Skip to main content

Zur Kundenorientierung der Privaten Krankenversicherer

Pressemitteilung   •   Jun 16, 2020 08:30 CEST

15 Anbieter aus Versichertensicht mit überdurchschnittlichen Bewertungen

Im letzten Jahr sind mehr Menschen von der gesetzlichen (GKV) in die private Krankenversicherung gewechselt als umgekehrt. Dabei stellt eine vermeintlich bessere medizinische Versorgung den größten Anreiz zum Wechsel dar, schließlich profitieren Privatpatienten von einer schnelleren Terminvergabe und dem bevorzugten Zugang zu Hightech-Medizin. Um nicht nur im Ernstfall gut versorgt zu sein, spielt bei der Wahl eines privaten Krankenversicherers die Kundenorientierung eine entscheidende Rolle. Welche Privatkassen aus Versichertensicht hierin besonders gut aufgestellt sind, untersucht jährlich das Kölner Analysehaus ServiceValue. Als Gesamtsieger geht in diesem Jahr LVM hervor, gefolgt von HUK-COBURG und Allianz.

Dies zeigt die aktuelle Wettbewerbsstudie „ServiceAtlas private Krankenversicherer 2020“ mit 2.137 Versichertenurteilen zu 28 großen PKVs in Deutschland. Für die Untersuchung werden 26 spezifische Service- und Leistungsmerkmale über sechs Kategorien in der Krankenvollversicherung aus Kundensicht bewertet.

In der Kundenorientierung überdurchschnittliche Krankenvollversicherer:

Platzierung | Private Krankenversicherer | Note

1. LVM | sehr gut*
2. HUK-COBURG | sehr gut*
3. Allianz | sehr gut*
4. Mecklenburgische | sehr gut
5. DEVK | sehr gut
6. Debeka | sehr gut*
7. Münchener Verein | sehr gut
8. ALTE OLDENBURGER | sehr gut*
9. INTER | sehr gut
10. SDK (Süddeutsche) | gut
11. Die Continentale | gut
12. R+V | gut
13. SIGNAL IDUNA Krankenversicherung | gut
14. Württembergische | gut
15. Barmenia | gut

* Diese Krankenversicherer sind zugleich Einzelsieger in mind. einer der untersuchten sechs Leistungskategorien

Kundenbindung über Produktleistung und Kundenberatung

Im Vergleich der einzelnen Leistungskategorien weisen die Kategorien „Produktleistung“ und „Kundenberatung“ die höchste Bedeutung für die Kundenbindung auf. Dabei zählen die dazugehörigen Einzelmerkmale „Leistungserstattung“, „Leistungsabwicklung“ und „Qualität der Produkte“sowie „Umsetzung von Kundenbedürfnissen“ zu den stärksten Bindungstreibern der aktuellen Studie. Ebenfalls relativ hohe Bindungswerte weisen „Qualität der Anliegenbearbeitung“, „Angemessener Informationsumfang“ und „Kostentransparenz“ auf.

Erfreulicherweise fallen auf die Kategorie „Produktleistung“ auch die höchsten Kundenzufriedenheitswerte. Einerelativ hohe Zufriedenheit zeigt sich innerhalb der Leistungskategorien „Kundenservice“ und „Erreichbarkeit“. Auf der Ebene der Einzelmerkmale weisen, den beiden zuletzt genannten Kategorien zugehörig, „Freundlichkeit und Höflichkeit der Mitarbeiter“ sowie „Telefonische Erreichbarkeit“ erneut die höchsten Zufriedenheitswerte innerhalb der Studie auf.

Nachholbedarf bei Preis-Leistung-Verhältnis

Weniger Zufriedenheit zeigt sich aus Versichertensicht innerhalb der Leistungskategorien „Kundenberatung“. Hier besteht vor allem beim Einzelmerkmal „Proaktiv bessere Angebote“ noch Nachholbedarf. Schlusslichter zeigen sich allerdings wie im Vorjahr in der Kategorie „Preis-Leistungs-Verhältnis“. Fast jeder fünfte Kunde ist beispielsweise mit den Einzelmerkmalen „Beitragsrückerstattungen“ sowie „Stabilität der Beiträge“ unzufrieden.

Sechs Kategorien, fünf Sieger

Die jeweiligen Einzelrankings für die sechs genannten Kategorien werden vom Gesamtsieger LVM („Erreichbarkeit“ und „Kundenservice“) sowie HUK-COBURG („Kundenkommunikation“), Allianz („Kundenberatung“), Debeka („Produktleistung“) und ALTE OLDENBURGER (Preis-Leistungs-Verhältnis“) angeführt. Von den Anbietern, die in der Gesamtnote ebenfalls ein „sehr gut“ erhalten, überzeugen Mecklenburgische fünf Mal, DEVK und Münchener Verein vier Mal sowie INTER drei Mal in den unterschiedlichen Leistungskategorien mit einer Bestnote.

„Wer die für sich richtige Absicherung finden will, möchte sich auch auf eine entsprechende Beratungsqualität der Krankenvollversicherer verlassen“, kommentiert Dr. Claus Dethloff, Geschäftsführer der ServiceValue GmbH, und fügt hinzu „gelingt diese, ist der erste Stein für eine nachhaltige Kundenbeziehung gelegt.“

Der über 250-seitige „ServiceAtlas Private Krankenversicherer 2020“ kann über die ServiceValue GmbH bezogen werden. Die Wettbewerbsstudie enthält Rankings sowie detaillierte Einzelprofile zu 28 großen privaten Krankenversicherern: Allianz, Alte Oldenburger, ARAG, AXA, Barmenia, Bayrische Beamtenkrankenkasse, Central, Debeka, Deutscher Ring, DEVK, Die Continentale, DKV, Gothaer, HALLESCHE, HanseMerkur, HUK-COBURG, INTER, LKH, LVM, Mecklenburgische, Münchener Verein, Nürnberger, R+V, SDK, SIGNAL IDUNA, UKV, uniVersa und Württembergische.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier:

ServiceAtlas Private Krankenversicherer 2020

Pressekontakt:
Ena Sipkar
ServiceValue GmbH
Dürener Straße 341
D-50935 Köln
Tel.: + 49.(0)221.67 78 67 -51
E-Mail: E.Sipkar@ServiceValue.de

ServiceValue ist eine auf Servicequalität und Relationship Management spezialisierte Analyse- und Beratungsgesellschaft aus Köln, gegründet 2009. Sie schafft Werte, indem sie analytisch und betriebswirtschaftlich den Zusammenhang zwischen Kunde, Mitarbeiter oder Partner und dem Unternehmen aufdeckt, misst und erklärt. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der optimalen Gestaltung der Servicequalität in alle Richtungen zu.
Die Kernleistungen finden sich in der Beratung, Marktforschung sowie Personal- und Organisationsentwicklung wieder.
Zudem führt ServiceValue regelmäßig Benchmarkstudien durch und erstellt Service Ratings.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.