moderne und innovative Fährreederei, die konsequent einer grünen Vision für die Zukunft folgt. Wir sind stolz auf unsere gute deutsch-dänische Zusammenarbeit, die, bezogen auf den maritimen Bereich, historisch bis in das Jahr 1872 zurückreicht.

Auf unseren zwei Fährrouten bieten wir eine hohe Frequenz und eine große Kapazität an. Sechs unserer sieben Fähren sind Hybridfähren und eine davon ist darüber hinaus mit einem innovativen Rotorsegel ausgestattet. Das alles trägt dazu bei, unsere Fähren grüner zu machen.

Unser Kerngeschäft besteht aus den effizienten und zuverlässigen Transportdienstleistungen sowohl für Passagiere als auch für Frachtkunden. Im Mittelpunkt steht dabei immer, unseren Kunden ein einzigartiges Erlebnis zu bieten und all dieses ungeachtet davon, ob an Bord unserer Fähren oder in unseren BorderShops.

Auf über 41.500 Abfahrten mit sieben Fährschiffen transportiert Scandlines in einem normalen Jahr mehr als 7 Millionen Passagiere, 1,7 Millionen Pkw und circa 700.000 Frachteinheiten auf den Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser pro Jahr.